Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Sonntag, 15. April 2018

Gegrillte Sesam-Aubergine aus der Heissluftfriteuse auf Tomaten-Grillgemüse


Zuerst die Aubergine streifig mit einem Sparschäler schälen.
Dann von aussen dünn mit Olivenöl bepinseln.
Längs bis zur Mitte tief einschneiden und auch an den Schnittkanten leicht einölen.
Innen pinselte ich sie mit einer Mischung aus:
Olivenöl, Knoblauchpaste, Chilipulver

1 Zucchini schräg auf ca. 7 mm Scheiben schneiden. Dünn mit der Ölmischung bepinseln.

Die Backschale in die Klarstein auf den Boden legen. Das hochgestellte Gitter darüber stellen.
Mittig aufs Gitter die Aubergine mit dem Schnitt nach oben legen und die Zucchini-Scheiben drum herum verteilen.

Bei 180 Grad für 20 Min. backen. - nichts wenden - 

In der Zeit in einem beschichteten Topf:

ca. 1 gute Hand voll hellen Sesam ohne Fett anrösten bis es duftet. Dann den Sesam auf einem Teller abkühlen lassen.  In den noch warmen Sesam untermischen:
1,5 EL grob gerebbelten Rosmarin
1/4 TL Salz

2/3 dieser Mischung dann nach den 20 Min. Backzeit in die leicht aufgedrückte Aubergine geben und
ca. 2 EL Olivenöl reinträufeln lassen.
Weitere 10 Minuten  bei 200 Grad backen! 3-4 kreuzförmig eingeschnittene Cocktailtomaten ebenfalls 10 Min. mit backen.

In der Zeit auf einem Teller Tomatenscheiben anrichten.
Nun eine Dressing aus dem letzten 1/3 Sesammischung im kleinen Glas anmischen mit:
1,5 EL Zitronensaft
1 EL Olivenöl
1 Msp Chiliflocken 
1/2 EL Sojasauce
1/2 Zehe zerquetschen Knoblauch

Die Zucchinischeiben auf den Tomatenscheiben auf dem Teller anrichten, die Aubergine dazugeben, und alles mit dem Dressing dünn beträufeln.
Aussenrum fein geschnittene Ringe von Frühlingszwiebeln drüber rieseln.

Heiss oder auch kalt genießen





Samstag, 14. April 2018

Artischocke mit feinem Salat und Zatar-Knoblauch-Dipp


 2 Artischocken mit einer Mixtur (cremig gemixt) aus Olivenöl-Kumquats-Chilipulver einpinseln und zwischen die Blättchen tropfen und  auf dem Gemüsegitter über Wasserdampf ca. 45 Min dämpfen (mit Deckel)

Für den Dip folgende Zutaten mischen:
gutes Olivenöl,
Za'atar
1/4 klein gehackte Knoblauchzehe
1 TL Zitronenschalenabrieb
 

Der Salat besteht aus:

Radiccio, Eichlaubsalat, Orangenstückchen, Petersilie, Dill, Kapern in Salz, schwarze Olivenringe, Frühlingszwiebel, Orangensaft, Zitronensaft, Olivenöl und Pfeffer



Die Blätter der Artischocke werden abgezupft und in den Dip getunkt, dann wird mit den Zähnen das weiche Fruchtfleisch vom Blattansatz abgezogen.


Freitag, 13. April 2018

Osmanischer Paranuss-Blechkuchen mit Mesir-Macunu-Crunch




Ich gebe in den Foodprozessor mit S-Messer

150 g Paranüsse
diese fein mahlen.
Dann zufügen:
150 g Birkenzucker
100 g Vollrohrzucker
1/2 TL gemahlene Vanillestange (Bourbon)
190 g Dinkelmehl 1050er
95 g Semolina (fein gemahlener Gries)
Prise Salz
Alles nochmal mixen und dann während der laufenden Maschine langsam einlaufen lassen:
75 ml ungesüßte Mandelmilch - selfmade 
75 ml neutrales oder Alba-Öl

Den Teig 10 Min ruhen lassen und in eine mit Backpapier ausgelegte kleine flache Form drücken. Ca. 1-2 cm dick.
So für 20 Minuten bei 190 - 200 Grad Heissluft im kleinen Backofen backen.

Während dessen das Topping im Topf vorbereiten.

Ca. 5-6 EL Kokosöl erwärmen
Nun von allem so ca. 1 kleine Hand voll (ich hab nichts gewogen):
Mandelstifte, Mandelblättchen, Pistazien, geschälte Hanfsamen, getrocknete Maulbeeren, gehackte Datteln
Nun 2 EL KokosMUS untermischen
Dann ca. 2 Tassen frisch geflockte Haferflocken  gründlich untermengen.
Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
Dann ca. 3 -4 EL Mesir Macunu Paste (ich habe die mit Johannesbrotpekmez gemacht - es gibt sie online auch fertig zu kaufen - nur leider nicht in vegan) unterrühren.

Den gebackenen Boden aus dem Ofen nehmen und mit der gebratenen Nuss-Masse bestreichen und fest andrücken.
Nochmals bei 215 Grad für ca. 8 Minuten braun backen.

Die Zutaten für oben drauf kann man natürlich variieren wie man möchte - ich wollte hier Reste verwerten :-D


Italienischer low-carb Gemüseburger aglio et olio




Zuerst schnitt ich 4 Scheiben Butternutkürbis auf max. 1 cm Dicke.
Diese pinselte ich von beiden Seiten mit einer Mischung aus:
Olivenöl, gemixter Kumquats, Chilipulver
ein.
Im eckigen Drehkorb für die Klarstein VitAir Turbo klemmte ich die Scheiben ein (1 Scheibe halbierte ich und legte sie in die Ecken des Korbes.
Den Korb in die Heissluftfriteuse einlegen und nicht rotierend, sondern von jeder Seite ca. 10 Minuten bei 210-220 Grad (ich wechselte ab und an mal, damit nichts verbrennt) schön braun backen. (Man kann manuell die Rotation stoppen und einschalten im FRIES Programm)

In der Zeit bereitete ich das Gemüse in einer beschichteten Pfanne zu.
Dazu ca. 3 EL Olivenöl erhitzen,
1/3 hauchfein gehobelte rote Gemüsezwiebel,
4 hauchfein gehobelte Knoblauchzehen
anbraten.
Gemüse zufügen: Broccoli auf Streifen, rote Spitzpaprika auf Streifen, Lauch auf Ringe, 
alles anbraten und dann mit ca. (!) 1,5 bis 2 Tassen heissem Wasser auffüllen.
1 EL einer fertigen italienischen Aglio et Olio Gewürzmischung einrühren und
das Gemüse mit Deckel für ca. 10 Minuten garen, bis die Flüssigkeit komplett verkocht ist.
Ab und an Rühren.
Zum Schluss eine gute Hand voll frisch gehackte glatte Petersilie untermischen.

Den Burger dann stapeln und zwischendurch geriebenene Prosociano dazwischen legen.
Oberste Schicht mit Gemüsemischung beenden und fein geriebenen BEDDA-Parmesan drüber streuen.
Und so sieht er von innen aus: 


Mittwoch, 11. April 2018

Edler Puntarelle - Salat



Puntarelle in feine Streifen schneiden und die äußeren Blätter vom dicken weissen Blattteil befreien.
Alles in eine große Schüssel kaltes Wasser legen.
Die Puntarelle fangen nach ca. 1 Stunde an sich zu kringeln.

Für den Salat auf dem Teller anrichten:

Blätter vom Puntarelle,
Rucolasalat
rote hauchdünn gehobelte Zwiebelringe
Streifen von roter Spitzpaprika
schwarze ungeschwärzte Oliven
Kapern in Salz eingelegt
etwas glatte gehackte Petersilie
ganz wenig gehackten frischen Dill

Mit einer sämigen Mixtur aus:

1,5 EL Olivenöl, 1,5 EL Zitronensaft, TL Fichtentriebhonig, wenig Senf, 1/2 Kumquats, Msp Chilipulver

beträufeln

Mit dem Rest Puntarelle gabs leckere PASTA

Puntarelle (Vulkanspargel) auf Spirulina-Fusilli



Die dunkel grünen Fusilli habe ich letztens im Bioladen mitgenommen. Die Puntarelle habe ich heute im Italienischen Importhandel (Justus von Liebig Str. 5, Bonn) gefunden (ebenso die Vanille Orangen, die mir die Mama des Geschäftes aus ihrem Versteck geholt hat, weil wir uns so nett unterhalten haben ;-) )

Puntarelle (auch italienischer Winter-Löwenzahn genannt und ganz minimal bitter), schmeckt... hmmm also leicht nach Spargel - leicht nach Löwenzahn oder leicht nach Broccoli - irgendwie so dazwischen. Mega gesund solls sein.. 



Die Puntarelle (halben Strunk) vom Stamm abbrechen (dazu gibts viele Anleitungen und Videos im Netz) und bei Seite legen.

Während die Fusilli nach Anleitung köcheln, in einer beschichteten Pfanne folgendes erhitzen:

3-4 EL gutes Olivenöl
3-4 zerdrückte Knoblauchzehen
2 EL in Salz eingelegte und klein gehackte Kapern
1/4 Schote feinst gehackte rote Peperoni

nach ca. 3 Minuten die Puntarelle plus einige gehackte Aussenblätter  dazugeben und von zwei Seiten anbraten.
Nun 1 große Kelle Nudelwasser zufügen.
Mit Deckel ca. 5 - 10 Min. auf mittlerer Hitze garen.
Dann den Deckel wegnehmen und 1 Hand geriebenen Prosiciano (veganer Parmesan) unterrühren. Dies macht die Sauce etwas sämiger.

Nun die abgegossenen Nudeln in die Pfanne geben und 1 Min. nachgaren lassen.
Anrichten und mit fein geriebenenem Bedda-Parmesan berieseln.


Aus dem restlichen rohen Puntarelle gabs für abends einen edlen Salat

Dienstag, 10. April 2018

Aufstrich/Dipp/Pesto aus der Heissluftfriteuse - Artischocke-Kapern



Zuerst gieße ich eine Dose Artischocken (ca. 6 Herzen) im Sieb ab und lasse sie etwas abtropfen.
In der Zeit hacke ich 
2 cm Stück rote Peperonischote
5 kleine Zehen frischen Knoblauch
1 Bund glatte Petersilie

In die Pfanne der VitAir Turbo (Klarstein) gebe ich ca. 
3 EL Olivenöl und füge die gehackte Peperoni, Knoblauch und noch
2-3 EL eingelegte Kapern (ohne Salz!)
hinzu.

Darauf lege ich nun die Artischockenherzen und rolle sie in dieser Mischung, dass sie von allen Seiten benetzt ist.
Die Pfanne kommt aufs hochgestellte Gitter.
Bei 220 Grad (später kurz bei 230) backe ich für ca. 10-12 Minuten die Artischocken stellenweise gold braun. Aufpassen, dass der Rest nicht zu schwarz wird - daher mal umrühren zwischendurch.

Nun gebe ich in einen Messbecher mit Mixmesser (PersonalBlender - mittelgroßer Becher):
1 EL weissen Balsamico-Essig
1 EL Salzsole
die gehackte Petersilie
und die noch heissen Zutaten aus der Heissluftfriteuse (alles!)

Kurz durchmixen, bis eine homogene Masse entsteht und dann in ein ausgekochtes Schraub-Glas umfüllen.
Ohne Deckel kalt werden lassen und direkt auf frischem Brot, zu Nudeln, zu Antipasti, auf Pizza oder sonstwas genießen....

Sonntag, 8. April 2018

Frei-Schnauze Karotten-Dinkelbrot aus dem Holzbackrahmen




Zuerst mischte ich:

350 g Dinkelmehl 630er
150 g Dinkelmehl 1050er
1 Hand voll Buchweizen-Grütze (geschroteter Buchweizen)
2 TL Salz
1/2 EL Brotgewürz (selbstgemahlen: Anis-Fenchel-Kümmel-Koriandersamen

Dann rührte ich in einem Messbecher:
380 ml sehr warmes Wasser
1,5 TL Kokosblütenzucker auflösen
1 Tütchen Biovegan Trockenhefe auflösen und 10 Min. aktivieren lassen

In der Zeit vermuste ich eine mitteldicke bis dicke rohe Karotte auf Stückchen geschnitten mit 
1 TL MCT-ÖL  
in meiner kleinen Mini-Cuisinart Küchenmaschine (-chen)

Dann kommen die trockenen Zutaten in die Klarstein Knet-Küchenmaschine
das Hefe-Zucker-Wasser während des Laufens mit Knethaken langsam einlaufen lassen
Nach ca. 3/4 des Wassers nun das Karottenmus mit einfüllen und gründlich verkneten lassen.
Rest Hefe-Zucker-Wasser zugeben und Tempo für 1-2 Min. etwas höher stellen, so dass der Teig schön geschlagen wird.
Nicht wundern, der ist nicht sooo trocken, sondern mehr fest-breiig.

In den geölten 1kg-Form Holzbackrahmen (bitte über die Suche hier auf dem Blog - da gibts Infos zum Bau etc...), der auf einer Dauerbackfolie steht den Teig einfüllen, nicht gehen lassen sondern :
sofort in den leicht vorgheizten Ofen bei 185 Grad (kein Heissluft) für 60 Minuten backen.
Dann das Brot aus dem Holzbackrahmen holen, 10 Minuten nochmal backen und dann bei ausgeschaltetem Ofen nochmal 10 Minuten nachgaren lassen.

Vollständig abkühlen lassen und auf Scheiben schneiden und portionsweise einfrieren. Im Toaster die Scheiben dann wieder aufbacken. Schmeckt perfekt.
Das Brot ist super saftig und aussen so kross, dass ich mich beim Schneiden an der Kruste blutig geratscht hab :-D 

 

ONE PAN PASTA - einfach - lecker und schnell



Gestern hab ich lange genug in der Küche gebastelt. Also gings heute mal einfach und schnell. Dieses Gericht hat meine Mutter schon früher oft gekocht  - allerdings mit Hackfleisch - und ich wollte heute nur gemüsiges auf dem Teller:

Man braucht nur eine große beschichtete Pfanne.

3-4 EL Olivenöl erhitzen.
1/2 hauchfein gehobelte rote Gemüsezwiebel anbraten
5 kleine auf Scheiben geschn. frische Knobizehen zugeben
1/3 rote frische Chilischote ohne Kerne - feinst gehackt dazufügen.

Mit 1 geh. EL Kokosblütenzucker bestäuben und karamellisieren lassen.
Würzen mit: 1 TL Bockshornkleepulver, 1 TL hot smoked Paprikapulver,  2 TL Salz,

Nun folgende in schmale Streifen geschnittenen Zutaten in die Pfanne geben:

1 gelbe Paprikaschote
1/4 Broccoli
1 rote Spitzpaprika
1 grüne Paprikaschote
1,5 EL Oregano
2-3 EL Papriakpaste (aus dem türkischen Laden)

Dies alles gründlich rühren und anbraten.

Jetzt ca. 250 g Dinkelspirelli (Alnatura) zugeben, unterrühren und ca.
500 - 600 ml selbstgemachte ungesüßte Mandelmilch in die Pfanne schütten.
Die Nudeln können ruhig etwas rausschauen, denn man rührt öfters um.

Nach 10 Minuten bei mittlerer Hitze sollte die Flüssigkeit größtenteils aufgesogen / verköchelt sein.

Ca. 1,5 Tassen geriebenen Prosociano (Violife wie Parmesan) unterrühren.
Anrichten und nochmal mit BEDDA fein geriebenem Parmesan bestreuen.

Ergibt eine große Pfanne voll - kann man auch wunderbar einfrieren, oder sogar kalt essen