Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Sonntag, 29. September 2013

WELTbeste Pizza für mich







TADAAAA ich habe mich VERLIEBT! Dieses geilomäßige Hypterteil darf sich AMW-Pizza nennen.
(Alles muss weg-Pizza)


Der Boden 

aus Dinkelmehl (1050er), Hefe, Zucker Wasser Salz) ist der BÖÖÖRNA! Den Boden habe ich so nach Gefühl gemacht. 
Ca 200 - 230 g Mehl (1050er Dinkel), 
etwa 3/4 Tütchen Hefe, 
Prise Salz, TL Zucker und warmes Wasser, 
bis man die typ. Konsistenz von Hefeteig hat. So dass er sich gut von den Händen löst und fluffig ist.... 
und das WAR er 
30-50 Min. gehen lassen, bis er doppelt so groß wurde... 
das TAT er
 

Der Belag:
Tomatenmark, Knoblauch gequetscht, vorgegrillte Auberginenwürfel und rote Paprikawürfel, bisschen Grün vom Mangold, klein gehackte rote Chilischote, Frühlingszwiebel, Rote Zwiebel Cocktailtomaten und FRISCHER STEINPILZ aus dem Wald. 

Würzen mit Thymian und Oregano ausm Garten! 
Öl drüberträufeln und sabbernd vorm Ofen sitzen und zugucken wie das gute Stück fast goldig braun ist. 
Zum Schluss kurz vor Ende nochmal VOLCANO von Vegourmet drüber streuen und schmelzen lassen. Boah.... 
Jeder Italiener wäre neidisch
29-09-13

Mittwoch, 25. September 2013

Sushi aus Pastinake und Knollensellerie





Sushi aus roher Pastinake und rohem Knollensellerie (mit Cashewmus, Reisessig und Salz zu einer Masse verarbeitet und anstelle von Reis zu Sushi verarbeitet. Ich habe hier Möhren, Gurke, Frühlingswiebeln, getrocknete Algen, veganen Kaviar (REWE oder IKEA) und Avocado eingerollt (in untersch. Kombinationen. Dazu gibts Ingwer, Wasabi und Sojasauce
25-09-13

Mittwoch, 18. September 2013

Frischkäsebällchen selfmade






Selbstgemachten Sojajoghurt 24 St.leicht salzen und im Kaffeefilter auslaufen lassen bis die Flüssigkeit ausläuft und ein Frischkäse entsteht.
Diese Masse würzen mit "Sonnentors Gute Laune"-Gewürz. Frische Minze ganz klein hacken und untermengen. In den geölten Handflächen Bällchen rollen und in Sesam oder Gewürzen rollen.
Links ist aussen Sonnentorgewürz Gute Laune, daneben Sesam, dann Paprika scharf und rechts Sesam, schwarzer Kümmel und das Gute-Laune-Gewürz.

Eingelegte Joghurtbällchen :-)





Erster Versuch. Selbstgemachter Sojajoghurt 24 St.leicht salzen und im Kaffeefilter auslaufen lassen bis die Flüssigkeit ausläuft und ein Frischkäse entsteht.
Ein Glas mit frischem Rosmarin, Jamaicathymian, einer halben Chilischote, schwarzem Kümmel, etwas Salz, 4 Zehen Knobi kleingehackt und frischer Minze füllen. Hände mit Olivenöl einölen und Bällchen rollen. Ins Glas setzen und mit Olivenöl auffüllen. Die werde ich mal so 3-5 Tage ziehen lassen.

Montag, 16. September 2013

Cashewmilch-Experiment 16-09-13 m.E. geglückt




(Diese Milch lässt sich mit allen anderen Nüssen variieren bzw. ersetzen!! Haselnussmilch ist mein Favorit!)
In Anlehnung an einige Rezepte habe ich jedoch 2 Dinge geändert.
Ich habe 100 g Cashews in der trockenen Pfanne leicht angeröstet, so dass sie aber noch nicht braun wurden oder dunkle Stellen bekamen. Die gab ich dann heiss wie sie waren in den Vitamix und gab 1 Liter ca. 90 Grad heisses Wasser dazu (Leitung). Dazu kommen: 1 TL Reissirup (oder Agabendicksaft), 1 Prise Vanille gemahlen und 1 Prise Salz.  Das Ganze habe ich dann 4 Minuten auf höchstem Turbogang gemixt.
In eine große Schüssel in einen Nussmilchbeutel geschüttet und erstmal abkühlen lassen.

Dann wollte ich den Beutel eigentlich auspressen, so dass das Cashewmehl im Beutel zurück bleibt. Tja :-( aber da war keins drin. Durch die Hitze und das 4 -minütige hochleistungsmixen sind die Nüsse so pulverisiert worden, dass die Milch jetzt die Konsistenz hat wie warme Milch aus dem Euter. Nur dass bei meiner Milch die Kuh glücklich ist und kein Kälbchen leiden musste.

Nach 1 Nacht Kühlschrank setzt sich nichts ab. Geschüttelt hab ich sie trotzdem noch, bevor ich damit meinen Milchkaffee machte :-)

Freitag, 13. September 2013

Indische Kartoffel-Bohnen-Pfanne







Zutaten:
2 EL Kokosöl oder Alba-Öl (Schwedisches Butteröl) – weils nicht spritzt (optional kann man einfach mehr Senföl nehmen)
1 EL schwarze (braune) Senfkörner
2 EL Senföl (von der Ölmühle Hartmann!)
1 EL helles Senfmehl (Gewürz)
1 EL Kurkuma gemahlen
½ Frische rote Chilischote oder 2-3 kleine getrocknete – jeweils ohne Kerne (oder halt mit wer es super scharf mag)
2-4 frische Knoblauchzehen – auf dünne Scheiben gehobelt
Ca. 400 g festkochende rohe Kartoffeln (mit Schale)
Ca. 500 g frische (!!) grüne Bohnen

In ziemlich heissem 2 EL Kokos – oder Alba-Öl die Senfkörner, Senfmehl, Chili anbraten (Spritzschutz – die Körner springen aus der Pfanne)
Dann Knobischeiben dazu und goldgelb mitrösten. Temperatur runterregeln, sonst verbrennt das Ganze.
In ca. doppelte Streichholzstiftgroße Stiftel geschnittene Kartoffeln in die Pfanne geben und anbraten. Mit reichlich Kurkuma würzen. Frische Bohnen putzen und mittig einmal halbieren, so dass etwa gleich große Stücke wie die Kartoffeln entstehen und mit anbraten.
Dann mit Senföl das ganze nochmal würzen und weiter braten – ca. 5 Minuten. Dann etwa 1 Tasse warmes Wasser draufgeben und mit Deckel ca. 20 Minuten leicht dünsten lassen, damit sich die Aromen schön vereinen und danach nochmal 5 Minuten ohne Deckel die Flüssigkeit verkochen lassen damit das mehr oder weniger Trocken angebraten serviert werden kann…
Ich würze hier weder mit Salz noch mit Pfeffer. Und es ist ein toller Geschmack!

Indische Kartoffel-Bohnen-Pfanne







Zutaten:
2 EL Kokosöl oder Alba-Öl (Schwedisches Butteröl) – weils nicht spritzt (optional kann man einfach mehr Senföl nehmen)
1 EL schwarze (braune) Senfkörner
2 EL Senföl (von der Ölmühle Hartmann!)
1 EL helles Senfmehl (Gewürz)
1 EL Kurkuma gemahlen
½ Frische rote Chilischote oder 2-3 kleine getrocknete – jeweils ohne Kerne (oder halt mit wer es super scharf mag)
2-4 frische Knoblauchzehen – auf dünne Scheiben gehobelt
Ca. 400 g festkochende rohe Kartoffeln (mit Schale)
Ca. 500 g frische (!!) grüne Bohnen

In ziemlich heissem 2 EL Kokos – oder Alba-Öl die Senfkörner, Senfmehl, Chili anbraten (Spritzschutz – die Körner springen aus der Pfanne)
Dann Knobischeiben dazu und goldgelb mitrösten. Temperatur runterregeln, sonst verbrennt das Ganze.
In ca. doppelte Streichholzstiftgroße Stiftel geschnittene Kartoffeln in die Pfanne geben und anbraten. Mit reichlich Kurkuma würzen. Frische Bohnen putzen und mittig einmal halbieren, so dass etwa gleich große Stücke wie die Kartoffeln entstehen und mit anbraten.
Dann mit Senföl das ganze nochmal würzen und weiter braten – ca. 5 Minuten. Dann etwa 1 Tasse warmes Wasser draufgeben und mit Deckel ca. 20 Minuten leicht dünsten lassen, damit sich die Aromen schön vereinen und danach nochmal 5 Minuten ohne Deckel die Flüssigkeit verkochen lassen damit das mehr oder weniger Trocken angebraten serviert werden kann…
Ich würze hier weder mit Salz noch mit Pfeffer. Und es ist ein toller Geschmack!

Mittwoch, 11. September 2013

Schiefes Obsttürmchen mit Haferkeksen



Türmchen 11-09-13

die Kekse sind aus groben Haferflocken, Banane, Kurkuma und etwas Agavendicksaft 16 Minuten bei 200 Grad gebacken.
Dazwischen liegt rotes Fruchtleder rein aus Brombeer, Kirschen und Johannisbeeren.
Und gelb leuchtend dazwischen frische Ananas

ich glaub ich heirate mich selber....   

Montag, 9. September 2013

Buchweizen-overnight-oats mit gerösteten Haselnüssen und Erdnusssauce





 09-09-13
Buchweizen, Haferflocken, Leinsamen, Allos Mandelbrei, Sonnenblumenkerne zu gleichen Teilen über Nacht in selbstgemachter Reismilch quellen lassen. Morgens aufkochen bis es eine festere Masse wird. Mit Zimt u. Agavensaft nach Belieben würzen. Haselnüsse anrösten und auf die ONOs geben. Erdnussbutter (Crunchy) mit Agavendicksaft und Wasser dünnflüssig rühren und damit toppen.

Es ist hammerlecker gewesen :-)

Samstag, 7. September 2013

Fruchtleder mit Beilage





Fruchtleder aus: Süßkirschen, rote Johannisbeeren, Brombeeren und Orangen- und etwas Zitronensaft. Dazu ein etwas mildsüßer Dip aus Ananas und Banane. Hmmm frisch fruchtig lecker
07-09-13

Carpaccio aus Butternutkürbis mit Kürbiskernpesto




Einige dünn gehobelte Scheiben rohen Butternusskürbis leicht salzen und einen Hauch Zimt drauf pudern
Pesto aus:
40 g Kürbiskerne in der Pfanne rösten, 45 ml Kürbiskernöl, 40 ml Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, halbe Hand Basilikum + 1/2 Bund Petersilie glatt, Salz und Pfeffer - zu einer cremigen Masse pürrieren und über den Kürbis geben

Der Tag beginnt kernig mit Porridge





Buchweizen, Leinsamen und Sonnenblumenkerne über Nacht in Wasser einweichen und morgens 3 getrocknete Datteln kleinschneiden und mit aufkochen, so dass die Flüssigkeit verkocht. Wenn das Porridge etwas abgekühlt ist, noch 2 EL Allos Mandelmüsli-Brei (oder Müsli deiner Wahl) drunter rühren. Parallel in einer beschichteten Pfanne ohne Fett Agavendicksaft erhitzen, kleingeschnittenen Apfel und Mandeln anbraten und karamellisieren, reichlich Zimt zufügen. Beides auf dem Teller anrichten und genießen.

Donnerstag, 5. September 2013

Schichtdessert






Links: Creme Pfirsich-Feigen mit Kokos-Joghurt Vanille
Rechts: Kokosfleisch-Ananas-Banane
-Mango-Creme und Pfirsich-Feige-Vanille 05-09-13

Dienstag, 3. September 2013

Sonntag, 1. September 2013

Pasta mit Gemüse





Dinkelvollkornnudeln mit in Knobi gebratenem Gemüse (Paprika, Zucchini, Sellerie, PakCho, in Öl eingelegte Tomaten und jede menge Kräuteri) und dazu den Rest meiner selbst gemachten Grill-Tomatensauce. Obenauf: Walnuss mit Hefeflocken gemahlen und gesalzen... OMG sooo köööstliiiich