Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Freitag, 13. September 2013

Indische Kartoffel-Bohnen-Pfanne







Zutaten:
2 EL Kokosöl oder Alba-Öl (Schwedisches Butteröl) – weils nicht spritzt (optional kann man einfach mehr Senföl nehmen)
1 EL schwarze (braune) Senfkörner
2 EL Senföl (von der Ölmühle Hartmann!)
1 EL helles Senfmehl (Gewürz)
1 EL Kurkuma gemahlen
½ Frische rote Chilischote oder 2-3 kleine getrocknete – jeweils ohne Kerne (oder halt mit wer es super scharf mag)
2-4 frische Knoblauchzehen – auf dünne Scheiben gehobelt
Ca. 400 g festkochende rohe Kartoffeln (mit Schale)
Ca. 500 g frische (!!) grüne Bohnen

In ziemlich heissem 2 EL Kokos – oder Alba-Öl die Senfkörner, Senfmehl, Chili anbraten (Spritzschutz – die Körner springen aus der Pfanne)
Dann Knobischeiben dazu und goldgelb mitrösten. Temperatur runterregeln, sonst verbrennt das Ganze.
In ca. doppelte Streichholzstiftgroße Stiftel geschnittene Kartoffeln in die Pfanne geben und anbraten. Mit reichlich Kurkuma würzen. Frische Bohnen putzen und mittig einmal halbieren, so dass etwa gleich große Stücke wie die Kartoffeln entstehen und mit anbraten.
Dann mit Senföl das ganze nochmal würzen und weiter braten – ca. 5 Minuten. Dann etwa 1 Tasse warmes Wasser draufgeben und mit Deckel ca. 20 Minuten leicht dünsten lassen, damit sich die Aromen schön vereinen und danach nochmal 5 Minuten ohne Deckel die Flüssigkeit verkochen lassen damit das mehr oder weniger Trocken angebraten serviert werden kann…
Ich würze hier weder mit Salz noch mit Pfeffer. Und es ist ein toller Geschmack!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK