Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Samstag, 30. November 2013

Kürbis-Kaffee-Creamer (die auch als Dessert zu verwendende dickflüssige Variante)




1 Tasse ungesüßte Mandelmilch
1/2 Tasse gehackte Datteln
1 TL gemahlener Zimt
1/2 Teelöffel gemahlene Muskatnuss
1/2 Teelöffel gemahlene Nelken
420 ml Kokosmilch
1/4 Tasse ungesüßte Kürbispüree
1 Teelöffel Vanille-Extrakt


Mandelmilch und Datteln 10 Min. leicht köcheln – vorsicht brennt schnell an.
Den Rest im Mixer pürrieren und heisse Milch-Dattelmasse dazugeben.
Nochmal 3 Minuten durchmixen – fertig.

In einer ausgekochten Glasflasche im Kühlschrank angeblich 5-7 Tage haltbar - bei mir wirds nicht so alt - weil sauuulecker

Auf Joghurt geben, Ahornsirup drüber, Zimt drauf, SCHLEMMEN!

Wenn der Kaffee-Creamer im Kühlschrank steht, wird er recht fest-cremig, so dass ich ihn aus der großen Flasche kaum rausbekommen habe. Heute habe ich einen Versuch gestartet, eine neue Mixtur zu machen, indem ich die Menge Mandelmilch mit der Menge Kokosmilch einfach getauscht habe. Ich bin gespannt, ob das auch so fest wird. (Fest ist der falsche Ausdruck.. kennt ihr das wenn Ketchup nicht aus der Flasche will? So war das Ursprungsrezept.)


30.11.13

Sonntag, 24. November 2013

Kokospralinen mit Diesem und Jenem







100 % Kokos & Mandel inside - purer Genuss!
Links: Kokosmus (aus gemahlenen Kokosraspeln ohne Zugabe von irgendwas) mit Bourbon Vanille und ganze geschälte Mandel inside
Mitte: Mandel und Schokoraspel
Rechts: Mandelkern und Matchatee

Weitere Kreationen sind in der Mache
Die Dinger sind soooo - sorry - abartig geil!!
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=168592310017399&set=pb.100005998924116.-2207520000.1385470700.&type=3&theater
24-11-13

Montag, 18. November 2013

Möhren-Nuss-Kuchen





Zum Frühstücksnachtisch - warum eigentlich immer nur Dessert zu Mittag und Abend hihihi - gabs ein Stückchen Traum-Möhrentrester-Nusskuchen und ein Traumstückchen.

Rezept Möhrentrester-Nusskuchen:
250 g Möhrentrester (das geht auch mit geraspelten Möhren)
250 g gemahlene Haselnüsse

70 g Vollrohrzucker/ und oder noch Agavendicksaft nach Geschack.
1 TL Vanilleextrakt
1/2 bis 3/4 Tütchen Backpulver (ich mach das nach Gefühl)
5 TL "noEGG" und 10 TL Wasser vermixt
2 EL Lupinenmehl
einige gemahlene Zwieback bis der Teig eine etwas festere Konsistenz bekommen hat.

Diese Masse in eine Kastenform (ich nahm Silikon) geben und ca. 55 Minuten bei 180 Grad backen.

Der Kuchen ist aussen schön knusprig und innen feucht saftig... leeeeckaaaaa (Rezept aus meiner Schulzeit - gestern veganisiert).

Traumstücke findet ihr das Rezept unter der Suche oben.

18-11-13

Samstag, 16. November 2013

2 Sorten Frischkäse aus eigener Herstellung




1 Liter Sojamilch mit 1 Msp LaBiDa Joghurtkultur von Spinnrad und 1 EL Inulin für 10 Std. im Joghurtmaker (Rosenstein & Söhne) zubereiten. Diese Masse dann für 12-18 Std. durch einen Kaffeefilter oder Tuch laufen lassen (letzteres hab ich nie getestet. Nehme Filter) Es entsteht eine quarkähnliche Konsistenz. Die Menge reduziert sich auf ca. nur noch 1 Drittel.
Mit der Molke backe ich gern meine Brote (statt Wasser)
Links: Frischkäse oder Quark mit 1 TL Chili, dem Saft einer frisch gepressten Orange, 1-2 Tropfen Primavera-Öl "Capri" (Zitrone-Orange), 1 EL Mandelöl, 3 rohköstliche Kakaobohnen öffnen und die Nips zum Schluss unterheben.

Rechts: Schabzigerklee, Bockshornklee, 1 EL Hanföl, 1 EL Orangensaft, Minzpfeffer, Salz, Sonnentor Blütenmischung " Gute Laune"

Zum Niederknien - als Brotaufstrich oder als Dipsies zu verwenden.
16.11.13

Freitag, 15. November 2013

Traumstücke - die berühmt berüchtigen Leckerchen




TRAUMSTÜCKE - oft in den Himmel gelobt und 100fach gepostet - ich hab sie heute zum erstenmal gebacken. Leider darf ich erst morgen kosten, da ich heute Fastentag habe.
Nach diesem Rezept:
Für 2 Bleche/ etwa 80 Stück braucht ihr:
• 400g Mehl
• 100g gemahlene Mandeln
• 250g kalte Alsan, in Stücken
• 125g Soja-Joghurt (fürs Originalrezept müssen 5 Eigelb ersetzt werden)
• 2 Pck. echter Vanillezucker
• 150g Zucker (da ich rapadura Rohrzucker nahm, sind die etwas dunkler geworden)
• Prise Salz
• Puderzucker zum wälzen (ca 125g) (An dieser Stelle habe ich das Rezept geändert. Ich habe Puderzucker und Kokosflocken gemahlen je zur Hälfte und in dem feinen Stab nachher die Traumstücke gewälzt!!!)

Alle den Zutaten (bis auf den Puderzucker) zu einem Teig verkneten und in Frischhaltefolie gewickelt etwas kalt stellen (1h).
Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Teig aus dem Kühlschrank holen, immer eine Handvoll abnehmen und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu fingerbreiten “Würsten” rollen. In jeweils 1-2 cm breite Stücke schneiden und auf das Backblech legen. Die Traumstücke gehen nicht sehr auf, also braucht man keinen riesen Abstand dazwischen lassen. Das Prozedere wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.
Die Traumstücke auf mittlerer Schiene bei 180°C für 10-15 min backen.
Ich habe das Rezept für mich halbiert und es ergab 1 Blech voll!

Samstag, 9. November 2013

Kürbis-Ingwer Suppe






Hokaidostücke mit Ingwerstückchen kurz in Öl anrösten, mit kräftiger Gemüsebrühe auffüllen. Eine Karotte am Stück mitköcheln bis sie al dente ist - dann rausnehmen.
Wenn Kürbis/Ingwer schön weich gekocht ist - mit dem Zauberstab pürrieren und mit Hafersahne, Muskat, Bockshornkleepulver, Chili, 2 Tropfen Primavera Zimt-Orangen-Öl (ätherisches) und 1 Tropfen Orange-Vanille würzen.
In ein Glas füllen, Karotte reinstellen, Hafersahne und Kürbisöl als Topping und einige Kürbiskerne zur Vollendung

Voila - es darf geschlemmt werden
09.11.13

Freitag, 8. November 2013

Kartoffel-Möhren-Pürree mit Grünkohl und Tempeh





08.11.13
Kartoffel- und Möhrenstückchen im Gemüsegitter über Wasser dünsten, Stampfen und mit Alsan, Muskat, Hafermilch, Pfeffer u. Kala Namak würzen.

Frischen Grünkohl waschen, vom Strunk entfernen, in Mundgröße schneiden. Zwiebel und Chorizosalamiwürfel anbraten in Albaöl, Kohl zugeben, mit Gemüsebrühe auffüllen, mit Muskat, Gemüsepulver, Bockshornklee, gemahlenen Pfeffer, geräuchertes Paprikapulver, Räuchersalz abschmecken. Mandelmus -etwas Orangenschalenabrieb und Wasser mixen und als Sauce zum Schluss kurz aufköcheln lassen, nachdem der Kohl gar ist.

Tempehscheiben: mit Orangensenf einreiben, Paprikapulver, Pfeffer, Salz - in der Pfanne braten.

Anrichten und einen Esslöffel Kürbiskernöl drüber träufeln... hmmmmmmm

Mittwoch, 6. November 2013

Basic für selbstgemachten Soja-Joghurt





Joghurt: 

1 Liter Sojamilch, 
1 Msp LaBiDa-Kulturen, 
1 EL Inulin 
für 7-10 Std. im Joghurtmaker
ich verwende den von Rosenstein u Söhne.,

Diesen Joghurt kann man vielseitig geschmacklich verändern. Dieser hier ist mit:
1 EL Mohn , 1 cm Scheibe Marzipan (Alnatura), 1 EL veganen alkoholfreien Amaretto . (Kaufland)