Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Montag, 30. Juni 2014

Fritierter Camenbert - vorsicht SUCHTGEFAHR!!!




Vorsicht - radioaktivultra geil!

gebackener veganer selbstgebastelter "Camenbert" in Pankopanade fritiert. Dazu fritierte und gesalzene Petersilie und Salbei. Ein Tip-chen selfmade Terryaki-Sauce darf hier nicht fehlen.
Die Pannade besteht aus: einer Mischung von Reismehl, Tapiokamehl, Lupinenmehl, Sojamehl und Wasser - Pfeffer, Bockshornklee, Paprika - alles nach Gefühl, mischen bis ein pfannkuchenähnlicher Teig entsteht. Die Käsestücke vorher mehlen, in der Tunke wälzen, in Panko rollen und fritieren.

Zum Käse gehts hier lang:
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=241480792728550&set=a.170260586517238.1073741833.100005998924116&type=3&theater

30-06-14

Samstag, 28. Juni 2014

Sushi mit HERZ - Aus Blumenkohl




Sushi mit Herz - aus Blumenkohlrohkost und Mandelmus - statt Reis. Gefüllt mit Avocado, Möhre, Gurke, Papaya, gelbe und rote Paprika .
Die Avocado getoppt mit Limettenkaviar!
Eine kleine Geschmacksexplosion im Mund. Passt perfekt in Kombucha (im Hintergrund), Dessert, Kuchen und Sushi.
Hier gibt es tolle Infos und Quellen: http://www.agrodirect.de/de/limettenkaviar.html





 Hier im Vordergrund zwei besonders leckere Seltenheiten! Limekaviar - oder Limettenkaviar. Der schmeckt super aromatisch, herb, spritzig fruchtig. Total genial! Zu beziehen und weitere Informationen gerne hier:

http://www.agrodirect.de/de/limettenkaviar.html

Limes au Scheiben ohne Kaviar


So sehen sie aus
Kleine rosa Kügelchen

Die Beilagen zum Sushi


 
Selbstgemachte Majonaise aus Seidentofu, frisch geriebenem Wasabi, selbstgemachtem Orangensenf (Rezept im Album vegane Basics), Zitronensaft, Kala Namak-Salz und etwas Sojaauce. In der Mitte: gekaufte Biosojasauce. Rechts selbst eingelegter Ingwer (in Reisessig und Salz)
Vorne: frisch geriebener Wasabi. Ein Traum!!!!
Den bekommt ihr hier: AgroDirect / Fresh Wasabi / Frischer Wasabi

Hier sind gut
e Infos über frischen Wasabi: http://www.agrodirect.de/de/wasabi-im-ueberblick.html

Seitdem ich ihn gekostet habe, würde ich nie nie nie wieder was anderes kaufen! Herr Bick hat super frische Qualität, der Versand läuft perfekt und der Service ist mehr als Spitze!
Bin absolut begeistert - immer wieder!







28-06-14

Trestertorte - Rohkost-Torte











Rohkosttorte aus mehreren Schichten.
Eigentlich muss man nur 3 Massen herstellen. Also ziemlich easy.
Leider habe ich nichts gewogen oder teilweise bemessen - sondern nach Gefühl gemischt.
Ihr benötigt:
Trester (Pressrückstände) von ca 7 mittelgroßen Karotten, 3 dicken rote Beete und 3 cups Macadamia ungesalzen.
Kokoswasser, Vanille, Zimt, getrocknete Datteln, Kokosöl,-butter und/oder-mus (alles Rohkostqualität), Rosinen,getrocknete Sauerkirschen, Rosenwasser, getrocknete Pflaumen, getrocknete Maulbeeren.
Ja - klingt ausgefallen - ist es auch - lohnt aber. Sowas mach ich ja nicht jeden Tag

Für die rote Schicht:
2,5 Cups Trester rote Beete, 1 Cup Pflaumen,
1 Cup Rosinen, 1 Cup getrocknete Sauerkirschen, 1 Cup getr. Datteln, 1 EL Carobpulver oder Kakao, 1 EL Zimt, 1 TL Vanille gemahlen. - Alles zusammen im Foodprozessor zu einer geschmeidigen Masse häckseln/Mixen. Zum Schluss noch 2 EL Kokosöl (erwärmtes) in die Küchenmaschine laufen lassen.

Für die Orange Schicht:
1,5-2 Cups Möhrentrester, 1Cup Maulbeeren getrocknet, 1 Cup Datteln, einige Rosinen, Zimt und Vanille - ebenfalls im foodprozessor zu einer klebrigen Masse mixen. Nicht stückig aber auch nicht seidig - so dazwischen halt. Dazu kommt zum Schluss etwas aufgelöste Kokosbutter (ca. halbes Cup)

Für die Weisse CREME aus Macadamia:
3 Cups Macadamia ungesalzen,
2,5 Cups Wasser einer jungen Kokosnuss
1 TL Rosenwasser
1 Cup Datteln
Vanille und Zimt
Zum Schluss habe ich hier ein halbes Cup Gemisch aus aufgelöstem Kokosöl, -mus, -butter gegeben.

Alles im Hochleistungsmixer zu einer cremigen stückfreien Masse mixen (Stößel nutzen) - der Mixer hat gut zu tun

Jetzt schichtet ihr alles so wie auf dem Foto oder so ähnlich und gebt die Torte (15-18cm Durchmesser) für mindestens 4-6 Std. in den Kühlschrank. Vor dem Servieren habe ich getrocknete Erdbeeren mit Kokosraspeln gemahlen, drüber gestreut und mit Flower Power Blütenmischung getoppt.

Da ich hier 15 cm Tortenform verwendete hatte ich noch für 6 Muffins Teig übrig. Wie gesagt - haltet euch ungefähr an die Mengenangaben und bastelt nach Gefühl.

28-06-14
Und aus den Resten gabs Muffins:

Sonntag, 22. Juni 2014

Pandanbiskuit-Torte mit Mangocreme, Erbeer-Himbeer-Mus und Kokos-Schoko-Kuss







(die lässt sich super einfrieren und bei Zimmertemperatur wieder auftauen!)

Für den Boden: (15 cm Durchmesser)
5 Pandanblätter in ca. 150 ml frischem Kokoswasser Mixen/pürrieren und durch ein feines Sieb drücken um den grünen Saft aufzufangen. Grünzeug kann dann weg.
Mit Sojamilch die Menge wieder auf 150-180 ml auffüllen.
50 g Braunen Zucker
TL Vanille (gemahlen)
100 g Dinkelvollkornmehl
1 - 1,5 TL Backpulver
2 gehäufte EL Sojamehl
alles mit dem grünen Saft mixen und in die Springform geben. Rand hochziehen ist besser! (hab ich vergessen)
20-25 Min. bei ca. 200 Grad backen. Kaltstellen,

Für die Creme 150 g Cashews über Nacht in Wasser einweichen und am nächsten Tag im Mixer feinstcremig pürrieren (ohne Wasser)
Dazu mit mixen: 1 Mango, 2-3 EL Naturjoghurt, Saft einer halben LImette, 1 TL Orangeat (selbstgemachtes: O-Schale in Agavensaft einlegen), etwas Vanille und ca. 15-30 g Agavendicksaft. Alles fein cremig auf höchster Stufe mixen.
Im Wasserbad erhitzen: 30 g weisse Schokolade, 30 g Kakaobutter, 30 g Kokosbutter und 10 g Kokosmus.
Diese warme flüssige Masse in den Mixer geben und nochmal mitmixen.

Diese Creme dann auf den Biskuitboden verteilen.

Einige Himbeeren und Erdbeeren mit der Gabel grob kneten und auf den Kuchen geben. Nur grob unterziehen.

Den Kuchen dann entweder im Eisfach oder mindestens 3 Std. im Kühlschrank fest werden lassen.

Dunkle Kuvertüre mit etwas Kokosbutter im Wasserbad schmelzen und in eine Tüte füllen. Eine kleine Ecke der Tüte abschneiden und die auslaufende Sauce auf dem kalten Kuchen verteilen. Nochmal ca. 20 Min. kalt stellen.
Im Kühlschrank verwahren und kalt genießen.

Dienstag, 17. Juni 2014

Grundrezept Majo





Majo
Grundrezept:
50 ml selbstgemachte Sojamilch (Sojabella)
ca. 140-150 ml Sonnenblumenöl
Saft einer Zitrone (halbe große)
1 TL selbstgemachter Senf
Kala Namak

Dann habe ich die Hälfte dieser Basis gewürzt mit:
frischen Kräutern: Estragon, viel Dill, wenig Liebstöckl, Schnittlauch, Limettenschalenabrieb, etwas Pfeffer und einen halben TL Fischgewürzt "HERBARIA NEPTUN" (Bioladen)

Die Rechte Majo gewürzt mit:
Etwas Kurkuma, Schalenabrieb einer ganzen Limette, je ein Tropfen Primaveraöl "Bergamotte" und "Capri" (Zitronen-Orangenöl), gewürzt mit Minzpfeffer und 0,5 TL gemahlener Minze

Ich denke, die passen gut zu Fischersatz-Gerichten, sowie zu Fritierten oder einfach zum Gegrillten.

07-06-14

Montag, 16. Juni 2014

Blätterteig-Teilchen .... Haselnusstaschen




Blätterteigteilchen für später:
Gefüllt mit
Haselnussmus (selfmade), gerösteten Haselnüssen grob gemörsert, etwas feine Kokosraspel, Ahornsirup und Vanille

Den Blätterteig habe ich 5 Min. vor Backende mit einem Gemisch aus Agavendicksaft und Wasser dünn bepinselt.

16-06-14

Blätterteighörnchen mit Nussfüllung




Ein Nusshörnchen im Anschnitt vor dem Anbiss
Diese Füllung habe ich gezaubert aus:
Haselnussmus (selfmade), gerösteten Haselnüssen grob gemörsert, etwas feine Kokosraspel, Kakaonips, Ahornsirup und Vanille

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=237731553103474&set=pb.100005998924116.-2207520000.1402905686.&type=3&theater

Den Blätterteig habe ich 5 Min. vor Backende mit einem Gemisch aus Agavendicksaft und Wasser dünn bepinselt.



Sehr fein!

16-06-14

After-eight-Eis mit Popkorn



Poppen after eight?
Ne is klar - gemeint ist hier eigentlich:

selbstgemachtes Aftereight-Eis mit Schokostückchen inside in einem Bettchen von Vanille-Matcha-Popkorn.
Unter der Haube von Schoko-Minz-Popkorn versteckt sich ein Reissahnehäubchen
Das Eisrezept gibt es hier:

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=237217883154841&set=pb.100005998924116.-2207520000.1402923856.&type=3&theater

Popcorn in ganz wenig Albaöl in einer großen Pfanne mit Deckel zubereiten.
Die Hälfte davon mit Kokosblütenzucker, Vanille und Matchapulver in einer Dose mit Deckel durchschütteln. Hauchdünn ein wenig Agavendicksaft drüber träufeln und nochmal durchschütteln.

Die andere Hälfte mit Minz-Kakaopulver (selfmade), Minzpulver und einigen Tropfen Karamellsauce, sowie Kokosblütenzucker in einer Dose mit Deckel kräftig durchschütteln.
Die Menge Süßmittel könnt ihr nach Geschmack varrieren. Ich mag es nicht so süß – daher war in beiden Zubereitungsarten nur sehr wenig Süße drin.

Ja - die armen Vegana - die können echt nix mehr essen... ne is klaaa

16-06-14

Erdbeer-Lavendel Eis mit Erdbeersauce, wilden und zahmen Erdbeeren und Schokopopcorn







Hier habe ich Pi mal Daumen gemixt und es ist super lecker geworden.
Ohne Abmessen:
Etwas Hafersahne (ca. evtl. 50ml)
Sonnenblumenöl (evtl. 40 ml)
Kokosmus (ca 3 EL)
1 überreife Sharon
1 große Hand Erdbeeren
2 EL brauner Zucker
TL Vanille
1 kl Becher Naturjoghurt
1 EL Lecitin
0,5 EL Lavendelblüten (getrocknet)

Alles im Vitamix zu einer entsprechend cremigen Masse mixen.
Für 40 Min. in die Eismaschine geben (ohne entsprechend immer wieder im Kühlfach und umrühren)
Einen Teil Erdbeeren einfach mit Kokosblütenzucker zu einer Sauce pürrieren.
Alles im Glas schichten und mit Schokopopkorn garnieren.

16-06-14

Samstag, 14. Juni 2014

Aftereight-Eis mit Schokosauce und Sahne






After-eight-Eis selbstgemacht!
Dafür vergebe ich mir selber 11 von 10 Punkten.
Das ist der Oberhammer!
Was zuerst geschah:
Aus 200 ml Wasser und 30 g Mandelmus (selfmade) habe ich mit 50 g weissem Zucker (hatte zuerst braunen - aber die Masse sah aus wie Schlamm - daher nahm ich ausnahmweise weissen - werde das aber in Zukunft ändern.)
Einem TL Vanillepulver und einer Prise Salz eine Milch hergestellt.
Dazu kam dann 1 Tütchen Sahnesteif (Alnatura), 90 g Sonnenblumenöl, 2 TL Zitronensaft, 1 TL Matcha-Teepulver, 1 geh. EL Lupinenmehl, 1 Tropfen Primavera Pfefferminzöl sowie ein halber Bund frische Minzblättchen.
All das tüchtig im Vitamix pürrieren, bis eine cremige Masse entsteht.

Dann gab ich zum Schluss noch ganz feingehackte Minzblättchen unter und füllte diese Masse in die Eismaschine.

Nach ca. 30 Min. gab ich Schokotropfen und Schokoborke in die bereits eiskalte Eiscreme. Weitere 15 Min. später hob ich vorsichtig gehackte schwarze Schokolade mit Minzcremefüllung unter und stellte die Eiscreme nochmal für 15 Min. in den Tiefkühler (ich hatte mich mit der Zeit verpeilt).

Angerichtet wurde dieses köstlich cremige Eis mit Reissprühsahne und Schokoladensauce von BIOVEGAN

Lieber Eisgott - danke dass du heute mein Gast warst - zum Niederknien!!!!

14-06-14

Sonntag, 8. Juni 2014

grüner Pandan-Kuchen - Pandan-Softcake


Diesmal mit teilweise Vollkornmehl - würde ich nicht mehr machen - der ist nicht so schön fluffig geworden und für meinen Geschmack zu dunkel
 

Dieser erste hier nach dem originalen Rezept war viel schöner :-)
Hier also angelehnt  an das dieses Rezept mit einigen Änderungen: (ich nahm im Verhältnis viel mehr Pandan, BRAUNEN Zucker (karamellig) und ALBA-Öl (mit intensivem Buttergeschmack)

Pandan-Softcake
Man nennt ihn auch Schwammkuchen (ihr findet im Netz unter Schwammkuchen noch viele Rezepte)

Er ist super softig, nicht zu süß, karamellig, butterig, mürbe, fluffig und einfach nur hmmmmmmmmmmmmmm

Hier die Zutaten:
5-7 Pandanblätter (Asialaden!!) in 300 ml Kokosmilch fein mixen und durch ein Sieb streichen. Die Milch also wieder gefärbt (lindgründ) komplett auffangen und in den Mixer geben.
110 g normalen Tofu dazugeben und cremig mixen bis keine Stückchen mehr zu sehen sind.
125 ml Sonnenblumenöl (ich nahm 100 Sonnenblumen und 25 ml Albaöl) untermixen.

Trockene Zutaten vermengen:
280 g Weizenmehl
3/4 TL Backpulver
3/4 TL Natron
125 g Zucker (Braunen)

dann die Flüssigkeit drunterrühren und den Kuchen eine Kastenform (ich nahm eine kleine Silikonform) geben, um ihn bei 200 ° für 30-40 Min. zu backen.

IN DER FORM komplett auskühlen lassen!!!!!
Erst dann vorsichtig rausholen.

Der typische Pandanduft und -geschmack nach Vanille, oder Reis - ist herrlich und schmeckt mir ausgezeichnet.

Dessert - Kuchen - Eis - SOULFOOD halt :-)




Sonntagsbespassung
Heidelbeereis, Karamellsauce, Heidelbeeren, Reisssprühsahne

Und ein selbstgemachtes Pandan-Kuchen-Herz mit Heidelbeer-Tapiokafüllung, sowie einem Weisse-Schoko-Mango-Cashew-Häubchen.

Frustfuttern, weil ich heute nicht mit zum Brunch kann

08-06-14

Samstag, 7. Juni 2014

Selbstgemachter Quark aus eigens hergestellter Soja-Lupinenmilch.




Selbstgemachter Quark aus eigens hergestellter Soja-Lupinenmilch.

Erst Milch in der Sojabella nach Anleitung herstellen und abkühlen lassen.
In die Milch dann 1 TL braunen Zucker geben und eine MSP LaBiDa-Joghurtkulturen von Spinnrad.
Das kommt dann in den Joghurtmaker (Rosenstein&Söhne) für ca. 7-9 Std.

Der Joghurt wird über Nacht im Kühlschrank verwahrt und wird dort auch fester (stichfest).

Morgens lasse ich die Masse (gut über die Hälfte davon) durch einen Kaffeefilter laufen (ca. 9 Std.)

Die Molke läuft durch und im Filter (Papier) bleibt ein cremiger leckerer "Quark".

Sehr fein - nach Geschmack entweder herzhaft oder süß zu verfeinern.

Ich hab es SO gemacht! Ob das ANDERS oder mit DIES UND DAS auch geht, müsst ihr bitte selber probieren! Und es "hält so lang", wie es bei mir gegessen wird - ich bin kein Forschungsinstitut! Ich mach sowas auch nicht zu Haltbarkeitsstudien - sondern zum ESSEN! :-)

07-06-14

Montag, 2. Juni 2014

Sushi - ohne Reis - mit selbstgemachtem Kaviar













Gemüse-Sushi mit Terryaki-Tofu und selbstgemachtem Kaviar. Statt Reis ist hier einfach geraspelte Pastinake, Reisessig und ein Löffel Mandelmus vermengt.


Tapiokaperlen (die neutral weissen kleinen - gibts im Asiashop) über Nacht in frischem Kurkuma-Wasser einweichen. Ich hab gemahlenen und Frischen gemischt (Den Frischen im Sieb ins Wasser gelegt, sonst kriegt man den ja nachher nicht mehr von den Perlen weg). Am nächsten Tag einfach in viel Wasser (!! Sonst gibts Klebepudding durch die Stärke) aufkochen und durch ein Sieb mit klarem Wasser abspülen. Kochzeit ca. 4 Minuten - bis die Perlen klar werden. Das wars.