Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Samstag, 16. August 2014

3 verschiedene noch warme Rohkostbrote aus dem Dörr-Ex von Stöckli bei 41 Grad getrocknet.






Links ein Kichererbsen-Brot:
Rohkostbrot aus:
2 Tassen 2-3 Tage lang angekeimte Kichererbsen,

2 cm frischer Ingwer
2-3 Knoblauchzehen
2-3 Stück frischer Kurkuma
1/2 TL Schwarzkümmel
gemahlener Pfeffer und wenig Salz (oder gar keins)
alles im Vitamix mit Stößel zu einem dicken Pürree mixen

In einer Schüssel mit einer halben Tasse gemahlenen Leinsamen (braune) verkneten und auf eine Folie ca. 2-5 mm dick ausstreichen, mit dem Messerrücken schon schneiden und für ca. 6-12 Std. je nach gewünschter Konsistenz bei max. 42 Grad trocknen.

Rechts -eine Art Schwarzbrot - gemacht aus jeweils 2 Tassen 2-3 Tage gekeimter Berglinsen und Belugalinsen,
1/2 Tasse Sonnenblumenkerne,
1/2 Tasse ungeschälte Hanfsamen
2-3 EL Weizengraspulver
1 Knoblauchzehe
1 EL Majoran
1 EL selbstgemahles Brotgewürz(Anis-Fenchel-Kü
mmel-Koriander)
1/2 rote Zwiebel
1 Hand voll Cocktailtomaten
Prise Salz

Alle Zutaten im Vitamix mit Stößel gut durchmixen und in einer Schüssel 1 Tasse gemahlene Leinsamenkörner (-mehl) drunter kneten. Wieder wie oben verfahren (Folie streichen, vorschneiden und trocknen).

Aus dieser Basis-Schwarzbrotmasse habe ich dann Cracker gemacht, die ich dünner aufgestrichen habe auf die Folie und mit Thymian, Rosmarin und einer Prise Lavendelsalz berieselt habe.

Gewürze und Keimgut kann man beliebig nach Gusto verändern.


16-08-14

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK