Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Samstag, 27. Dezember 2014

Deftig herzhaftes Winteressen - genau das Richtige für NACH dem Schneeschaufeln :-)



Die Sojaschnetzelchen und das Rindfleisch (vegan) legte ich schon gestern Abend in eine Mischung aus:
Wasser, 1 EL Orangensenf (Rezept hier auf meinem Blog) Gemüsepulver, gekaufter veganer BBQ-Sauce, Liquid-Smoke, Rauchpaprikapulver, Schalottenstücken und Räucherknoblauchstücken 
ein! Heute Morgen kochte ich das kurz auf, presste die Flüssigkeit zwischen zwei Holzbrettchen aus den Fleischstückchen und gab sie mit 3 kleingeschnittenen Knoblauchzehen und einer halben Schalotte in Albaöl in die Pfanne zum Knusprigbraten :-)

Aus einem Teil des gekochten Sud, köchelte ich einfach in einer kleinen Pfanne mit 1 EL Mandelmus eine Sauce, die ich etwas einreduzieren und andicken ließ. Ein Traum. Der Hauch von Orangensenf passt perfekt in dieses Gericht!!

Das Rezept für die Knödel gibts von gestern noch hier: 
http://veganasmagicmoments.blogspot.de/2014/12/knodel-mal-anders-mit-spinat-pilzen-und.html
Die Scheiben habe ich einfach kurz mit in der "Fleisch-Pfanne" in Albaöl angebraten.

Dazu gibts eine Lauch-Rosenkohlpfanne. Ich habe Lauchringe hauchfein geschnitten und in der Pfanne mit Kokosöl angeröstet. Dazu gab ich den halbierten geputzten Rosenkohl direkt frisch vom Strunk gepflückt. Unter mehrmahligem Schwenken ohne Deckel würzte ich dann mit Salzsole, Macis (Muskatblüte) und ein wenig Pfeffer aus der Mühle. Dann ließ ich das ganze noch für ca. 10 Min. mit Deckel auf kleiner Flamme al dente garen.

Als frisch-knackige Beilage machte ich einen puristischen Salat:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK