Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Montag, 26. Januar 2015

Gebackene rote Beete mit Traum-"Sauerrahm", gefüllten Gemüse-Auberginenröllchen




Dieser super frische Sauerrahm ist so ziemlich das Leckerste, was ich zu Ofen-Kartoffeln bzw. heute -rote Beete gegessen habe.

Das ganze Gericht lässt sich super vorbereiten. Kurz vor dem Servieren alles nochmal für 20 Minuten in den Ofen und man hat keinerlei Arbeit mehr damit. Sowas gefällt mir.

Für 1-2 Personen

1/2 bis 3/4 große Aubergine mit dem Hobel auf 2-3 mm dünne Scheiben längs hobeln, mit wenig Öl einpinseln und ca. 6 Min. bei 200 Grd im Ofen vorbacken und abkühlen lassen.

In einem großen Topf mit Gemüseeinsatz habe ich gegart:

einen ganz kleinen Broccoli (oder einen halben)
1 mittlere geschälte Karotte
2 geschälte Pastinaken 
1 halbe geschälte Süßkartoffel (etwa apfelgröße)
1 dicke Knolle rote Beete mit Schale 

Nach 30 Min. habe ich die weichen Gemüse rausgeholt und die Beete nochmal 10 Min. weiter gedünstet. Diese Beete habe ich dann in Alufolie gepackt und im Ofen 10 Minuten gegart. 

Pastinake, Karotte und Süßkartoffel hab ich mit einer Gabel gestampft, 1 EL Alsan untergemischt, mit Salzsole und Macis gewürzt, mit geriebenem Daiya-Käse vermengt und dann locker die Köpfchen des Broccoli untergehoben. Diesen Stampf auf die Auberginenscheiben gesetzt und eingerollt. Mit Zahnstochern fixiert und nochmal ganz wenig mit Albaöl eingepinselt und in eine feuerfeste Form gesetzt.


Dann habe ich aus der roten Beete ein Achtel Spalt rausgeschnitten, sie mit Öl bepinselt, mit Zatar berieselt, gepfeffert und gesalzen und im offenen Alufoliennest mit den Auberginenröllchen zusammen im Ofen nochmal 20 Minuten  gebacken, bis Auberginen anfangen braun zu werden, und die Beete anfängt zu schrumpeln.
Die fertigen Auberginen-Röllchen habe ich mit einer Mischung aus dem Rest meiner Lavendelkräuterbutter, Chiliflocken, Mohn (alles in der Pfanne geröstet) überzogen.

Im Vitamix habe ich ruckzuck einen Sauerrahm gemixt aus:

1 kl. Hand voll Cashews
1 geschälte (so dass der Grünton nicht mehr zu sehn ist) Zucchini
ca. 3-4 cm Stückchen geschälte Salatgurke
1 dicke Zehe normalen Knoblauch
den Saft einer ganzen Zitrone, 
etwas hauchdünn abgeschnittene Bio-Zitronenschale (ca. 1x1 cm Stückchen)
Salzsole und gemahlenen schwarzen Pfeffer

Da die Sauce etwas dünn war gab ich einen halben gestr. TL Guakernmehl mit in den Vitamix.




Ein bisschen Fenchelgrün macht hier die Creme für mich einfach perfekt!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK