Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Dienstag, 13. Januar 2015

Herzhafte Zwiebel-Speck-Waffeln mit Wiefleisch "wie Bacon"


Die Freude war RIESIG, denn ich erhielt heute wieder ein "SILBERPAKET" von der Firma Wiefleisch mit feinen Leckereien drin. 
Und trotz Fastentag, ließ ich mich nicht aufhalten, endlich auf dem BEEM-Waffeleisen die herzhaften Waffeln zu machen, die ich seit Einzug des Eisens in meinen Haushalt schon vor mir herschiebe.
Im Netz fand ich einige Waffelrezepte, die aber fast alle irgendwas hatten, was mir nicht gefiel oder nicht vegan war. Also zauberte ich nach eigenem Gusto meine eigene vegane Variante für mein BEEM-Eisen.


Zutaten für 3,5 Waffeln von abgebildeter Größe:

100 g Bacon von Wiefleisch auf ganz kleine Stückchen schneiden und mit 
1 TL Liquid Smoke (Raucharoma von alles-vegetarisch.de), 
1 Prise geräuchertem Paprikapulver und  
1 Prise Rauchsalz würzen.
80 g Schalotten ganz ganz fein würfeln
und zusammen mit dem Bacon in etwas Alba-Öl in der Pfanne knusprig anbraten.
Nach dem Braten in ein Schälchen geben und mit 
50 g weicher ALSAN BIO verrühren
Zum Abkühlen bei Seite stellen.

Für den Waffelteig:
250 g 405er-Weizenmehl
0,5 Tütchen Hefe
0,5 EL Agavendicksaft
2 EL Lupinenmehl
1 EL Salzsole
in einer Schüssel gleichmäßig verrühren.

300 ml selbstgemachte Mandelmilch mit 
1 EL Apfelessig 
verrühren und ca. 10 Min. flocken lassen. 

Die geflockte Milch in die Schüssel mit den trockenen Zutaten geben und mit dem Schneebesen sehr gründlich verrühren und schlagen.
Mit einem Tuch abdecken und ca. 40 - 45 Min. an einem warmen Ort ein wenig gehen lassen. 

Dann die abgekühlte Zwiebel-Speck-Masse, 
schwarzen Pfeffer aus der Mühle, 
1 -2 TL Kurkuma, 
1 TL Macis,
1 Bund grob gehackte glatte Petersilie ohne Stiele und 
60 Gramm geriebenen DAIYA Käse 
gleichmäßig in den Hefeteig rühren.

Das Waffeleisen mit Albaöl einmal einpinseln, den Teig mit 2 Teigschabern (der ist klebrig) in die Mitte des Eisens setzen, Deckel schließen und auf höchster Stufe insgesamt auf jeder Seite (das Eisen kann man wenden) je 3 Minuten backen (= 6 Min. Backzeit gesamt). Die Waffeln auf einem Gitter abkühlen lassen.

 Die Waffeln werde ich erst morgen verwenden und sie dazu entweder im Toaster oder im Waffeleisen wieder aufbacken. Die ich nicht benötige, werde ich gleich einfrieren und nach Bedarf aufbacken.

Ob das mit einem anderen Waffeleisen oder anderen Zutaten auch klappt kann ich nicht sagen, da ich das auch zum ersten Mal gemacht habe. Also probiert es selber!! 

Ich muss sagen, sie duften herrlich und haben genau die Farbe und Konsistenz, die ich mir erhofft hatte!! Ich bin völlig aus dem Häuschen vor FREUDE!!!!!

Dies hier ist (war für kurze Zeit) mein Schätzchen:  WAFFEL-FLIPP von BEEM bis es vom KitchenAid-Waffeleisen abgelöst wurde, weil dieses wesentlich mehr Power hat und man zwei Waffeln gleichzeitig backen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK