Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Sonntag, 4. Januar 2015

Lachsfilet im Babyspinatmantel in Blätterteigfisch


Liebes Lottchen - was ist das genial lecker geworden. Zugegeben es war ein wenig Vor-Arbeit - aber an einem Sonntag sollte soviel Zeit bleiben, sich mit veganem Lachs zu verwöhnen. Wie immer habe ich hier nachgewürzt und verfeinert mit Räucherknoblauch. Der ist einfach köstlich.

Als erstes habe ich 2 Hände Sonnenblumenkerne in Wasser für 2 Std. eingeweicht, um daraus mit Knoblauch, Senf und Estragon-Kombucha (da kann man auch Zitronensaft nehmen) eine Art Majonaise zu mixen, die ich später als erstes auf den Blätterteig strich.

Das vegane Lachsfilet (von www.alles-vegetarisch.de bestellt) habe ich nur zur Hälfte verarbeitet.
Dazu habe ich das größere Stück mit etwas Öl eingepinselt und mit Fischgewürz, Braunalgenpulver und Rauchsalz gewürzt. Dann habe ich hauchdünne Scheiben Räucherknoblauch auf alle Seiten des Fischs gedrückt und mit einem halben Noriblatt eingewickelt. Das hab ich so ca. 4 Std. einfach ziehen lassen.

Dann habe ich Zwiebel und Räucherknoblauchscheiben in Albaöl angeröstet und eine Tomate in kleinen Würfeln dazu gegeben. Dazu kam dann jede Menge frischen Babyspinat, den ich mit Macis, gemahlenem Pfeffer und Salzsole gewürzt habe.

Das fiel dann schön zusammen und ich stellte es bei Seite.

Aus Blätterteig schnitt ich in etwa zwei gleich aussehende  Fische aus (ich bin ja kein Künstler).
Den unteren ließ ich auf dem Papier aus der Blätterteigpackung (um ihn besser aufs Blech buxieren zu können!!) bestrich ich ca. 0,3 mm dick mit der o.g. Knoblauch-Majo. Einen RAND von ca. 2 cm frei lassen.
Auf diese Creme kommt gleichmäßig verteilt der Spinat aus der Pfanne.
Dann das Lachsfiletstück im Ganzen (ihr könnt es aber auch halbieren - wie ihr wollt)
Darüber wieder Spinat und auch seitlich, damit der Lachs schön eingepackt ist.

Den anderen Blätterteigfisch bearbeitete ich mit einem kleinen Glas und drückte ganz leicht übereinanderliegende Ringe als "Schuppen".
Diesen Blätterteigfisch legte ich über die gefüllte andere Hälfte und rollte leicht die äußeren Kanten nach innen ein. Mit einer Messerspitze drückte ich diese zusammen.
Auge und Schwanzflosse noch aus den Resten basteln!
Dann bepinselte ich das ganze Teil aus einer gemixten Mischung aus:
Albaöl,
Salzsole
Kurkuma
1 TL Mandelmus.

Diese Kreation wandert (mit dem Papier unten drunter) dann für ca. (!!) 30 Minuten bei 180-200 Grad (schaut halt oft danach!!) in den Ofen, bis der Blätterteig schön knusprig wird. Ich habe ihn auf einer Silikonmatte gebacken, so dass ich das Papier nachher seitlich rausziehen konnte und ihn auf die Schiefertafel legen konnte.

Angeschnitten sah das dann so aus:


Als Beilage gab es einen Babyspinat-Salat mit Honigpomelo, Berberitzen, Frühlingszwiebeln, Tomate, Sternfrucht und geröstetem Sesam.

Das lila Dressing mixte ich aus:
Brombeersenf,
Mandelmilch
Wasser,
Salzsole
Chiliflocken


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK