Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Samstag, 10. Januar 2015

veganes Schlemmer-Lachsfilet .............



unter einer Haube von blauem Kartoffelpürree (welches leider die Farbe verloren hat - warum auch immer. Ich hatte drei Kartoffeln gedünstet, gepellt und dann gestampft), Blumenkohl-Porree-Panade (halber kleiner Blumenkohl und ca. 6 cm Stück Lauch - beides einfach im foodprozessor ganz fein schreddern - mit Zitronensaft und Salz, etwas Muskat und Pfeffer würzen)  und einer Knusperkruste aus 

2 Hand voll gemahlenen/gehackten Haselnüssen
1 feinst gehackte Knoblauchzehe (ich verwendete hier Räucherknoblauch)
3 EL Albaöl
2 EL Paniermehl (selbstgemachtes aus einem Dinkelbrot)
1 TL Chiliflocken
Salzsole

Vom roh gehackten Gemüse etwa 0,3 cm hoch etwas in eine gefettete Auflaufform geben.
Darauf das halbierte Lachsfilet (alles-vegetarisch.de) legen, welches ich mit dem Fischgewürz: Neptuns Traum und Braunalgenpulver gewürzt habe.
Mit frisch gepresstem Zitronensaft überträufeln.
Kartoffelpürree (aus blauen Kartoffeln oder normalen) durch eine Presse über dem Fisch verteilen.
Den Rest Blumenkohl-Lauch- über verteilen und HIER an dieser Stelle hätte ich etwas Sahne zugeben sollen, da die Haube sehr trocken und krümelig war. 
Also am BESTEN den Rest Blumenkohl-Lauch mit etwas Mandelsahne vermengen.



Der letzte Schritt:
Die Knusperpanade oben drüber verteilen und im Ofen ca. 30 Minuten bei 185 Grad backen.

Und so sieht es nach dem Backen aus :-)






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK