Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Dienstag, 3. Februar 2015

Grünkohl meets Asien ;-)

Ich wollte Grünkohl mal anders als sonst zubereiten.
Also entschied ich mich für eine asiatische Variante.


Dazu gab ich geputzten und in kleine Stücke gerupften Grünkohl in eine Schüssel und badete ihn erstmal für 10 Minuten in richtig heissem Wasser. Danach kam er ins Sieb zum Abschrecken und Abtropfen.

In einem Topf habe ich Albaöl erhitzt und 150 g geräucherter Tofu (gewürfelt) kross angebraten.
Dazu kommt dann der Grünkohl und wird kurz mit angeröstet.

Dann:
2 Knoblauchzehen
3 x 4  cm geschälten Ingwer
1 Schalotte
2 EL asiatische Pilzsauce
3 EL Tamari
1,5 EL Erdnussmus
miteinander feinst klein hacken und vermischen mit:

4 helle Blätter vom Wirsing vom Strunk entfernt und auf dünne Streifen geschnitten
1 Karotte geschält und gestiftelt
1/2 rote Spitzpaprika gestifelt
1/2 rote Chilischote
1 kl Hand voll Naturerdnüsse (nicht geröstet - nicht gesalzen)

Dies kommt mit in den Topf mit Tofu-Grünkohl und wird bei mittlerer Hitze mit Deckel bissfest gegart. Immer mal Rühren, damit nichts anbrennt. Ggf. etwas Wasser aufschütten.

Als Beilage gab es bei mir Kochbanane (die Schale muss richtig schwarz sein, dann sind sie perfekt reif und leicht süßlich.
Die Banane habe ich auf dicke Stücke geschnitten. In der Pfanne habe ich Albaöl erhitzt und einen Eßlöffel Panch Phoron angeröstet. Dazu kamen dann die Bananenstücke und eine Hand voll Cashews.
Indischer scharfer Curry und eine Prise Pimentpfeffer gaben hier den Schärfe-KICK

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK