Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Dienstag, 17. März 2015

Apfel-Ravioli die II. - Rohkost



Diesmal habe ich das Apfel-Ravioli-Rezept von Cara Brotman nach meiner eigenen Idee umgeändert.


Ich habe 2 dicke rote Äpfel genommen und mit Schale bis zum Kernansatz dünn gehobelt (Börner V-Hobel) (Beim Kernansatz bekommen die Scheiben Löcher - die ich nicht will)

Diese Scheiben habe ich ca 10 Minuten in einer Schüssel mariniert mit einer Mischung aus Ahornsirup und Wasser. (Für die gesamte Menge, ca. 2 EL Sirup und 1 EL Wasser)

Während dessen knetete ich mit der Gabel eine große Banane zu "knubbeligem Brei", rührte
ca. 1-1,5 EL weisse Chiasamen,
1 EL Zitronensaft
8 kleingehackte Walnüsse und Vanille
dazu.
Dann besetzte ich die Apfelscheiben auf Dörrfolie mit einem Klecks von obigem Brei und legte eine zweite Scheibe Apfel drüber. Diese wird rundum angedrückt und mit Zimt bestreut.

Im Dörrgerät ca. 6-8 Stunden bei 42 Grad trocknen lassen, zwischendurch wenden und die Dörrfolie entfernen.

Ergebnis: total lecker. Auch Varianten von gehackten grünen Rosinen, Ahornsirup, und gehackten Mandeln habe ich bestückt.

Der Vorteil zum ersten Rezept von Cara: kein Kokosöl - was dazu führt, dass sie knuspriger sind und schneller fertig - und: die Nusscreme habe ich getauscht gegen Bananencreme, was die Leckerei für mich bekömmlicher und "leichter" macht.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK