Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Sonntag, 1. März 2015

Erfrischende Mango-Kokos-Torte



Ich hatte einige Zutaten da, die mal verarbeitet werden wollten.

Daher entschied ich mich für eine kleine Torte
Für den Boden pürrierte ich eine halbe reife Banane mit Zitronensaft und verknetete dies mit Mandeltrester (aus der Herstellung meiner Mandelmilch) zu einem Boden, welchen ich in einen 10 cm Durchmesser Servier-Ring drückte.
Dann drückte ich halbierte Blutorangenscheiben (hauchdünn) in den Servierring

Auf den Boden gab ich eine Creme aus: Kokosöl (erwärmt) plus 2 TL Mesquite-Pulver und einen TL Agavendicksaft

Dann stellte ich dies in den Kühlschrank zum Festwerden. 

In der Zwischenzeit bereitete ich die Füllung vor:

Von einer braunen Kokosnuss holte ich Wasser und Fleisch getrennt voneinander raus.
Das Kokos-Fleisch pellte ich mit dem Sparschäler, so dass nur noch das Weisse übrig blieb.
Mit etwas Kokos-Wasser - nach Gefühl - pürrierte ich dies im Vitamix cremig.
Dann rührte ich Stücke einer frischen reifen und süßen 1/4 bis 1/2 Mango darunter.
Die restl. Mango mixte ich zu einem feinen MUS cremigst und zog 2-3 EL nur kurz grob durch die Kokosmasse mit den Stücken.

Dann füllte ich die Kokos-Mangomasse auf den festgewordenen Boden (nach ca. 30 Minuten), drückte sie leicht an, mixte den Rest Mangomus mit etwa 1/2 TL  Flohsamenschalen und 1 Msp. Guakernmehl im Mixer, strich den oben auf den Kuchen (dazu zog ich den Servierring ca. 4 mm hoch), legte einige ausgestochene Stücke Mango oben drauf und stellte das Ganze nochmal für ca. 30-45Min. in den Kühlschrank.

Et voila - mein Sonntagsküchlein ohne Backen ist fertig :-D 




Kommentare:

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK