Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Samstag, 7. März 2015

Rohköstliche Blumenkohl-Plöpps mit Zucchini-Cocktail-Creme





Auf die Idee zu dieser köstlichen Bastelei brachte mich die liebe Ida vom Blog "Knusperkabinett" mit ihrem gestrigen Rezept der gebratenen Blumenkohlpops.  (Was in der Schweiz die Pops - sind bei mir halt die Plöpps *gg*)
Ich wollte also die Pops in Rohkost ähnlich nachbasteln und so kam es dann auch zu diesem ziemlich genialen Ergebnis, wie ich gestehen muss. (Ich kann nur empfehlen, gleich die doppelte Menge zu machen, denn sie sind KÖSTLICH und irgendwie PLÖPPEN die so schnell weg!!)


Für die Blumenkohl-Plöpps gab ich also folgende Zutaten in den Foodprozessor um eine fein körnige Masse (feiner als Reis) zu häckseln:

1/2 rohen Blumenkohl
einige getrocknete rote Zwiebelringe
2 cm Stück rote Chilischote
etwas glatte Petersilie
ein Stückchen Lauch
1 gehackte Knoblauchzehe
Saft einer viertel bis halben Zitrone (nicht so viel!)


Dies gab ich dann in eine Schüssel und würzte es mit:

Asafoetida (Teufelsdreck) - nur eine kleine Prise
Bockshornkleepulver
gemahlener schwarzer Pfeffer
Salzsole

Ajowan

Dann knetete ich mit den Händen 2-3 EL Mandelmus (selfmade) darunter, so dass die Masse sich formen lies. Damit kein Wasser austritt (durch Salz ect) - gab ich 1-2 EL weisse Chiasamen darunter und knetete das Ganze nochmal gut durch.

Dann gab ich einige geraspelte Möhrenraspel mit unter den Teig und formte mit Möhrenraspeln an den Händen mit selbigen die Plöpps :-) (Plöpp ist ein schönes Geräusch find ich)

Die Blumenkohl-Plöpps setzte ich zuerst auf eine Dörrfolie im Dörrgerät bei 60 Grad 1 Stunde. 
Dann reduzierte ich die Temperatur auf 41 Grad und ließ sie knusprig gar dörren (ca. 5-6 Std. - je nach Form und Dicke).

HINWEIS: Durch die verdunstende Feuchtigkeit steigt die Temperatur des Dörrgutes innerhalb dieser Stunde bei 60 Grad nicht an und es gibt mittlerweile viele Rezepte mit dieser Temperatur/Zeit-Anweisung aus sicheren Quellen und als Programm bei einigen Dörrgeräten!! Also ist dies immer noch Rohkostqualität!

Dazu gibt es eine Creme, die ich wie folgt gemixt habe:

1 geschälte Zucchini
1-1,5 Hände voll Cashews,
1 TL Agavendicksaft
2-3 Tomaten 

1 EL Zitronensaft
Salzsole, Pfeffer
Nachdem die Creme fertig ist, überstreute ich sie mit getrockneter Pfefferminze



Kommentare:

  1. Das sieht so lecker aus!

    Darf ich fragen, welches Dörrgerät du verwendest und ob du damit zufrieden bist? Vielleicht sollte ich mir auch mal eins anschaffen :D

    AntwortenLöschen
  2. Danke Mandelcreme - ich verwende derzeit das Stöckli mit Timer-Funktion. Ich nutze das schon seit 5 Jahren und die letzte Zeit fast täglich. Ich bin absolut zufrieden damit - vor allem weil man Gitterlagen dazukaufen kann. Aber: ein Sedona Combo steht für irgendwann mal auf der Wunschliste, weil: einfach mehr Platz zum Dörren ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deine Antwort! Das kommt dann wohl mal auf die Geburtstagsliste =)

    AntwortenLöschen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK