Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Mittwoch, 4. März 2015

Varianten von Rohkost-Teig (Als Pizzaboden, süße Müslikekse und als Brot)

Für die GRUND-Masse:

65 gr Sonnenblumenkerne (ungehackt)
65 gr Kürbiskerne (ungehackt)
65 gr  grob gehackte Nüsse (ich mischte Pekannüsse, Haselnüsse und Paranüsse)

alles 8-10 Std einweichen, Weichwasser entsorgen und  im Sieb unter fliessendem Wasser sauber abwaschen 


145 gr Buchweizen separat ca. 8-10 Std. einweichen - Wasser abschütten, im Sieb unter fließendem Wasser abwaschen und die Hälfte von der Menge mit ca. 250 ml Quell-Wasser im Mixer /foodprozessor nur Sekunden ganz grob anmixen (kann ruhig stückig sein)
In eine Schüssel geben und dazugeben:
die andere Hälfte ganzen Buchweizen
2 EL schwarze Chia Samen
2 EL geschälte Hanfsaat
45 gr dunklen gemahlenen Leinsamen
45 gr goldenen ganzen Leinsamen
2 TL Flohsamenschalen
1 TL Salz
 

 Alles gut von Hand verrühren und ggf. (!) nochmal 50 ml Wasser langsam löffelweise zufügen, so dass ein glatter Teig entsteht. Den Teig in der Schüssel 1 Std. ruhen lassen. 



Dann habe ich diesen Teig in drei unterschiedlich große Teile pi mal Daumen aufgeteilt um ihn entsprechend unterschiedlich zu würzen:



1.) für EINEN Pizzaboden:
Dies ist der Pizza-Boden vor dem Dörren
diesen Teig habe ich mit getrocknetem Knoblauch,
getrockneten klein geschnittenen 5-6 Tomaten,
getrocknetem Oregano,
Thymian und
Kräutern der Provence sowie
etwas italienischer Kräutermischung und
einer halben dicken fein geraspelten KAROTTE
gründlich vermischt.
Der Teig wird dann ca. 0,5 cm auf eine Dauerbackfolie gestrichen, mit hauch dünn geschnittener Frühlingszwiebel bestreut und entsprechend für ca. 4-6 Std. für 1 Stunde bei 60 Grad und 4-5 weitere Stunden bei 41 Grad im Dörrgerät getrocknet. (Obere Lage, damit die Luft nicht an die süßen und neutralen Sachen kommt ;-) - sonst habt ihr Müslikekse die nach Knobi riechen)


2.) für Rohkost-Brote von 10 cm Durchmesser ca. 0,3 bis 0,5 cm


diesen Teig habe ich mit Brotgewürz (gemahlenem Anis, Fenchel, Koriander, Kümmel),
getrocknetem und gemahlenem Beifuß,
Rosmarin und
1 TL Agavendicksaft
durchgerührt und in Servierringen auf Folie gebracht um sie wie vorstehend zu trocknen.



3.) für süße Müsli-Kekse:



ca. 4-5 cm Durchmesser - ca. 3 - 5 mm dünn
diesen Teig habe ich vermischt mit 

2-3 EL getrockneten Maulbeeren
3 EL grünen Rosinen
2 EL Agavensirup
1 EL Mesquite-Pulver
2 EL Berberitzen
1/2 TL gemahlene Vanille

1,5 EL schwarzen Sesam

Ebenfalls mit kleinen Ringen auf Folie des Dörrgerätes dünn aufgetragen und entsprechend der gewünschten Konsistenz knusprig getrocknet bis sie dann so ausschauen:



Alle Gewürze kann man nach Gusto verändern, austauschen oder weglassen!!
Bei mir ergab diese Menge 1 Pizzaboden, 7 runde 10-cm-Scheiben und 19 kleine Cracker

Nach der Stunde bei 60 Grad waren die Cracker und Brote schon so "fest", dass ich die Dörrfolie entnehmen konnte und lies den Rest dann unter 1-2 maligem Wenden einfach entsprechend bei 41 Grad weiter trocknen. Das liegt an Wassergehalt und Dörrgerät - seid da flexibel.

TIP: Sinnig ist es, schonmal euren Pizzabelag
gelbe und rote Paprika,

Broccoli
Tomaten
Knobi
Frühlingszwiebeln
Süsskartoffel etc...
mit zu trocknen, damit die GARZEIT sich vor dem Servieren verkürzt. So muss man kurz nur nochmal aufwärmen :-)

Die Tomatensauce besteht aus:
Cocktailtomaten
getrockneten Tomaten
Knoblauchzehe
ital. Kräuter
Wasser
Datteln
schw. Pfeffer gemahlen und Sole

Die Käsesauce habe ich im Vitamix nach Gefühl gemacht aus:
ein Stück Karotte
1 geschälte Zucchini
Zitronensaft
Zitronenschalenabrieb
1 Scheibe gedörrten Blumenkohl
Hand voll Cashewkerne
Mandelmilch
1 EL Hefeflocken (wenn die nicht roh sind - weglassen), Sole, Macis, Kala Namak, Schwarzer Pfeffer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK