Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Donnerstag, 30. April 2015

Rohköstliches Erdbeer"Sahne"-Törtchen



Für den Boden habe ich im Personalblender
1,5 Hand voll getrocknete Maulbeeren gemahlen.

Diese in eine Schüssel gegeben und 1 EL PBII (getrocknetes Erdnusspulver) untergerührt und ca. 10 kleine Deglet Nour-Datteln mit ca. 30 ml gereinigtem Wasser  im Personalblender cremig gemixt.
Die Maulbeeren, etwas gemahlene Vanille und die Dattelcreme gründlich vermischen, so dass ein zäher dicker Teig entsteht. (ggf. nochmal Mehl von Maulbeeren zugeben)

Dann nahm ich ca. 2-3 Hände voll reife Erdbeeren und pürrierte sie im kleinen Mixer.
Dazu gab ich:
1 TL Flohsamenschalen,
5 EL gemahlene Kokosraspeln
3 EL Kokosmus
1 EL Reissirup

und vermixte alles ganz cremig (einige Minuten) und leicht warm.

Den Boden strich ich in einen ca. 10 cm Servierring und darauf verteilte ich die Erdbeercreme.

Das Ganze kam dann für ca. 1 - 2 Std. ins Gefrierfach. (Ich war zu ungeduldig und entfernte den Servierring nach ca. 45 Minuten! Also lasst ihn länger drum!') Ca. 20 Minuten vor dem Verzehr mit Erdbeerhälften dekorieren.

Erdbeer-Spargelsalat



Erdbeeren, waschen und vierteln (teils mit Strunk),
grünen rohen Spargel auf Stücke schräg schneiden
Saft einer halben Zitrone
1,5 kleine Zehen geräucherten Knoblauch feinst gehackt
1 TL Agavendicksaft
1/2 EL Moringa-Öl
gemahlenen schwarzen Pfeffer
1 TL rosa Pfeffer
Salzsole
schwarzen Sesam
gekeimten getrockneten Chili-Buchweizen

Alles gut vermengen und ca. 3 Std. ziehen lassen.

Auf Feldsalat anrichten und mit getr. und gezuckerten Veilchenblüten dekorieren. Dazu gab es bei mir Rohkostbrot


Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Dienstag, 28. April 2015


Heute Mittag gab es Reisnudeln (in Rotebeete-Sud gekocht) mit reichlich knackigem grünem Gemüse.

Zwiebel, Räucher-Knobi und getr. und gehackte Tomaten in Kokos-Ghee in der Pfanne anbraten, Stangensellerie, grünen Spargel, Broccoli, Rübstielchen, glatte Petersilie und eine Hand voll Pinienkerne mit dazu geben und mit Deckel unter Schwenken bissfest garen. Würzen mit Salzsole, schwarzem gem. Pfeffer, Macis und etwas Sojasauce.
Mit Chiliflocken überrieseln und auf den Nudeln anrichten.

Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Montag, 27. April 2015

warmer Gerstenbrei zum Frühstück




Von meinem gestern hergestellten "Barley-Water" hatte ich eine Hand voll Gerste übrig, die ja schon 1,5 Std. gekocht hatte.


Also verwendete ich diese Gerste heute Morgen zu einem warmen Frühstücksbrei.

Dazu gab ich gestern Abend schon zum Durchziehen hinzu:

etwas Hafermilch,
4 kleine Deglet Nour Datteln kleingehackt
2 EL eingeweichte grünen Rosinen mit Einweichwasser
7 Std. eingeweichte Walnüsse ohne Weichwasser
1/2 reife klein gehackte Birne mit Schale

1/2 TL Zimt.

Dies erhitzte ich unter Rühren im Topf und genoss diesen herrlich wärmenden Brei heute in der Früh.

Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana


Sonntag, 26. April 2015

Chia-Pudding mit frischem Obst



Für dieses herrliche Rohkost-Dessert oder "-Snack" habe ich im PersonalBlender mit dem Mahlmesser gemixt:

2 EL glutenfreie feinblättrige Haferflocken
1 EL Kokosraspel

auffüllen mit

100 ml Quellwasser
1 EL Mandelmus
1 EL Kokosmehl
1 Spritzer frischer Zitronensaft
1/2 reife Banane

alles nochmal mixen und zum Schluss von Hand 1 EL Chiasamen unterrühren.

In Gläser füllen und im Kühlschrank ca. 1 Std. stocken lassen.

Mit Bananenscheiben, Kiwi-Stückchen, geraspelter Karotte und gehackten wilden Erdnüssen bestreuen und genießen.

Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Rohkostfrühstück all selfmade


Dieses köstliche warme frische knusprige Rohkostbrot kommt gerade aus dem Sedona und wird bestrichen mit einem Sonnenblumenkern-Bärlauch-Aufstrich und einer Spargel-Gurken-Creme.

Das Brot besteht pi mal Daumen aus:
Möhrentrester, Coriandergrün, Buchweizen, Chiasamen, Flohsamenschalen, gemahlenem Leinsamen, ganzen Leinsamen, Kürbiskernen, etwas Zwiebel, jungen Mangoldblättchen, Salzsole und Rosmarin, Brotgewürz, getrocknetem Beifuss und 1 EL Moringa-Öl

Der Bärlauch-Aufstrich besteht aus:
Wasser, Sonnenblumenkernen, Bärlauch, Salzsole und schw. Pfeffer - gemixt

Das Rezept für die Spargel-Gurken-Creme gibts hier


Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook mehr erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Samstag, 25. April 2015

Spargel-Gurken-Brotaufstrich *rohvegan*



Ich habe gerade schnell einen leckeren Aufstrich gemixt (im kleinen Mixer):

kleine Hand voll Kürbiskerne
kleine Hand voll Sonnenblumenkerne
1 TL Moringa-Öl
1/2 kleine Schalotte
3 Stangen rohen grünen Spargel -auf Stücke geschnitten-
ca. 5 cm Stück Salatgurke mit Schale auf Stücke geschnitten
1 TL rosa Pfeffer (ganz)
Salzsole

(nach dem Vermixen obiger Zutaten, gab ich den Inhalt einer Kapsel probiotisches Pulver von Nobilin hinzu und mixte es kurz mit)

und zum Dekorieren noch einige Pfefferkörnchen.

Diesen rohköstlichen und super gesunden Aufstrich gibts auf Rohkostbrot
Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook mehr erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Montag, 6. April 2015

Rohkost-Torte Schoko-Streusel mit "Vanille-Pudding" ;-)




Für den Boden und die Streusel gab ich folgende Zutaten in die Küchenmaschine mit S-Messer


2 Cups Mandeln (mit brauner Haut)
1 Banane
4 dicke weiche Medjooldatteln
Saft einer halben kleinen Orange
1,5 EL weisse Chiasamen
Abrieb einer halben Orange (Schale)
3 EL Carob
2 EL Kakaopulver

Diesen Teig drückte ich mit einem kleinen Rand in eine ca. 16-18 cm Springform

Dann vitamixte ich bis zur Erwärmung (ca 2-3 Minuten) die Füllung aus:

1/4 Durian (mittelgroß - war TK als ganze Frucht - Asiashop)
1/2  kleine reife Mango
ein Stückchen Orange (ca. 2x4 cm) mit Schale
ca. 5 EL Kokosmus (Dr. Goerg)
1/2 TL gemahlene Vanille
1/2 TL Guarkernmehl

Saft einer Limette (klein)


Die Füllung (sollte dick cremig fluffig sein) auf den Torten-Boden gießen und für 2-3 Std. im Kühlschrank kalt stellen.



Nach ca. 30 Minuten im Kühlschrank  die Streusel drauf bröseln (kleine Streusel) und weiter kühlen.

Ganz zum Schluss habe ich noch ein paar rohe Kakaonips drüber gestreut.
Die Füllung ist sehr cremig - wer es fester mag, nehme einfach etwas mehr Guarkernmehl.



Z E I T F Ü R S T I L L E



Zeit nur für mich ......

Ich freue mich auf ein Wiedersehen hier auf meinem Blog in einigen Wochen!


Eure Vegana

Asia-Ente mit buntem Pfannengemüse und asiat. Süßkartoffeln


Räumt mal den Kühlschrank leer und braucht alles auf, was so an frischen Sachen weg muss. Da kommt dann DAS bei raus:

Für das Pfannengemüse habe ich 
Fenchel, Stangensellerie, Knollensellerie, Möhren, rote und weisse Zwiebeln, jede Menge Knobi, frischen Kurkuma, Ingwer, rote Chilischote und  Frühlingszwiebel gehobelt, gehackt, gestiftelt und gemixt.
In Kokosöl in der Pfanne geschwenkt bis es al dente war und gewürzt mit:
Ajowan, Panch Puren, Ägyptischem Curry, schwarzem Sesam, Cumin, Salzsole und Senfpulver

Das ENTEN-Fleisch von alles-vegetarisch.de habe ich abgegossen, abgewaschen und 3 Stunden mariniert in:
weissen Zwiebeln, Chili-Ingwer-Knoblauch-Kurkuma-Mischung vom Gemüse und 1 TL Liquid-Smoke
Das Fleisch habe ich dann in einer beschichteten separaten Pfanne einschließlich Gewürzen und Zwiebeln kross angebraten.

Dazu gab es eine asiatische lila Süßkartoffel (Asiashop), die ich mit Albaöl, viel frischem Thymian, schwarzem Pfeffer und Salzsole gut eingerieben habe. 
Diese Süßkartoffel-Achtel hab ich zusammen mit Achteln von roter Beete im Backofen zusammen mit einer roten Zwiebel im Backofen gebacken.

Für Gemüse und Fleisch zu "überziehen" mixte ich schnell ein Sööööößchen aus:

Tahin, Zitronensaft, Sojasauce, Wasser, Agavendicksaft und Chiliflocken



Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook mehr erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Samstag, 4. April 2015

Pasta con Tesori della foresta



Oder auch: Nudeln mit den Schätzen des Waldes (frischer Bärlauch und getrockneten Pilzen), angebraten in HANF-Salamistückchen und abgelöscht mit einer Mandel-Sahnesauce (gewürzt mit Macis, Salzsole, Bärlauchsalz und gem. schwarzem Pfeffer)
Überstreut mit veganem Parmesan.



Mädesüß-Waffeln mit salted Tahini-chocolate



Ganz spontan kam mir die Idee mein frisch gesammeltes Mädesüß zu verbacken. :-)

Da ich heute den schlauen Ratschlag gab, Waffeln aus Haferflocken zu machen, wars ja irgendwie verpflichtend es selber mal zu testen... also ran ans EISEN :-)

Ich nutzte zarte Dinkelflocken (hatte keine Haferflocken da)

50 g Dinkelflocken im Personalblender kurz fein gemahlen
50 g Dinkelflocken (Zartblatt) ungemahlen
1/2 TL gemahlene Vanille

25 g gemahlenen goldenen Leinsamen
25 g Süßlupinenmehl (geht sicher auch Soja)
10 g Mesquitemehl (schmeckt leicht zimtig-schokig)
1 TL gemahlene Flohsamenschalen

Alles in einer Schüssel gut und gleichmäßig vermengen.

Dann im Personalblender mit Mahlaufsatz fein mixen:
halbe kleine reife Banane
2 EL Kokosblütenzucker
1 EL Albaöl
die Blättchen von ca. 7-8 Stielen Mädesüß (ohne Stengel)
160 ml Mineralwasser mit Kohlensäure

Die Mixtur mit den trockenen Zutaten gründlich zu einem recht festen Teig vermischen und 10 Min. quellen lassen. Im uneingefetteten KitchenAid 3,5 Minuten ausgebacken.


Dazu habe ich eine Schokosauce gezaubert:

1 EL Tahin
1 geh. TL Kakaopulver (ich nutzte Valrhona-Kakaopuder)
1 EL dunklen Agavendicksaft
ca. 50 ml warmes Wasser

alles gründlich verrührt bis eine sämige Sauce entsteht. Diese über die warmen Waffeln ziehen, eine Prise feines Salz über das GANZE rieseln und genießen
Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook mehr erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Leichtes Blumenkohl-Gemüse-Gericht

Die liebe Ida vom Knusperkabinett hat mich mal wieder inspiriert, dieses Gericht von ihr nach zu basteln. Angelehnt an ihr Rezept habe ich jedoch einige kleine Änderungen vorgenommen:

- zusätzlich Kochbanane mit den Ananas mit frischem Chili in Kokosöl gebraten
- auf Rotkohl verzichtet, dafür Julienne von Knollensellerie, Lauchringe, Wirsing und Stangensellerie hinzugefügt.

Meine Sauce ist dunkler, da ich dunklen Agavendicksaft und dunkleres Thahin nutzte.



Eigentlich wollte ich dieses Gericht komplett in Rohkost abändern. Entschied mich aber dagegen und schwenkte den Blumenkohlreis höchstens 40 Sekunden in Kokosöl in der Pfanne bis es leicht warm wurde.

Ebenso das ganze Gemüse habe ich höchstens 1 Minute in einer Pfanne mit Kokosöl erwärmt.

Also es steht fest: das mache ich wieder und wieder und wieder - es ist ein TRAUM

VIELEN LIEBEN DANK LIEBE IDA!!!!!





Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook mehr erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Freitag, 3. April 2015

Brennessel- Knoblauchsrauken-Süppchen


Für diese cremige grüne Köstlichkeit habe ich zuerst ein wenig frische Gemüsebrühe gekocht:

Wasser zum Kochen gebracht,
etwa 1/4 Stange  Lauch,
halbe Möhre,
Stückchen Sellerie,
1 Stange Sellerie,
reingeschnibbelt und zusammen mit 5 frischen Thymianstängeln gar gekocht.


Nach ca. 20 Minuten Köcheln vom Herd genommen, etwas abkühlen lassen, die Thymianstengel etwas abstreifen, (den Rest vom Thymian wegschmeissen) und alles in den Vitamix geben.
Dann
ca. 80 Gramm Brennessel (nur die oberen jungen Blätter) und
ca. 20-40 Gramm Knoblauchsrauke,
5 Blättchen frischen Salbei
1 Tasse Mandeln
ca. 50 ml Kokosmilch
mit in den Behälter geben.


Gewürzt mit Macis, Salzsole und gemahlenem Pfeffer habe ich die Suppe im Teller angerichtet und nochmal mit etwas Kokosmilch/-creme verfeinert.
Gar nicht bitter - sondern mild sahnig - hmmm

PERFEKT!
Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook mehr erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Wildkräuter-Smoothie



Da steckt soviel ENERGIE drin - Wahnsinn, wie er regelrecht beflügelt :-)
Ich habe heute für diesen Smoothie gesammelt:


Kletten-Labkraut,
Brennesseln,
Löwenzahn
Gänseblümchen
Giersch
Breitwegerich



Dazu kam dann 

1 Banane
halben Bund Petersilie
halbe reife große Mango
4 Deglet Noir-Datteln
2-3 cm getrocknete Bio-Orangenschale - das gibt noch mal einen Frischekick


hmmm und Quellwasser natürlich!

SO FINE!

Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook mehr erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Wildkräutersalätchen



In einem Ring von Sauerampfer liegt Vogelmiere, Sauerklee, einige Blättchen vom Lungenkraut, sowie Blüten von Gänseblümchen, wilden Erdbeeren, wilden Veilchen (oh die duften so toll) und vom Lungenkraut.

Das gibts morgen als leichten Vorspeisen-Salat mit einem frischen Zitronendressing.

Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook mehr erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Donnerstag, 2. April 2015

mediterrane Artischocke mit blauen Peru-Kartoffeln




Heute Abend gab es leichte mediterrane Artischocken mit Ofenkartoffeln.

Viel Knobi in der Pfanne anbraten, gegarte Artischockenviertel, Zitronenviertel, halbierte Tomaten, viel Thymian und Rosmarin, sowie frischen Salbei mit dazu. Salzen und Pfeffern.

Ofenkartoffeln vor dem Backen mit Rosmarinsalz bestreuen und ohne Öl backen.

Dazu gibts einen Dip aus: Sojajoghurt, Minzpaste (fertiges Produkt), Dill, Pfeffer, Salz und Zitronensaft

Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook mehr erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Rohkost-Torte: Black Beauty - das roh-vegane Minitörtchen




Diese kleine süße schwarze Schönheit verführt mich auf einem rohköstlichen Weg direkt in den Tortenhimmel.


Ich habe 2 Servierringe dafür gefüllt.
Einen 10 cm
und einen  8,5 cm

Die Zubereitung geht ratzfatz - also keine Ääääkdschn mit Einweichen oder so...

Für den Boden nahm ich (ca - Mengen - ich wiege ja nix ab)

1,5 Cups Mandeln - im Blender zu Mehl gemahlen
1/2 - 1 Cup Sonnenblumenkerne - danach im PersonalBlender gemahlen (leicht stückig)

5-6 kleine gehackte Deglet Noir-Datteln mit ca. 2 EL frisch gepresstem O-Saft im Blender pürriert

Diese 3 Komponenten verrührte ich unter Zugabe von etwas abgeriebener Bio-Orangen-Schale zu einem festen Teig (sollte euch der zu dünnflüssig sein - gebt Chia oder Flohsamenschalen hinzu)
Diesen Teig habe ich (bis auf einen Teil den ich noch als Streusel verwenden wollte !!!) in die beiden Servierringe als BODEN gedrückt.

Für die Füllung gab ich folgende Zutaten in den Vitamix

2 mittelgroße reife Bananen

5 Deglet Noir-Datteln
1/4 Cup Kokosmus (Dr. Goerg)

1 Cup schwarzen Sesam
1/4 Cup Mohn (vorher kurz im Sieb abgewaschen und gut abtropfen lassen)
frisch gepressten O-Saft einer kleinen bis mittleren Orange (plus das Fruchtfleisch was an der Presse hing)
1/2 Stange Vanille
1 Hand voll Cashews
2 EL schwarze Chiasamen
frisch gepressten Zitronensaft einer halben Zitrone
Salzsole

Dies vermixte ich mit Stößel zu einer dicken festen Creme, die ich in die Servierringe füllte.

Mit einer leicht nassen Löffelrückseite strich ich die Oberfläche glatt und bröselte den Rest vom BODENTEIG über die Törtchen. Ich raspelte nochmal ein wenig Orangenschalenabrieb drüber und stellte die kleinen Schönheiten für 2-3 Std. mit Ring in den Kühlschrank.

Die Törtchen vom Ring befreien und genießen *omnommmonmom*



Rohkost-Nudeln mit Bärlauchpesto, Tomaten und scharfem Buchweizenkeim



Dieses leckere Gericht kann man super 1-2 Std. vor dem Servieren vorbereiten, da dadurch die Sauce die Zucchininudeln etwas weicher macht und schön durchzieht.

Die Nudeln habe ich mit dem Lurch Spirelli gemacht,
Das Bärlauch (einfach mit etwas Öl und Sonnenblumenkernen mixen) mit einer halben Avocado vermischen und unter die Nudeln heben,
Cocktailtomaten vierteln und mit verrühren.

Vor dem Servieren mit gekeimten scharfen Buchweizen berieseln und genießen.



Dazu gab es Rohkostbrot aus Möhrentrester