Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Samstag, 30. Mai 2015

Asia-Tellerchen mit exotischem Dressing

ein Tellerchen BUNTES


Auf dem Börner-Hobel (super feine Stifte) habe ich folgende Gemüse gerieben:


rote Beete
Gelbe Paprikaschote
Rotkohl
Knollensellerie
Möhre

Darunter gab ich gehackte glatte Petersilie und ...

mixte im Vitamix eine Creme aus:

1,5 rote Paprikaschote (1 davon Spitzpaprika)
1 mittelgroße Orange ohne Schale ;-)
1 cm - Stück frischen Kurkuma
1 cm Stück rote Chili
0,2 mm Scheibe Ingwer
3-4 TL weisses Tahini (Sesammus)
1 guten TL scharfes indisches Currypulver

Alles anrichten, mit Sesam, gehackten Cashews und Frühlingszwiebelringen überstreuen.


Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Rohköstliches Pizzabrot und Naan-Brot

Inspiriert zum Naan-Brot hat mich Cara Brotmann.
Heute machte ich 2 Sorten "Brot" - ein Naan- und ein Pizzabrot
Garlic Naan

Pizza-Variante



Dazu gab ich in den Vitamix:

Das Fruchtfleisch von 2 Trinkkokosnüssen
3/4 helle Gemüse-Zwiebel 

2 kl. Knobizehen
2 EL Quellwasser 


mit Stößel zu einer sehr cremigen Masse verarbeitet.

Etwa die Hälfte der Masse habe ich mit einem Spatel auf eine leicht eingeölte Dörrfolie gestrichen (ca. 2-3 mm dünn)

Darauf legte ich den restl. 1/4 Teil der ganz fein gehackten Zwiebel.
Ich überstreute das "Naan-Brot" dann noch mit Schwarzkümmel (ganz), getrocknetem Thymian, frisch gehackte Petersilie, Salzsole und träufelte einige Tropfen Olivenöl  drüber (wenig!!)





Die andere Hälfte der Creme gab ich wieder auf eine leicht eingeölte Dörrfolie und strich sie dünn aus.

Diese bestreute ich mit:
Kräuter der Provence,
frischem Oregano,
Thymian
frisch gehacktem Basilikum
etwas italienischem Bruschetta-Gewürz (dies ist mit getrockneten Kapern und sonnengetrockneten Tomatenstückchen)
fein gehackten Zwiebelchen (ca. 1/4 Gemüsezwiebel)
Auch hier träufelte ich einige Tropfen Olivenöl drüber. Im Dörrgerät auf FASTProgramm (65 Grad - 1 Stunde - 42 Grad ca. 6-10 Stunden) trocknen - zwischendurch einmal wenden und nochmals trocknen bis zur gewünschten Konsistenz

Rohkost-Gyros in einer Naanbrot-Tasche mit Rohkost-Zaziki



.... und darin ein köstlich mediterraner Salat  - jaa so kann man Rohkost auch genießen!!


Bildunterschrift hinzufügen

Für das Gyros (angelehnt an das Rezept von Marlon von "raw future") verwendete ich ca. 150 -200 gr frische Austernseitlinge. Diese zupfte ich in dünne Streifen und schwenkte sie in einer dickflüssigen Marinade, die ich zuvor im Mixer cremig pürriert habe:
ca. 10 ml Olivenöl Saft einer halben Zitrone 1/2 TL geräuchertes Paprikapulver scharf Rauchsalz (optional Salzsole) Thymian Oregano
Rosmarin
türkische Gewürzmischung 2 Knoblauchzehen etwas Sojasauce (rohköstliche Kokos-Aminos) gemahlenen schwarzen Pfeffer 1/2 gehackte Gemüsezwiebel
Nachdem ich die Seitlingsstreifen darin gut mariniert habe, legte ich sie auf die Dörrfolie und trocknete sie knusprig (im Fastprogramm des Sedona - 65 ° - 1 Std. + 42 ° - 6 Std.)
Dazu gab es ein Naanbrot - welches ihr HIER bei mir findet!



Rohkost Zaziki super cremig

Und ein Rohkost-Zaziki aus Kokos:

Fruchtfleisch einer Trinkkokosnuss

2 Knobizehen
Dill
Zitronensaft und etwas Zitronenschale
Salzsole
Pfeffer
Minzblättchen
ca. 10 cm Stück geschälte Gurke ohne die Kerne
1 EL Olivenöl

alles im Vitamix cremig mixen, anrichten und garnieren mit Minzblättchen und/oder Dill sowie etwas Sumach

Ein bereits 24 Std. marinierter Salat durfte natürlich nicht fehlen.

Dazu gab ich in eine verschließbare Schüssel:

1/2 Gemüsezwiebel - weiss - fein auf Stifte
1/2 Fenchel auf dünne Scheiben/Stifte
2 Stangen grünen Spargel auf schräge Stücke
1 Hand voll halbierter Cocktailtomaten
6-8 Oliven 
2 braune Champignons auf Scheiben
hauch dünn gehobelte ISCHIA-Limone (mit Schale und Haut)
Stückchen gelbe Paprikaschote fein gestiftelt
1 Knoblauchzehe feinst gehackt oder gepresst


Salzsole, Saft einer halben kl. Zitrone, reichlich Olivenöl

Die Schüssel abdecken/verschließen - und 24 Stunden ziehen lassen (ab und an mal durchrühren)




Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Donnerstag, 28. Mai 2015

Ofengemüse mit Kokos-Zaziki

buntes Ofengemüse

Kokos-Zaziki - ein Traum


Mir war nach warmen Gemüse heute Abend - also schnibbelte ich alles was so da war auf Stücke (rote Beete, rote Paprika, dunkle Pilze, Amalfi-Zitrone, Räucherknoblauch, Schalotte, Kartoffeln, Süßkartoffel, Fenchel, Knollensellerie, grüner Spargel und Zucchini)

Gab alles in eine verschließbare große Dose und gab dann dazu:
Rosmarin, Thymian, Oregano, Räucherpaprikapulver scharf, Kräuter der Provence, Salzsole, gemahlenen bunten Pfeffer und  Alba-Öl 

Dann verschloss ich die Dose und schüttelte alles gleichmäßig miteinander.

Das kam aufs Backblech für 25 Minuten bei 200 Grad

In dieser Zeit machte ich schnell ein Zaziki aus Kokosnuss!!

Dazu packte ich in den Vitamix:

3/4 Kokosnuss (diesmal die Braune aber ohne braunes Häutchen - also nur das Weisse) (EMPFEHLUNG: nehmt die Trinkkokosnuss - die ist einfach cremiger ;-)  )
4 Knoblauchzehen
Saft einer halben Zitrone
1/3 geschälte Salatgurke
Salzsole
1,5 EL Kokosöl
Prise Dill
1/2 TL gem. Flohsamenschalen (

Daraus mixte ich eine feine Creme, die ich mit Minzstreifen und Dill garnierte und als Dip zum Ofengemüse reichte.

SEEHR lecker

Rohköstliches Obsttörtchen auf Melonenboden

 Dieses standfeste und dennoch cremige Törtchen in reinster Rohkost sucht seines Gleichen...



Absolut lecker erfrischend ............... auf einem "Boden aus Melone"



Und nun das "Rezept" dieser Köstlichkeit

für den Boden eine ca. 2 cm dicke Scheibe Wassermelone mit dem unteren Teil einer Springform belegen und rundrum mit dem Messer glatt abschneiden. Mit Zewa etwas trockentupfen.


Die Melonenscheibe auf die Springform geben und den Ring drum setzen und zuschieben.

Für die Creme habe ich gevitamixt (oder anderer Hochleistungsmixer)

Fruchtfleisch einer ganzen Trinkkokosnuss (nicht die trocknen braunen)
1/2 super reife Mango (mittelgroß)
1,5 EL Kokosöl
1,5 EL Kokosraspel
(update: eine kleine Hand voll Innenkern einer frischen Ananas)

1 Msp Vanille

alles zu einer feinen festen Creme mixen (mit Stößel) (ggf. 1-2 TL Kokoswasser zufügen - aber am besten ohne, damit die Masse wieder fest wird!!)

Etwa die Hälfte oder Drittel dieser gelben Creme auf die Melone streichen.

Dann zum Rest der im Vitamix ist,

1,5 Hand voll gefrorene Heidelbeeren 
0,5 Hand voll Cashewkerne
geben und erneut cremig alles gleichmäßig mixen.

Die lila Creme auf die andere streichen.

Dann die andere Hälfte der Mango schälen und im Personalblender fein zu einer cremigen aber dicken Sauce vermixen (plus ca. Saft einer viertel Zitrone!)

Die Mangosauce auf die Lila Schicht verteilen (vorher habe ich mit einem Teigschaber die Oberfläche eingerillt) - aber nur bis zum vorletzten äußeren Rand, damit sie nicht runterläuft wenn man den Ring entfernt.


Jetzt kommt das gute Stück ca. 1-2 Stunden in den Kühlschrank.
Vor dem Servieren einige Stücke Aprikosen oben drauf gelegt und fertig ist eine GESUNDE Obst-Torte


Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana


Exotischer Spargelsalat mal ganz anderes...



Ich besitze aus Omni-Zeiten noch einen ganz edlen Dattel-Feigen-Creme-Balsamico. Vermutlich ist er nicht vegan, vielleicht auch nicht rohköstlich. Da ich ihn aber verwenden möchte und dieses edle Geburtstagsgeschenk schon gar  nicht wegschütten mag, habe ich heute einen tollen marinierten Salat daraus zubereitet.

Ca. 3 Stunden bevor ich ihn serviert habe, marinierte ich also einen Teil des Salates.
Dazu geschah folgendes:

2 dicke getrocknete Feigen auf feine Streifen schneiden
1/8 Fenchel in hauchdünne Streifen schneiden
4 Stangen grünen Spargel schräg auf Stücke schneiden - Köpfe längs halbieren
ein Stück rote Spitzpaprika auf hauch dünne Streifen schneiden
eine halbe super reife Mango auf Würfel schneiden
1/2 cm rote Chilischote auf mini-Würfelchen schneiden (ohne Kerne)
weissen Teil einer dicken Frühlingszwiebel auf halbe Scheiben schneiden (dünn)

Dies alles in eine große Schüssel geben und vermengen mit:

3-4 EL Dattel-Feigen-Balsamico-Creme (alternativ veganen Balsamicoessig - dunkel)
Saft einer viertel Zitrone
1 EL Moringa-Öl (optional: Walnuss oder anderes Nussöl)
etwas gemahlenen bunten italienischen Pfeffer
Salzsole
2 EL Wasser (optional)

Alles gut verrühren (alle 20-30 Minuten mal) und ziehen lassen.

Serviert habe ich diese Köstlichkeit auf einem Salatring aus: jungem roten Mangold, frischem Spinat und  etwas Pflücksalat
Zum Schluss etwas schwarzen Sesam drüber gerieselt und dann diese exotisch anmutende Köstlichkeit wirklich in Ruhe genießen... die milde Schärfe mit der exotischen Kombi Feige und Mango kombiniert mit der Herbheit des Spargels und der süßen Komponente des Feigen-Dattel-Essigs .... haaach ein Träumchen

Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Dienstag, 26. Mai 2015

Rohköstlicher Kokos-Pudding mit Holunderblüte u Vanille


Dieser rohköstliche Kokos-Pudding geht ratzfatz im Vitamix:

Das Fruchtfleisch einer jungen Trinkkokosnuss
etwas Kokoswasser
5 Dolden Holunderblüten frisch gesammelt (davon nur die Blüten in den Mixer geben, nicht die Stielchen)
3-4 cm Stück Vanillestange
Spritzer frisch gepressten Zitronensaft
etwas Kokosblütenzucker
3 EL Kokosflocken (Dr. Goerg)

Alles cremig mixen, mit Kokosraspeln und Holunderblüten berieseln und schlemmen


Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Zucchininudeln mit Tomaten-Pilz-Mangold


Für diese rohköstliche Leckerei stellte ich zuerst eine "Marinade" her:

1 reife Avocado pürriert (oder fein gestampft)
mit dem Saft einer halben Limone (ich nahme eine halbe Scheibe Amalfi-Limone mit Schale)vermischen und
2 EL Kokos-Aminos (oder rohe Sojasauce) vermengen
mit gemahlenem bunten Pfeffer würzen, etwas
Kala Namak unterrühren

1 mitteldicke Strauchtomate würfeln,
1 Knoblauchzehe fein hacken
1 Frühlingszwiebel hacken
5 braune Champignons auf Scheiben schneiden

und in obiger Marinade ca. 1-2 Std. ziehen lassen.

Kurz vor dem Servieren:

1.) Zucchini zu Nudeln im Spirelli drehen
2) Giersch und junge Mangoldblätter in die Marinade verrühren
3) 1+2 gründlich vermengen und genießen 

 


Montag, 25. Mai 2015

2. Variante Rohkost-Sauerkraut-Brot



Diesmal gab ich in den foodprocessor mit S-Messer:

2 Möhren
500 g Rohköstliches frisches Sauerkraut (Bioladen)
1/8 Stück Knollensellerie
1/2 Bund Frühlingszwiebel
1 kleine Stange Sellerie
4 mittelgroße braune Champignons
1,5 TL helles Miso
gemahlener bunter Pfeffer
1 TL Senfmehl
3-4 EL ganzen Kümmel (ich liebe ihn halt)

Alles zu einer homogenen aber leicht stückigen Masse verarbeiten (Pulstaste + mit Schaber runterschieben)
In eine Schüssel geben und von Hand verkneten mit:

ca. 70 g gemahlene Gold-Leinsamen
ca. 6 EL gemahlene Dinkelflocken (frisch geflockt und gemahlen)
1 EL Chiasamen
1 geh. EL Flohsamenpulver (Schalen gemahlen)

Den Teig auf die Dörrfolie ca. 2-3 mm dünn fest ausrollen und mit dem Teigrädchen die Scheiben vorrollen.
Ergibt ca. 2 Bleche - eins habe ich nochmal mit Kümmel bestreut - ;-)

Im Sedona -Fast-Programm- (1 Std. bei 65 Grad - weiter bei 41 Grad bis zur gewünschten Konsistenz) trocknen.

Köstlich zum Frühstück mit Erbsen-Möhren-Aufstrich


Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Sonntag, 24. Mai 2015

Rohköstliche Reibeküchlein mit Apfelmus, Salat und Erbs-Möhren-Kugel



Wieder mal ein Rezept für die Küchenmaschine - ich liebe diese Leichtigkeit und Schnelligkeit der Rezepte mit dem foodprocessor (mit S-Messer)


Für diese lustigen Rohkost-Reibeküchlein gab ich folgende Zutaten (geschnittene Stücke) in den foodprocessor:

1/2 dicke geschälte  Pastinake
1 Stange Sellerie
4 mittelgroße Champignons
1/2 Gemüsezwiebel
1/2 geschälte Zucchini
1/2 Bund Frühlingszwiebelgrün
1,5 EL Olivenöl

Daraus mixte ich eine leicht grobe bis feine Masse und gab diese in eine Schüssel.

Dazu gab ich 
ca. 70 g dunklen gemahlenen Leinsamen
1 TL Kala Namak
1 TL Macis (optional Muskat)
gem. Pfeffer
ca. 1/2-1 EL Sojasauce
1/2 Cup Sonnenblumenkerne (gekeimt und wieder getrocknet)
2 EL Hanfsamen
1-2 TL Flohsamenschalen gemahlen
1 EL Chia-Samen

und verknetete mit den Händen alles gut und gleichmäßig durch

Dann hobelte ich auf dem Börner 1,4 mm Hobel (super fein) 


2 Möhren
1/2 dicke rote Beete
1/2 geschälte Zucchini

und verknetete diese hauchzarten Stiftchen mit den Händen nochmal in obige Masse.

Mit den Händen formte ich Reibeküchlein und setzte sie aufs Dörrgitter.
Im Fast-Programm dörrten sie 2 Std. bei 65 Grad und weitere ca. 7-9 Std. bei 41 Grad.


Zu den Reibeküchlein gabs selbst gemachtes rohköstliches Apfelmus aus dem Vitamix:

1 süßen roten Apfel 
1/2 Granny Smith
Prise Vanille
Prise Anispulver
1 Dattel
Spritzer frischen Zitronensaft



30 Sekunden kurz mixen und fertig ist ein köstliches Apfelmus oder -kompott - je nach dem wie fein man es mixt.



Als Beilage gabs eine rohköstliche Erbsen-Möhren-Kugel und einen super leckeren Salat:





Der ist aus Pflücksalat, getrockneten und frischen Tomaten, Salatgurken, gelber Paprika, griechischen Rohkost-Oliven mit Kräutern (super lecker), Gemüsezwiebel und Frühlingszwiebel sowie einem super leckeren Dressing aus dem Vitamix:


Mandelmus, Wasser, Orangensaft, Zitronensaft, Pfeffer, Salzsohle, Orangensenf, Kapern, etwas Senföl, dem weissen Teil einer Frühlingszwiebel  und gelber Paprikaschote - alles cremig gemixt

Ich muss ehrlich zugeben, dass der Salat fast den Reibekuchen die geschmackliche Show gestohlen hat ;-)


Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Samstag, 23. Mai 2015

Rohköstlicher Erbsen-Möhren-Aufstrich



Folgende Zutaten kommen in den foodprocessor (mit S-Messer)


2-3 Tassen TK-Erbsen (kurz in Wasser aufgetaut)
1/2 Bund Frühlingszwiebelgrün
gleiche Menge Karottenstücke wie Erbsen
frische Kräuter (Estragon, Maggikraut, Rosmarin, Thymian und Basilikum)

Kräftig pulsierend und dann auf DAUER gut durchmischen bis eine cremeartige Masse entsteht.

Diese mit 1 EL Moringaöl, 
1 EL Inulin,
1 EL Lecithin
 Salzsole, Pfeffer, Macis oder Muskatnuss würzen
Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana




Freitag, 22. Mai 2015

Rohköstliches Kokos-Erdbeer-Schoko-Minz-Törtchen




Und so lang wie der Name des Törtchen - so beeindruckend lecker ist sie auch.


Schritt EINS:

Hand voll Datteln mit 
2 Hand voll Haselnüssen, 
1 kleinen Möhre 
2 geh. EL Erdmandelmehl
und einer halben Banane 
im foodprozessor (mit S-Messer) zu einem formbaren festen Teig mixen und in eine kleine Springform (ca. 16 cm) drücken.

Schritt ZWEI:

Ich packe in den Vitamix: (ca.-Angaben)

Prise Vanille
Hand voll reifer Erdbeeren
Komplettes Fruchtfleisch einer jungen TRINK-Kokosnuss (nicht die braunen ollen!)
halbe Tasse Kokosmus (1 ganze wäre besser gewesen wg. Festigkeit)
1,5 EL  Kokosöl (3 wären besser gewesen)
1,5 EL Kokosblütenzucker
1/2 reife Banane
Saft einer viertel deutschen (= kleinen) Zitrone
1 cm-Scheibe einer italienischen Amalfizitrone (mit Schale und allem)

Dies mixte ich zu einer feinen rosa Creme

Ich stellte einen kleinen Servierring in die Mitte auf den Boden der Springform und gab aussenrum diese rosa Erdbeercreme. Schön glattstreichen.

Der Rest der Creme die noch im Vitamix ist mixte ich erneut mit:

1 EL Kakaopulver,
ca. 8 Minzblättern (frisch)

Diese braune Creme kommt IN den Servierring.

Dann zog ich den Ring raus und stellte die Torte für 2 Stunden in den Kühlschrank.

Zum Schluss kamen frische Erdbeerhälften drüber und eine Schoko-Sauce aus:
Kokosöl (geschmolzen) mit Kakaopulver - je 1 EL von beidem, etwas Ahornsirup und bissl gem. Vanille

Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Donnerstag, 21. Mai 2015

Rohköstlicher Brotaufstrich "Karotte-Paprika-Walnuss"



Für diesen cremigen Aufstrich gab ich in den Vitamix:


4 kleine Karotten
1 rote Spitzpaprika (teils mit den weissen Kernen)
2 Hand voll Walnüsse (eingweicht, und wieder komplett getrocknet)
1 dicke Zehe Knoblauchpulver
1 Scheibe Ingwer (3mm dünn)
1 Stück Kurkuma (1 cm)
Salzsole
ca. 1 EL Hefeflocken (Edelhefe Dr. Ritter)

Alles fein cremig mixen und dann langsam 1 TL Flohsamenschalen unterrühren 

In ein Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren - als Dipp, zum Brot, über Kartoffeln... ect...

Bei mir gibt es das zum Frühstück auf dem rohköstlichen Sauerkrautbrot :-)


Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Mittwoch, 20. Mai 2015

Sauerkraut-Brot aus dem Dörrgerät



Da auf dem Biosauerkraut "pasteurisiert" stand - ist es wohl nicht roh.

Dennoch wollte ich es mal verbrauchen und so entstand spontan mein Sauerkraut-Brot

Ich gab also in die Küchenmaschine mit S-Messer:

1 Stange Selleriestücke
5 kleine Karotten auf Stücke
1 Lauchzwiebel
1 Schalotte
dies mixte ich schonmal mit der Pulstaste recht fein.

Dann kam hinzu:

3 hauchfeine Scheiben Ingwer
1 kl. Glas Sauerkraut

1 TL Salz
1 EL Kümmel ganz
1 Cup gemahlenen dunklen Leinsamen
1 Cup gekeimte und getrocknete gemahlene Sonnenblumenkerne
2 TL Flohsamenschalen gemahlen
Dies wurde ebenfalls nochmal gut durchgemixt bis eine feinstückige Masse entstand (kleiner als Reiskörner!)


Diese Masse strich ich ca. 2 mm dünn auf die Folie vom Dörrgerät und formte mit dem Teigroller schonmal die Sollbruchstellen des Brotes.

Die Hälfte der ausgestrichene Masse bestreute ich mit buntem Pfeffer gemahlen und Kümmel ganz

Im FAST-Programm des Sedonas wurden die Brotscheiben ca. 6 Std. getrocknet.


Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Rohkostfrikadellen mit Aprikosen-Chutney und einem Bohnensalat


Heute Mittag gab es bei mir die restlichen Rohkost-Frikadellen mit Aprikosen-Chutney, etwas Orangensenf und einem fantastischen Bohnen (dicke)-Salat den ich schon 24 Stunden vorher mariniert habe.
Für den Salat nahm ich:

frische dicke Bohnen - ca. 200 g - =450 g ungeschält
etwas gelbe Paprikaschote
einige Blumenkohlröschen
Hand voll Cocktailtomaten
1/2 dicke Gemüsezwiebel
2 Zehen klein gedrückte Knoblauch
wenig rote Chilischote
Olivenöl und Apfelessig (beides reichlich)
bunten gemahlenen Pfeffer und Salzsole


Montag, 18. Mai 2015

Rohkost-Frikadellen mit Pürree, Aprikosen-Chutney und meinem Lieblingssalat


Im Moment macht es mir total Spass mit dem Foodprocessor zu arbeiten. Ausserdem hatte ich nochmal Lust auf rohköstliche Frikadellen zu meinem mediterranen Salat, der 18 Std. ziehen darf.


Also legte ich los und gab pi mal Daumen in die Maschine mit S-Messer:
(alles roh und in grobe Stücke geschnitten)

2 Stangen Sellerie
1 Hand voll Blumenkohl
3 mittelgroße Biomöhren mit Schale
1/2 dicke Pastinake mit Schale
2 Knoblauchzehen
1/2 dicke Gemüsezwiebel
1/2 mittelgroße Zucchini ungeschält
1,5 cm Stück rote Chilischote ohne Kerne
1/2 rote Spitzpaprika
1/2 frischen Koriander

Dies pulste ich erst etwas durch und danach lies ich die Maschine für ca. 1 Minute laufen, bis ich eine reisähnliche Konsistenz hatte. Dies gab ich in eine Schüssel und verteilte ca. 1,5 TL gemahlene Flohsamenschalen darüber.

Dann mahlte ich dunklen Leinsamen (ca. 70 g) (im Personalblender) und verrührte es mit unter die Gemüsemasse.
Desweiteren kam noch 2 EL Hanfsamen mit dazu.

Zum Schluss gab ich nochmal in den Behälter des Foodprocessors (ungespült natürlich ;-):

1 Cup gekeimte und getrocknete Sonnenblumenkerne
1 Cup Haselnüsse
1 Cup getrocknete Steinpilze
1 Cup gehackte getrocknete Tomaten (ohne Öl)

Dies verarbeitete ich wieder zu einer fein-reis-ähnlichen Masse und vermengte sie mit dem obigen Gemüse in der Schüssel (am besten geht dies mit den Händen - da kann man sehen, wann die Masse die Konsistenz hat von "Hackfleisch")

Ich würzte mit getrocknetem Thymian und Rosmarin, Salzsole und etwas selbstgemachtem Orangensenf und formte dann kleine flache "Frikadellchen"

Die setzte ich auf die Dörrfolie und gab sie in den Sedona im FAST-Programm für Rohkost.
Nach ca. 9 Std. sind sie aussen knusprig und innen noch weich.



Dazu gab es ein feines Pürree aus rohem Blumenkohl, welches ich im Vitamix gemacht habe:

rohe Blumenkohlstücke (mit Strunk) eines viertel Kohls
2 EL  Mandelmus
Schuss Olivenöl
1/4 Avocado
1/4 Knobizehe
1/2 TL Dill
Muskat
Kala Namak



Ein spontanes Aprikosen-Chutney rundet das ganze dann ab:


1/4 Gemüsezwiebel
1 dicke Knobizehe
Stückchen Ingwer
Saft einer halben Orange
1/4 Bund glatte Petersilie
etwas frischen roten Chili
Salzsole
1 TL Agavendicksaft
1 Frische Aprikose in kleinen Würfeln

Alles grob pürrieren im Blender und etwas ziehen lassen

Im Hintergrund mein neuer Lieblingssalat

 

Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Sonntag, 17. Mai 2015

Kokos-Erdnuss-Crabbles (nicht ganz rohköstlich aber total lecker)



So sahen sie roh aus, bevor sie in den Sedona wanderten

Diese ebenfalls noch rohen mit Goji-Beeren drauf


Für diese (fast rohköstliche) Nascherei - wobei so ganz sind sie glaub ich nicht rohköstlich, da das PB2 (Erdnusspulver) sicher nicht in Rohkost hergestellt wurde - aber mir ist das in diesem Fall mal egal :-)



Wer das nicht mag - kann seine rohen Erdnüsse ja selber mahlen


Ich gab also in den Vitamix:

Das komplette Fruchtfleisch einer jungen Trinkkokosnuss - von Dr. Goerg
ein wenig von dem Wasser dieser Nuss
1 EL Agavendicksaft
 und pürrierte erstmal eine feine Creme daraus.

Dazu gab ich dann ca. 3-4 EL (2 gehäufte) PB2-Pulver (Erdnusspulver mit weniger Fett) und mixte nochmal alles kurz gleichmäßig cremig unter.

Dann teilte ich diese Creme in zwei Hälften und füllte sie in kleine Schälchen.

Das erste vermengte ich mit 
1 Cup angekeimte und wieder getrocknete Buchweizen
1 TL Flohsamenschalen gemahlen
1/2 Cup Erdnüsse und Prise Salz
Daraus gab ich mit dem Teelöffel kleine flache Crabbles auf die Dörrfolie.
Einige Ernusshälften setzte ich zur Deko oben drauf.


Aus der zweiten Hälfte der obigen Masse gab ich:
1 EL Carobpulver
1 EL Kakaopulver
1 TL Flohsamenschalen
1 Prise gem. Vanille
1 Cup angekeimte und wieder getrocknete Buchweizen
1/2 Cup Roh-Kakao-Nips
Wieder setzte ich mit dem Teelöffel kleine flache Crabbles auf die Dörrfolie.
Einige bestreute ich noch mit 2-3 Kakonips und ein paar mit Goji-Beeren

Dann wanderten diese 2 Bleche in den eh schon laufenden (für die Rohkostfrikadellen für morgen - Rezept verlinke ich morgen) Sedona im Fast-Programm.

Der Duft der sich von diesen Keksen in meiner Nase verteilt erinnert schwerstens nach "Snickers" aus meinen Omnizeiten *sabber*

hier das PB2:

Samstag, 16. Mai 2015

Rohkost-Torte Kokos-Mango




Für den Boden gab ich pi mal Daumen (bis ein fester klebriger Teig entsteht) in den Foodprozessor:

2 kleine Möhren (fingergroß)
ca. 20-25 Deglet Nour Datteln
1/2 Banane
4-5 Hände voll Mandeln (die hatte ich zuvor eingweicht über Nacht und dann wieder getrocknet)
4-6 EL Maronimehl
4-6 EL Erdmandelmehl


Für die Creme gab ich in den Vitamix:

Das Fruchtfleisch einer Trinkkokosnuss
1/2 dicke reife süße Mango
Etwas Abrieb von Orange und Zitrone (frisch - Bio - gewaschen)
etwas Kokosnuss-Wasser
1/2 TL Vanille
1 Dattel
2-3 EL Kokosmus
2 EL Kokosöl

Nachdem die Creme fertig gemixt ist, gab ich noch 1  Tasse voll klein geschnittener Mangowürfelchen dazu und rührte diese von Hand unter.

Den Boden in die mit Kokosöl eingeriebene Form (16 cm) geben, die Creme dazu geben und glattstreichen.

Für ca. 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Danach mit einem Mix aus ca. 1 EL geschmolzenem Kokosöl und  je 1 EL Kakaopulver und Carobpulver, Prise gem. Vanille und einem TL Agavendicksaft
den Kuchen beträufeln, den ich zuvor mit Granatapfelkernen und kleingehackten Jackfruit-Stückchen belegt habe.

Nochmals einige Minuten in den Kühlschrank stellen, damit die Schokosauce festwird und dann genießen


Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Rohveganes Hühnchen-Curry auf Reis



Dieses leckere Gericht kann man super vorbereiten am Vorabend (je länger es zieht, desto leckerer wirds)


Am Vorabend marinierte ich Streifen von frischer Trink-Kokosnuss-Fleisch in:

Olivenöl, Tandoori Gewürz, Kurkumapulver, Rauchsalz



Für die Sauce gab ich ebenfalls am Vorabend folgende Zutaten in den Vitamix:

3 dicke Strauchtomaten
1 cm Stück Ingwer
1 cm Stück frischen Kurkuma
1/4 Gemüsezwiebel
3 Datteln
1 -  0,5 cm-Scheibe Amalfizitrone mit Schale
1,5 Hand voll getrocknete Tomaten
Fruchtfleisch einer halben Trinkkokosnuss
1 cm Chili ohne Kerne (rot)
1 Stange Sellerie
Cumin, Currypulver, Garam Masala
200 ml Kokosmilch

und mixte eine dickflüssige Creme.

Diese gab ich in eine große Glasschüssel und gab hinzu:

Grün von 1 Frühlingszwiebel
1 gehackte rohe Karotte (auf viertel Scheiben)
1 gehackte Stange Sellerie
2 gehackte Champignons
(sollte alles ca. 0,5 cm groß sein)
und 1,5 EL ALBA-ÖL (wegen dem Buttergeschmack) (ist nicht roh!!)

Kurz vor dem Servieren:

1.)  Blumenkohl-Reis im Foodprocessor schreddern und mit etwas Salzsole, wenig Zitronensaft, und 1/2 Zehe Knoblauch.

2.) eine drittel Packung tiefgefrorene Jackfruit (Asialaden) in Streifen schneiden und zusammen mit den Kokosnuss-Streifen (ohne die Marinade) in die Gemüsecreme geben und gut verrühren.

Ca. 10-20 Minuten stehen lassen - nochmal umrühren (damit die Jackfruit getaut ist) und zusammen mit Blumenkohlreis anrichten.

Absolut köstlich!!!


Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Vogelmiere-Sauerampfer-Salat



Gestern war ich Kräuter sammeln und daher gibts heute einen leckeren Salat mit 


reichlich Vogelmiere
etwas Sauerampfer
Frühlingszwiebel
roter Zwiebel (Red of florence)
Broccoli-Sprossen (selbstgezogen)
1 braunen Champignon

und einem gemixten Dressing aus:

Moringa-Öl
Zitronensaft
Orangensaft
Knoblauch
Dattel
Mandelmus
1 kl gelbe Tomate

Als essbare Deko gab es 

schwarzen Sesam, 
Gänseblümchen und 
Blüten vom Gundermann

Frühstück heute mal in dickflüssig - grüner Smoothie

Für mein Frühstück gab ich in den Vitamix:

das Fruchtfleisch einer halben Trink-Kokosnuss
1 Banane
die zarten weissen Blättchen eines kleinen Blumenkohls
1,5 Hand voll junge Birkenblätter
4 junge Buchenblätter
4 Rispen von Mädesüß (dem Grün)
2 Deglet Nour Datteln
etwas Zitrone (von der Amalfizitrone ca. 1 cm-Scheibe)
gereinigtes Wasser

wie ein grüner Smoothie aussieht, weiss ja sicher jeder mittlerweile :-)


Donnerstag, 14. Mai 2015

Süßkartoffel-Spaghetti mit Exotic-Extra und herzhafter Kokosnuss


Für dieses super leckere Rohkostgericht (warum schreibe ich eigentlich  fast bei jedem meiner Rezepte "lecker", "superlecker" ....? Scheint mir wohl selber alles zu schmecken, was ich so zauber... hihi)

Also zuerst schnitt ich das Kokosnussfleisch einer halben jungen Kokosnuss in Streifen und marinierte es mit etwas Kokosnuss-Aminos und einer Pilzsoja-Sauce für ca. 2 Stunden

Dann stellte ich aus einer dicken geschälten Süßkartoffel mit dem Spirelli Spaghetties her.
Dazu gab ich den Saft  einer ganzen Orange sowie den Abrieb der Hälfte der Schale (Bioorange).

Eine halbe dicke reife Mango, 
eine halbe dicke reife Avocado
eine halbe rote Spitzpaprika
wurden auf gleich große Würfel geschnitten und mit den Nudeln vermengt.
1 Bund frischen Koriander grob hacken und unterheben.
1 Zwiebel (Red of Florence = süßlich mild) auf dünne Ringe schneiden und mit vermengen.
1 dicke Scheibe Limone von der Amalfiküste (süßlich mild und nicht bitter) mit Schale in dünne Stücke schneiden und unterrühren.
1,5 cm Stück rote Chilischote ohne Kerne ganz fein hacken und ebenfalls dazu geben.

Alles super gut vermengen und zum Schluss die Kokosnussstreifen drüber legen.

Dieses süß, scharf, herzhafte, knackige und super gesunde Gericht, bringt die Geschmacksnerven zum explodieren - ich versprech es euch :-)

Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Kokos-Carob-Minz-Creme mit Granatapfel


Für diese köstliche Rohkost-Schlemmerei gab ich folgende Zutaten in den Vitamix:

Das Fruchtfleisch einer halben jungen Trinkkokosnuss
5 Datteln
1 Reife Banane
3-4 EL Kokosnus-Wasser
1/2 TL gemahl. Vanille
1/2 Hand voll Minzeblätter

Wenn nach ca. 1 Minute alles cremigst ist, wurden 2-3 geh. EL CAROB-Pulver zugegeben und nochmal langsam gleichmäßig vermixt.

In ein Glas füllen und mit Granatapfelkernen toppen

HAMMER LECKER! 

BELLA ITALIA in Rohkost "Bruschetta und Artischocken-Limonen-Salat"



Zur Vorspeise gab es ein rohköstliches Bruschetta.


Dazu habe ich meine Rohkostbrote mit Knoblauchzehen fest eingerieben und im Sedona erwärmt.
Nach ca. 30 Minuten im Sedona holte ich die Brote raus und belegte sie reichlich mit dem gestern Abend schon vorbereiteten Bruschetta.
HIMMLISCH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Als Hauptgericht gab es wieder fast den gleichen TRAUM-SALAT mit rohen marinierten Artischocken und Spargel. Diesmal habe ich jedoch unterschiedlich farbige und verschiedene Sorten von Tomaten dazu gegeben. Der Salat zieht schon seit gestern Nachmittag durch und erfüllt den Raum mit mediterranem Zauberduft - einfach nur zum Niederknien! DIESER Salat wird mein Favorit für 2015!

Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana