Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Sonntag, 17. Mai 2015

Kokos-Erdnuss-Crabbles (nicht ganz rohköstlich aber total lecker)



So sahen sie roh aus, bevor sie in den Sedona wanderten

Diese ebenfalls noch rohen mit Goji-Beeren drauf


Für diese (fast rohköstliche) Nascherei - wobei so ganz sind sie glaub ich nicht rohköstlich, da das PB2 (Erdnusspulver) sicher nicht in Rohkost hergestellt wurde - aber mir ist das in diesem Fall mal egal :-)



Wer das nicht mag - kann seine rohen Erdnüsse ja selber mahlen


Ich gab also in den Vitamix:

Das komplette Fruchtfleisch einer jungen Trinkkokosnuss - von Dr. Goerg
ein wenig von dem Wasser dieser Nuss
1 EL Agavendicksaft
 und pürrierte erstmal eine feine Creme daraus.

Dazu gab ich dann ca. 3-4 EL (2 gehäufte) PB2-Pulver (Erdnusspulver mit weniger Fett) und mixte nochmal alles kurz gleichmäßig cremig unter.

Dann teilte ich diese Creme in zwei Hälften und füllte sie in kleine Schälchen.

Das erste vermengte ich mit 
1 Cup angekeimte und wieder getrocknete Buchweizen
1 TL Flohsamenschalen gemahlen
1/2 Cup Erdnüsse und Prise Salz
Daraus gab ich mit dem Teelöffel kleine flache Crabbles auf die Dörrfolie.
Einige Ernusshälften setzte ich zur Deko oben drauf.


Aus der zweiten Hälfte der obigen Masse gab ich:
1 EL Carobpulver
1 EL Kakaopulver
1 TL Flohsamenschalen
1 Prise gem. Vanille
1 Cup angekeimte und wieder getrocknete Buchweizen
1/2 Cup Roh-Kakao-Nips
Wieder setzte ich mit dem Teelöffel kleine flache Crabbles auf die Dörrfolie.
Einige bestreute ich noch mit 2-3 Kakonips und ein paar mit Goji-Beeren

Dann wanderten diese 2 Bleche in den eh schon laufenden (für die Rohkostfrikadellen für morgen - Rezept verlinke ich morgen) Sedona im Fast-Programm.

Der Duft der sich von diesen Keksen in meiner Nase verteilt erinnert schwerstens nach "Snickers" aus meinen Omnizeiten *sabber*

hier das PB2:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK