Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Mittwoch, 6. Mai 2015

Rohkost-Frikadellen




Für diese Frikadellen benötigt man keinen Hochleistungsmixer, sondern einen Foodprozessor mit S-Klinge und ein kleines Mahlgerät (Personalblender in meinem Fall)


Zuerst habe ich 2 Cups Sonnenblumenkerne im FP gemahlen,
dazu gab ich Stücke von 5 mittleren Möhren und mahlte diese ganz fein.

Dann gab ich nach und nach Stücke von:
3/4 roter Paprikaschote
1 Stange Sellerie
1/4 Gemüsezwiebel
Grün einer Frühlingszwiebel
ca 200 g braune Champignons
1 dicke Zehe Knoblauch
1/2 Bund glatte Petersilie
1/4 Bund frischen Coriander
1 cm - Stück rote Chilischote
1 Romatomate

4-5 EL Sojasauce
1 TL Cumin
1-2 TL Thymian
1-2 TL Oregano
1/2 TL geräuchertes Paprikapulver (keine Rohkost! - Optional normales Paprikapulver scharf)

in den Foodprozessor und mixte unter Zugabe von 2 TL Flohsamenschalen und etwas Wasser eine dickflüssige cremige Masse (Konsistenz wie Hackfleisch - etwas dünner)

Dann hackte ich 2 Pilze und etwas rote Paprikaschote mit dem Messer klein,  und verrührte von Hand den Teig nochmal durch.

Ganz zum Schluss mahlte ich mit dem Personalblender ca. 80-100 g dunklen Leinsamen zu Mehl und knetete dies unter die Masse.

Auf einer Dörrfolie formte ich ca. 0,5-0.7 cm dicke Burger und dörrte diese im Sedona beim Fast-Programm bis sie fertig waren (zwischendurch wenden und die Folie entfernen.)

Dazu gabs selbst gemachten Orangen-Senf und "Zaziki", sowie einen bunten Salat mit Limettensaft, Avocadoöl, Salzsole und gemahlenem Pfeffer


Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK