Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Sonntag, 7. Juni 2015

Rohkost-Gemüse: Spargel, Bunte Beete und Tomaten eingelegt/mariniert



Da ich noch eine dicke gelbe Beete und eine dicke rote Beete hier hatte, überlegte ich mir, diese als Tage lang marinierten Frischkost-Salat zu verarbeiten.


Dazu hobelte ich erst die geschälte GELBE Beete auf hauchdünne Scheiben. (ca. 0,2 mm dünn!!)
Ebenfalls eine halbe weisse Gemüsezwiebel hobelte ich auf hauchdünne Scheiben  (ebenso fein)
(bei der zweiten Variante mit gelber Beete, nutzte ich Sandorn-Balsamessig - der passte mit seinem fruchtigen Charakter perfekt zur erdigen Beete)


Beides gab ich in ein verschließbares Behältniss und füllte dies mit reichlich Olivenöl, Apfelessig,  wenig Agavendicksaft und Salzsole, sowie weissem Pfeffer auf.
Ordentlich schütteln und vermengen und einfach so 24 Stunden mindestens marinieren lassen. Das hält sich im Kühlschrank mehrere Tage!!

Mit der ROTEN Beete tat ich selbiges  - ebenfalls mit weisser Zwiebel, würzte Olivenöl, Apfelessig, Agavendicksaft usw. allerdings mit buntem gemahl. Pfeffer und  einer Prise gemahlene Nelke und gemahlenem Cumin.
Auch dies gründlich vermischen und schütteln und marinieren lassen.

Einen Spargelsalat habe ich auch so gemacht: klein geschnitten (roh), mit roter Gemüsezwiebel fein gehobelt, fein geschnittenen Knoblauchzehen, Kräutern der Provence (Rosmarin, Thymian, Lavendel), Salzsole, Essig und Öl

Ebenfalls den Tomatensalat habe ich schon 1 Tag vohrer ziehen lassen: Tomatenwürfel, Bruschetta-Gewürz (von der Insel Ischia mitgebracht bekommen), Gemüsezwiebel fein gehobelt, Kapern, schwarze Oliven, getrocknete Tomaten gewürfelt, Oliven-öl und fein hobelte Amalfi-Limone (mit Schale).

Dieses Gemüse kann man entweder als Solo-Salat essen, oder im gemischten Salat mit verwenden, oder als Beilage zu anderen leckeren Sachen ;-). Die Marinade die im Behälter bleibt NICHT WEGSCHÜTTEN!!! Die könnt ihr immer wieder verwenden und ggf. nachfüllen.



Ihr werdet schon wissen, was man damit anstellen kann.....


Ihr Lieben -
da meine Zeit bei Facebook wohl begrenzt zu sein scheint, und wohl dort über kurz oder lang mein Profil deaktiviert/gelöscht wird, werdet ihr keine Benachrichtungen mehr über meine Abos oder Freundschaften über Facebook erhalten. Ich möchte euch bitten KEINE öffentliche Fragen/Kommentare dazu bei FACEBOOK zu stellen!!! Danke euch.

Daher empfehle ich allen, die weiter meine Rezepte verfolgen möchten, dies hier bei BLOGGER.COM zu tun.
In Zukunft werde ich dann nur noch hier die Rezepte hochladen! Vielen Dank für euer Verständnis.
Liebe Grüße
Vegana

Kommentare:

  1. Vielen lieben Dank liebe Zuzanka - ich machs halt von Herzen gern
    Ich wünsche dir viel Freude beim Probieren und Nachmachen

    AntwortenLöschen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK