Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Donnerstag, 30. Juli 2015

Sommerliches leichtes fruchtiges Traum-Dressing für Salat



Ich liebe Salat schon seit meiner Kindheit. Und am liebsten mit ständig neuen Kreationen. Nichts ist langweiliger als langweiliges Essen.

Mein heutiger Salat (Broccoli, rote und gelbe Paprika, Fenchelstreifen, Tomaten, Orangenviertel, Frühlingszwiebel, Pflücksalat, Radicchio) nahm ein BAD in einem Dressing aus dem Vitamix:

1 geschälte dicke Karotte
1/4 gelbe Paprikaschote
1/2 rote Paprikaschote
1 kleine Knoblauchzehe
den unteren harten Teil einer Fenchel
1 Scheibe Limette mit Schale (ca. 3-5 mm dick)
2 Scheiben Orange mit Schale (ca. 3 mm dick)
1 EL Cashewmus
1 Hand voll Cashewkerne
Salzsole
gemahlenen bunten Pfeffer
1 EL Hanföl
Wasser bis zur gewünschten Konsistenz

Mixen bis eine total cremige Sauce entsteht.
Hält sich im Kühlschrank im verschlossenen Schraubglas oder Flasche sicher 3-4 Tage (bei mir 2 - weil dann gefuttert)

Rohkost-Käse HAPPY CHEEZE: "Frischkäse Schabzigerklee" + "Bärlauch"

Links Bärlauch - rechts Frischkäse Schabziger

Den Rohkost-Cashewkäse von www.Happy-Cheeze.com erhielt ich im Rahmen einer Reklamation als Kostprobe.
Die Produktauswahl scheint bei denen zu variieren.  Daher immer mal auf die Seite schauen, oder gleich anrufen oder mailen.
Den Käse mit Bärlauch fand ich persönlich eher so mittelmässig. Er ist aussen recht trocken, durch die lange Reifezeit (Bärlauchzeit ist ja auch schon eine Weile vorbei). Innen jedoch schön schnittfest. Geschmacklich für meine Meinung eher dezent. Cashew dominiert hier. Bärlauch verliert aus eigener Erfahrung bei längerer Lagerung einfach das Aroma. Somit erkläre ich mir auch dass dieser Käse nicht mehr so typisch nach Bärlauch schmeckt. Kaufen würde ich ihn mir nicht!

Den Frischkäse fand ich hingegen sehr schmackhaft. Schön cremig, typisch hell wie Frischkäse und sogar schön fluffig und dennoch nicht zu weich. Den Schabzigerklee mag ich sehr gerne und er gibt einen typisch käsigen Geschmack. Hier finde ich die geschmackliche Abstimmung sehr gelungen. Insgesamt auch eher mild würde ich ihn bezeichnen.

Da ich lieber würzige und reifere Käsesorten mag, wären für mich beide zum Nachkauf nicht geeignet. Aber die Mildkäse-Freunde kämen sicher auf ihre Kosten.

Mittwoch, 29. Juli 2015

Rohköstlicher Buchweizen-Gries-Pudding mit frischen Beeren




Vor einigen Tagen habe ich den Cashew-Gries-Joghurt gemacht. Der war zwar sehr lecker, aber diese Nussmengen finde ich nicht immer geeignet.

Daher überlegte ich mir diese Alternative heute mal spontan.

Dazu weichte ich ein halbes Müslischälchen voll mit Buchweizen für ca. 4-5 Std. in Wasser ein.
Im Sieb unter fließendem Wasser wurden diese dann gewaschen und ohne Wasser in den Vitamix gegeben.
Dazu gab ich Agavendicksaft nach gewünschter Süße,  und
1/2 TL gemahlene Vanille sowie
5 Tropfen Haselnuss-Extrakt (von Amazon - nicht roh - kann optional weggelassen werden)

Ca. 30 Minuten vorher mischte ich in einem Schälchen unter fleissigem Rühren folgende Zutaten:
ca. 150 ml Mandelmilch
1 TL Flohsamenpulver
1 TL Flohsamenschalen

Dies ließ ich dann für ca. 5-10 Minuten andicken und gab es Löffel für Löffel in den auf höchster Stufe laufenden Vitamix mit der cremigen Buchweizenmasse.
Je nach eurem Geschmack und Gefühl kann man ggf. mit Wasser oder Mandelmilch die Konsistenz regeln. Eher sollte der Brei dünner sein, denn.....

...ganz zum Schluss gab ich ca. 3-5 EL HAFERKLEIE (ich mischte feingemahlene mit grob gemahlener H-Kleie) in den langsam laufenden Mixer, so dass eine dickcremige Masse entsteht. Hier war mich wichtig, dass die Kleie nicht vom Mixer feingemahlen wird, sondern eine GRIES-Konsistenz erhalten blieb.

Dies füllte ich in 3 Schälchen, überzog den Brei nochmal mit Agavendicksaft, da er mir noch nicht süß genug schien und gab frische Beeren oben drüber.

Die Mandelmilch kann man natürlich durch andere Pflanzenmilch ersetzen. Würzen und abschmecken obliegt ja jedem selber.

Viel Spass mit diesem nahrhaften leckeren Dessert, Zwischensnack oder Frühstück

Verschiedene Rohkost-Brötchen


Rohkost-Brötchen VOR dem Dörren

Wieder mal im Foodprocessor mit S-Messer (ich liebe die Cuisinart)
zubereitet und folgende Zutaten gob gewürfelt in die Maschine gegeben:

ca. 6-8 mittlere geschälte Möhren
1/2 gelbe Paprikaschote
1/2 rote Paprikaschote
1/4 Kohlrabi
1 Stange Sellerie
5 Cocktailtomaten
1,5 große Frühlingszwiebel mit Grün

4 Stielchen frischen Oregano (nur die Blätter natürlich)
1/2 Bund glatte Petersilie
3 Zweige frischen Rosmarin (nur die Nadeln)
5-7 getrocknete Salbeiblätter
1,5 Cups Kürbiskerne
4 EL Sesam
2 EL Goldleinsamen ganz
4 EL Hanf geschält
Salzsole
Brotgewürz (Anis,Fenchel,Kümmel fein gemahlen)
1 EL Inulin (brauche ich nur als Probiotika - kann aber auch weggelassen werden)

Alles feinstückig mixen (ca. halbe reiskorngroße Konsistenz)
In einer Schüssel von Hand verkneten mit:

ca. 50-70 ml Wasser
ca. 80-100 g gemahlenen Goldleinsamen
1 TL Flohsamenschalenpulver
1 TL Flohsamenschalen
2 EL Chiasamen

Kurz alles quellen lassen und mit den Händen ca. 4 cm hohe Brötchen formen. Mit einem scharfen Messer quer aufschneiden und mit den Schnittflächen auf das Dörrgitter legen (ohne Dörrfolie)
Die Brötchenrückseiten bestreuen und leicht andrücken mit:
Mohn, Sesam, gekeimte und getrocknete Sonnenblumenkerne, Kümmel

Die Dörrzeit richtet sich nach Gerät, Programm und Feuchtigkeit in dem Gemüse!
Daher gibt es keine konkrete Angabe.
Der Sedona hat ein Fastprogramm: 2 Stunden bei 65 Grad (Verdunstungskälte entsteht und Rohkostquali bleibt) - und danach schaltet er um auf 42 Grad für ca. 8 Stunden.

Hier die fertigen kleinen Brötchen nach dem Dörren mit Rohkostkäse von Happy Cheeze. com

Asia-Mittagstisch (Suppe und Salat)






Heute Mittag gab es bei mir asiatisch angehauchten Salat und Thai-Suppe

Für den Salat mixte ich ein Dressing im Vitamix aus:
gelber Paprikaschote (ca. 1/4)
1 EL Tahini
Saft 1 Orange
Saft einer 1/2 Limette
1/2 TL feingehackte und in Öl eingelegte bunte Chilischoten
einige Blättchen frischen Oregano

Dies gab ich über einen gemischten Salat (Chinakohl, rote Paprikaschote, Frühlingszwiebel, Raspelmöhre, Radicchio, Broccoli, Eichblattsalat)

Desweiteren gab es ein Schälchen Thai-Suppe

Dazu kochte ich ca. 300 ml Wasser auf und gab hinzu:
1 Stange grob gestückeltes Zitronengras (vor dem Servieren entfernen)
5-7 Blätter Kaffirblätter (vor dem Servieren entfernen)
1,5 TL vegane Gemüsebrühe
1 cm gehackte gelbe Chilischote
1 cm Scheibe Ingwer auf feine Streifen geschnitten
1 ganze gehackte Frühlingszwiebel
5 halbierte Cocktailtomaten
1 Bund grob gehackten Koriander (Grün)

Dies durfte dann 20 Minuten Köcheln, während ich im Vitamix eine Creme mixte aus:

1 Stangensellerie
1 Knoblauchzehe
1 ganzen Strunk eines Broccoli (unteres Ende)
1-2 EL Gomasio (von Rapunzel =Gewürz mit Sesam)
1 Dose Dr. Goerg Kokosmilch
50 ml Wasser

Diese weisse Creme gab ich zur köchelnden Suppe und  gab zum Schluss noch folgende fein geraspelte in Jullienne geschnittene Streifen hinzu:

Karotte
Brokkoli
Fenchel
Chinakohl
1 TL  feingehackte bunte Chili in Öl eingelegt (die werden durch das Öl ganz mild!)
Saft einer halben Limette

Im Teller serviert gab ich noch grob gehackte Petersilie drüber und einen Klacks einer delikaten Mixtur aus: 
2 TL Sambal Olek - gründlich verrührt mit ca. 1,5 EL Räucheröl

Dies gab der Suppe noch den herzhaften Kick zum Schluss

Ich könnte mich mal wieder reinlegen, und bin froh, gleich einen großen Topf gemacht zu haben, so dass auch morgen nochmal meine Versorgung gesichert ist ;-)






Montag, 27. Juli 2015

Rohköstlicher Cashew-Gries-Joghurt, Griesbrei, Vanille-Creme oder wie man ihn nennen möchte...


Für den Cashew-Gries-Joghurt weichte ich am Vorabend in Wasser ein:
100 g Cashew (morgens dann waschen und das Wasser entsorgen)

Ebenfalls am Vorabend ansetzen: (im Glasschälchen - bei Zimmertemperatur)
ca. 80-100 ml Quellwasser mit
3/4 TL gemahlenes Flohsamenschalenpulver
1/4 TL gemahlene Vanille
1-2 TL Agavendicksaft
1 Kapsel Probiotika (ich nahm die von Nobillin - Kapsel aufmachen und Inhalt gut untermischen)
3 EL Haferkleie (u.U. nicht Rohkost?!  Ist mir aber egal,weil deren Heilwirkung derzeit meinem Magen-Darm sehr entgegen kommt)

Die Cashews im Hochleistungsmixer vitamixen und die Hälfte der Kleie-Flohsamen-Mischung kurz mit untermixen. Den Rest der Kleie-Flohsamen-Mischung nur noch unterrühren und in Schälchen füllen.
Ca. 20 Minuten stehen lassen, damit der "Brei" noch etwas ansetzen kann.

Danach mit frischen Mangowürfelchen bedecken und genießen. 
Ein ganz leicht säuerlicher Probiotik-Geschmack ist spürbar, jedoch erinnert dieser "Brei" oder "Joghurt" an hauchzarten Gries, durch die zartflockige Konsistenz von Haferkleie!

Rohköstliches Asia-Gemüse mit Zauberdressing



Dieses zauberhafte Dressing habe ich  im Personal Blender gemixt:

Saft 1 Orange
Saft 1 Limette
2 EL Kokos-Aminos (rohkost-Sojasauce)
1 EL Hanföl (oder Rohkost-Olivenöl)
1 EL weisses Tahini
1 kleine Knobauchzehe
1x1 cm Stückchen Gemüsezwiebel (weiß)
1 TL (in Öl selbst eingelegte) bunte fein gehackte Chilischote
1 Scheibe reife Banane (ca. 1,5 cm)
1 TL Agavendicksaft

Da tanzen die Geschmacksknospen im Dreieck!! Auf Salz und weitere Gewürze habe ich hier bewusst verzichtet.

Salat fein raspeln bzw. auf Jullienne schneiden (Ich nahm dazu den Börner Hobel)

1 Kohlrabi
3 Blätter Chinakohl (ohne Strunk)
1/8 kleiner Radicchio
1 dicke Karotte
etwas gelbe und rote Paprikaschote
Mungbohnensprossen (frisch)
2 Blätter vom Kohlrabi-Grün
Grün von 1 Frühlingszwiebel
2 EL schwarzen Sesam

Alles miteinander gründlich vermischen und mit wilden gehackten Erdnüssen (Rohkost) (optional Cashews) bestreuen. 
Dazu gibt es ein Rohkostbrot und ich bin im 7. Himmel................

Rohkost-Frühstück zum Montag (Matcha-MCT, Gries-Joghurt-Mango, Rohkostbrot mit Erdbeer-Cheeze)

Ein delikates Frühstück

hier stimmte das angegebene Gewicht mal zugunsten des Käufers ;-)

Mein Lieblingsrohkost-Brot mit Happy-Cheeze "Erdbeer"

Heute gab es zum Frühstück:


Mandel-Matcha-Bananen-Shake mit Vanille und Datteln sowie 2 TL MCT-Öl (von der Firma Primal-State zu kaufen über Amazon). Dieser Booster gibt mir die Kraft mit getankten Zellen durch den Tag zu kommen und einen klaren Kopf zu behalten.


Dazu gab es mein Lieblingsrohkostbrot mit HAPPY-CHEEZE "Erdbeer" (den gibt es bisher noch nicht zu Kaufen, das war ein "Goody" im Rahmen einer Reklamation von Happy Cheeze)
Meine Meinung zu diesem Erdbeerkäse:  Durch die Fermentation ist das ROT der Erdbeeren nicht mehr wirklich ersichtlich. Die Farbe die sich da entwickelt hat, wird sicherlich nicht jedermanns Sache sein. Ich fand sie auch eher gewöhnungsbedürftig. Die cremige und dennoch schnittfeste Konsistenz finde ich sehr praktisch. Auch die Stückchen reissen beim Schneiden nicht kaputt. Der Erdbeergeschmack eher zurückhaltend - was ich persönlich gut finde. Vielleicht hätten mehrere kleine Stückchen (ggf. gefriergetrocknet) hier einen gleichmäßigeren Erdbeergeschmack ergeben.

Aber wie gesagt: man kann ihn eh noch nicht kaufen.

Als Dessert zu diesem leckeren Frühstück gibt es heute einen kleinen "Gries-Joghurt" mit frischer reifer toller Mango.


Für den Gries-Joghurt weichte ich gestern Abend in Wasser ein:
100 g Cashew (morgens waschen und das Wasser entsorgen)

Ebenfalls am Vorabend ansetzen: (im Glasschälchen - bei Zimmertemperatur)
ca. 80-100 ml Quellwasser mit
3/4 TL gemahlenes Flohsamenschalenpulver
1/4 TL gemahlene Vanille
1-2 TL Agavendicksaft
1 Kapsel Probiotika (ich nahm die von Nobillin - Kapsel aufmachen und Inhalt gut untermischen)
3 EL Haferkleie (u.U. nicht Rohkost?!  Ist mir aber egal,weil deren Heilwirkung derzeit meinem Magen-Darm sehr entgegen kommt)

Die Cashews im Hochleistungsmixer vitamixen und die Hälfte der Kleie-Flohsamen-Mischung kurz mit untermixen. Den Rest der Kleie-Flohsamen-Mischung nur noch unterrühren und in Schälchen füllen.
Ca. 20 Minuten stehen lassen, damit der "Brei" noch etwas ansetzen kann.

Danach mit frischen Mangowürfelchen bedecken und genießen. 
Ein ganz leicht säuerlicher Probiotik-Geschmack ist spürbar, jedoch erinnert dieser "Brei" oder "Joghurt" an hauchzarten Gries, durch die zartflockige Konsistenz von Haferkleie!

HAFERKLEIE:
Nährwertangaben pro 100 g:
Brennwert: 1.491 kJ / 355 kcal
Fett: 8,2 g
- davon gesättigte Fettsäuren : 1,6 g
Kohlenhydrate: 47,8 g
- davon Zucker: 1,9 g
Ballaststoffe: 12 g
Eiweiß: 16,6 g
Natrium: 0,01 g   

WISSENSWERTES ZUR HAFERKLEIE (Quelle: Topfruits.de)
Haferkleie ist die zu Flocken verarbeitete Randschicht des Haferkorns, 
an dem der wertvolle Keimling haftet. Die Haferkleie enthält die 
vitalstoffreichsten Bestandteilen des Haferkorns. Auch aufgrund des 
Ballasstoffgehaltes und dem hohen Gehalt etwa an Beta Glucanen ist 
Haferkleie aus gesundheitlicher Sich ein besonderes wertvolles 
Naturprodukt.

8,1 Gramm auf 100 Gramm fast doppelt so viel löslicher Ballaststoff 
(Beta-Glucan) als Haferflocken. Daher ist Haferkleie zur 
Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels bzw. zur Senkung 
von erhöhten Cholesterinwerten besonders zu empfehlen. Die Fähigkeit des
 Hafer-Beta-Glucans, Gallensäuren zu binden, führt zur Ausscheidung von 
Cholesterin, welches nachgewiesenermaßen zu einem gesunden 
Cholesterinspiegels führt. Hafer Beta-Glucane hat im Magen und Dünndarm 
eine zähflüssige Konsistenz, die eine verlangsamte Resorption von 
einfachen Kohlenhydraten zur Folge hat. Dies führt zu einem 
gesundheitlich vorteilhaften, langsamen und zeitverzögerten Anstieg des 
Blutzuckerspiegels.

Haferkleie ist schmackhaft und angenehm in der Konsistenz. Sie kann sehr
 gut in Müsli sowie in Joghurt- und Quarkspeisen, warmen Gerichten, 
Kuchen und Gebäck verwendet werden.  Bei der Verwendung von Haferkleie 
sollte gleichzeitig auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet 
werden, da es sonst, wie allgemein bei ballaststoffreicher Kost, zu 
Verstopfungen kommen kann.
Im Hafer sind sehr viele Mineralstoffe und Spurenelemente enhalten, unter anderem Kalium, Magnesium, Eisen, Calcium, Zink und Phosphor, Vitamine aus der B-Gruppe sowie Vitamin E. Haferkleie ist aufgrund dessen und wegen seinem hohen Gehalt an pflanzlichem Eiweiß auch bei Sportlern und "Geistesarbeitern" beliebt.
Die EU-Verordnung zu nährwert- und gesundheitsbezogenen Angaben sieht vor, dass Lebensmittel, die mindestens ein Gramm Hafer-Beta-Glucan pro Verzehrportion enthalten, mit einem cholesterinsenkenden Effekt ausgelobt werden dürfen. Insgesamt drei Gramm Hafer-Beta-Glucan pro Tag sind dazu erforderlich, was etwa vier Esslöffeln Haferkleie (40 Gramm) entspricht.

Sonntag, 26. Juli 2015

Verschiedene herzhafte Rohkost-Cracker








Ich hatte mal wieder Lust zu knuspern. Also gab ich verschiedene Zutaten in den Vitamix: (Die Angaben sind nur pi mal Daumen-Angaben - ich mach das frei Schnauze - es sollte eine flüssige Creme entstehen, die jeweils dünn auf die Dörrfolie aufgetragen wird.)

1) Meeres-Knackies

1 geschälte mittelgroße Pastinake

1/4 Bio-Limette mit Schale
3 Wakame-Algen
3 EL getrocknete Meeresalgenmischung
1 TL Fischgewürz
1/2 TL Braunalgenpulver
3/4 TL gemahlenes Flohsamenschalenpulver
 ca. 100 - 200 ml Quell-Wasser 
2-3 EL gemahlene braune Leinsamen
Salzsole (memo an mich: hier beim nächsten mal noch Knoblauchzehen mit reingeben!!)


2) Scharfes Buntes

1 mittelgroße rote Beete
1/4 rote Paprikaschote
5 Cocktailtomaten
1 TL in Öl eingelegte bunte Chilimischung
1/8 weiße Gemüsezwiebel
ca. 100-200 ml Quellwasser
Salzsole 
1 TL Flohsamenschalen gemahlen
3-4 EL Leinsamenmehl (dunkle Leinsamen mahlen)

3) Gurke-Dill-Crackies

1/2 große Salatgurke mit Schale
ca. 100 - 200 ml Quell-Wasser
1 TL Flohsamenschalenpulver
3-4 EL gemahlene dunkle Leinsamen
Salzsole
Nach dem Aufgiessen auf die Dörrfolie reichlich mit getrocknetem oder frischen Dill o.anderen Kräutern bestreuen.

Die Dörrgitter mit den Folien bleiben jetzt für ca. 2 Std. bei 60 Grad im Sedona, der dann für ca.a 4-6 Std. auf 41 Grad weiter trocknet. Zwischendurch die Folien entfernen und die Cracker wenden. Wenn sie knusprig und komplett trocken sind, einfach von Hand in Stücke brechen und luftdicht verpacken oder vielleicht auch einfach ESSEN :-)

Samstag, 25. Juli 2015

Rohkost-Sushi mit selbsteingelegtem Ingwer




Schon lange her, dass ich Sushi gemacht habe. Und da ich heute nur etwas Leichtes und Schnelles wollte, bastelte ich mir im Foodprozessor schnell einen REIS aus:

ca. 1/4 kleinem rohen Blumenkohl
1 dicke geschälte Pastinake
1 EL Sushi-Essig (nicht roh?)
Saft einer halben kleinen Limette

Dies knetete ich von Hand mit ca. 1-2 EL selbstgemachtem Cashewmus (geht auch mit Mandelmus) zu einer festeren Masse, und füllte die Noriblätter damit und mit Gurke, Paprika, Möhre, Avocado und Frühlingszwiebeln. Eine Rolle bestreute ich mit schwarzem Sesam und die andere mit getrocknetem Meeresalgen-"Salat".

Ratzfatz...

Ingwer hatte ich eh eingelegt in Agavendicksaft und Sushi-Essig - hält mehrere Wochen im Kühlschrank

Dazu Sojasauce (Kokos-Aminos) und Wasabi (aus 100% Wasabipulver mit Wasser gemischt)

Freitag, 24. Juli 2015

Rohkost-Körner-Brötchen und Rohkost-Brot aus Gemüse und Saaten


HAPPY CHEEZE "Asche" und re: "Camenbert" auf knusprigen Rohkost-Körnerbrötchen aus Gemüse

HAPPY CHEEZE : "Camenbert" auf knusprigen Rohkost-Körnerbrötchen aus Gemüse


Ich habe mal wieder mein Gemüse-Rohkostbrot im Foodprozessor gemacht. Dazu machte ich aus folgenden Zutaten Ruckzuck einen kleinstückigen TEIG: - alles grob stückeln -


ca. 5 - 7 Karotten
4 kleine Strauchtomaten
1 dicke Pastinake
1/2 rote Paprikaschote
1 ganze Frühlingszwiebel
3 EL Kürbiskerne
3 EL heller Sesam
frischer: Rosmarin, Oregano Thymian, Salbei, Maggikraut

ca. 70-80 g hellen Leinsamen frisch mahlen und mit 1,5 EL Chiasamen, 
1 TL Flohsamenschalen gemahlen, 2 EL INULIN (`= Ballaststoffe = nicht rohköstlich - brauche die aber grad zum Darmaufbau)
ca. 1/2 Cup Quellwasser, Salzsole

Alles verkneten (von Hand) bis ein gut formbarer fester Teig entsteht und 2-3 mm dünn auf 2 Sedona-Dörrfolien auftragen.

Aus dem Rest des Teiges  machte ich testhalber 2 BRÖTCHEN (die werde ich demnächst öfter machen, weil absolut perfekt)

Dazu knetete ich nochmal selbstgemachtes Brotgewürz (Anis, Fenchel, Kümmel frisch gemahlen) unter, formte 2 Brötchen und schnitt die quer mit einem scharfen Messer durch. Auf die Deckel der Brötchen drückte ich Sonnenblumenkerne (gekeimt und getrocknete) und dörrte sie auf dem Gitter bis sie aussen knusprig und innen noch softig sind.

Das Dörrgut ab und an WENDEN und die Folien dann entfernen.
Hier das Brot aus o.g. Teig 2 -3 mm dünn getrocknet




Den Käse habe ich schon in verschiedenen Posts hier auf meinem Blog beschrieben - einfach über die Suche "Happy Cheeze" finden. Kaufen kann man den hier!

Rote-Beete-Orangencreme mit..... Massenschweinerei im Wohnzimmer...



Den Rest von dieser roten Creme hatte ich eingefroren und heute kurz angetaut.
Diese gab ich zusammen mit einigen eingekochten Pflaumen und einer reifen Banane in den Vitamix und mixte mit einer Prise Zimt diese feine Creme.

Ich gab sie in ein hohes Cocktailglas, schnitt eine kleine Zuckerbanane drauf und setzte leckere süße Heidelbeeren oben drüber.

Zum Schluss bildete etwas Naturjoghurt aus Kokos von HARVEST MOON (gibts im Bioladen) das Tüpfelchen auf dem i.


Tja.. und dann... wollte ich eigentlich ein  zweites Foto machen, da mir Einiges auf dem Bild nicht gefiel und dann... ja dann flog dieses komplette Glas durch mein Ungeschick von der Fensterbank und knallte auf den Holzparkettboden.........

Klasse - rote Beete-Creme auf Holzboden ist genau das was man sich als Frau wünscht. Ganz besonders an Tagen, wo man unausgeschlafen mit grottenschlechter Laune wach wird, und mit den Horrorskop-Nachrichten aus den Medien begrüßt wird: "Skorpion reisst heute der Geduldsfaden, wenn er emotional zu sehr überbelastet wird". DANKE genau DAS fehlte mir jetzt auch noch zu meinem Glück.
Zugegeben entstand nach dem Aufschlag des Glases ein tolles Muster von weissem Joghurt und dem ca. 3,5 m weit spratzenden leuchtend rotem Inhalt des ca. 330 ml Glases inklusive hüpfender Heidelbeeren....., die sich mit den Bananenstückchen ein heisses Kopf an Kopf-RENNEN quer durchs Wohnzimmer lieferten. Atomare Bestandteilchen sind ein Dreck dagegen!! ICH SAH NUR NOCH ROT!


Zum Glück ist der Kamera nichts passiert, zum Glück bin ich im Turbogang in die Küche geflogen und habe Tücher, Tupfer, Schaber, Schüsseln, heisses Wasser, und noch mehr Tücher geholt - und das Ganze in einer derartigen Ultraschallgeschwindigkeit, dass dem Boden NICHTS passiert ist. Puh - Glück gehabt. Nichtmal das Glas ist kaputt gegangen dabei. GUTE QUALITÄT!
Zugegeben habe ich auf dem Hinflug in die Küche gedacht: DAS wäre jetzt ein Foto wert - aber dann kamen mir Bilder von teuren Rechnungen eines neuen Holzparkett und ich verwarf diesen Gedanken sofort wieder...

Naja von meinem Dessert ist nun leider nicht mehr viel übrig geblieben - aber lecker wars trotzdem. Dafür kenne ich jetzt mindestens 4 neue Schimpfwörter mit mindestens 30 Buchstaben - na immerhin - ist ja auch was Wert!


Und für den Rest des Tages packe ich heute besser nichts mehr an!


Rohkost-Käse HAPPY-CHEEZE: Asche

Gewichtskontrolle bei der Ankunft

Im Anschnitt
Heute Morgen zum Frühstück testete ich dann sofort den Happy Cheeze Cashew-Asche.
Im Geschmack sehr mild, relativ weich im Anschnitt und noch recht cremig. Die Asche würde ich jetzt mit geschlossenen Augen kaum rausschmecken. Optisch finde ich ihn sehr ansprechend, wenn man auf schwarze Farbe in Lebensmitteln steht (was ich absolut von mir behaupten kann).
Hier hat auch mein würziges Rohkostbrot in Kombination mit diesem Rohkost-Käse wieder mal das Ruder rumgerissen ;-)


Mein großer Favorit wird das dennoch nicht, da ich mehr auf würzigen Käsegeschmack, ausgefallene Kreationen oder besondere Kombinationen stehe. Aber für die Mild-Käse-Genießer durchaus eine spannende Variante.


Auch hier würde sich der Verbraucher sicherlich mehr freuen, wenn er in diesem Preissegment das beschriebene Mindest-Gewicht auch tatsächlich erhalten würde.

Rohkost-Nudeln mit Orientpflaumen




Da meine Pflaumen leider noch nicht reif sind, habe ich halt auf die eingekochten von letztem Jahr zurückgreifen müssen. Werde jedoch dieses Rezept mit ausschließlich frischen Pflaumen bald wieder nachmachen.


1 dicke Zucchini schälen und auf Spaghetti schneiden (ich machte diese mit dem Lurchi Spiralschneider)

Für die Orientpflaumensauce gab ich in den Mini-Foodprozessor:

1 frische dicke dunkelblaue runde Pflaume reif und saftig
ca. 5-7 (eingekochte) - bzw. frische Pflaumen (Zwetschgen etc..)
Saft einer kleinen 1/2 Orange
Frühlingszwiebel (nur das weisse)
1 Scheibe Ingwer auf feine Streifen geschnitten
gemahlene Gewürze: Nelke, Kardamom, Zimt, Chili
Salzsole
Dies alles noch feinstückig pulsierend vermengen und auf die Zucchininudeln geben.
Mit gehackten Pistazien (die sind aber roh) ;-) und gehacktem frischen Rosmarin berieseln und genießen





Donnerstag, 23. Juli 2015

Ofenkartoffeln mit Kräutern gebacken, Rohkost-Aioli und Apfel-Fenchelsalat





Die Kartoffeln (Drilling war die Sorte) mit Schale auf dünne Gitter schneiden (mit dem Börner z.B.)
mit Olivenöl beträufeln
frischen Rosmarin, Salbei und Oregano (gehackt) bestreuen
Würzen mit scharfem Paprika, gem. Pfeffer, Salzsole, Anissamen und Bockshornkleepulver

Kräftig in einer Schüssel vermengen und auf ein Backblech mit Dauerbackpapier legen.
Bei 215 Grad - 20 Minuten knusprig backen


Die Aioli im Vitamix zubereiten:

2 kleine geschälte Zucchini,
1,5 Hand voll Cashews
1 TL Senf (selfmade)
Saft einer halben Zitrone
Salzsole, weisser Pfeffer
1 Knoblauchzehe
das Weisse einer Frühlingszwiebel
1 TL Guakernmehl

alles cremig mixen und im Kühlschrank kurz abkühlen und fest werden lassen

FENCHELSALAT:

1 kleine Fenchel
1/4 kleine weisse Gemüsezwiebel und 
1/2 dicken Apfel fein auf dem V-Hobel hauchdünn hobeln.
Saft einer halben Zitrone,
1 EL Arganenöl
1 TL ANISSAMEN
Bockshornkleepulver
gemahlener bunter Pfeffer und Salzsole
Gründlich vermengen und ca. 1 EL klare Apfelsüße unterrühren.

Bisschen ziehen lassen und zusammen auf dem Teller anrichten.

Mittwoch, 22. Juli 2015

Tom Kha - oder auch einfach nur thailändische Gemüsesuppe



Inspiriert durch die liebe Margit aus Thailand habe ich mal eine super leckere thailändische Gemüsesuppe gekocht.


Dazu gab ich ca. 1 Tasse Wasser in den Topf und kochte es mit folgenden Zutaten auf:

1 Stange Zitronengras (der Länge nach aufgeschnitten) das holte ich später wieder raus
5 Kaffirblätter (getrocknet) - auch die fischte ich vor dem Servieren wieder raus
1/2 TL gemahlenen Galgant
1 Bund Koreander grob gehackt
1 große Scheibe hauchdünn und auf feine Streifen geschnittenen Ingwer
1/2 cm Stück fein gehackten grünen Chili
1 Frühlingszwiebel auf Ringe geschnitten

Dies köchelte ich für ca. 15 Minuten.

Dann gab ich folgende Zutaten hinzu und lies sie nochmal ca. 10-15 Minuten köcheln und nachher einfach mit Deckel auf dem Topf weiter "ziehen":

1 Dose Kokosmilch von Dr. Goerg
1 Hand voll selbst gesammelter Birkenpilze (TK)
feine Streifen von einem Stück roter Paprikaschote (frisch)
                  = " =                     gelber   ="=             ="=
ca. 10 halbierte Zuckerschoten (TK-Ware)
einige kleine frische Blumenkohlröschen
1 kleine Strauchtomate auf Stücke geschnitten

dann würzte ich mit: 
1,5 TL veganer Gemüsebrühe 
1/2 TL grüner Chilimischung (Gewürz - Pulver)
Salzsole

So lies ich wie gesagt die Suppe ca. 1 Std. mit Deckel einfach auf der Platte ziehen und erhitzte nochmal kurz vor dem Servieren. (Ich hatte heute keine Lust auf knackiges Gemüse, daher lies ich es weich köcheln - beim nächsten Mal vielleicht knackig lassen?!) Zuvor fischte ich Zitronengras und Kaffirblätter wieder raus und dann kam die Krönung oben auf:

Ich mischte 1/2 TL Sambal Olek mit etwas Hanföl gründlich und gab einen Klacks dieser Mischung auf die im Teller angerichtete Suppe!

Den ersten Teller verfeinerte ich mit etwas getrockneten Meeresalgensalat - was auch sehr pikant war.
Den zweiten Teller würzte ich nochmal mit etwas mehr Galgant nach und genoss auch diesen.


Die werde ich garantiert wieder machen. Gemüse kann man ja auswechseln wie man mag! Auch wenn die Suppe sehr scharf klingt - sie war nicht so scharf - einfach nur pikant und "feinmild" scharf.

DANKE liebe MARGIT - für diese kurze Inspiration letztens in unserem Gespräch


Dienstag, 21. Juli 2015

Beeeerenstarkes Dessert frisch aus dem Garten


Fangfrische Bio-Beeren aus dem Naturgarten der lieben Ute (Kirschen, Brombeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Wilderdbeeren und Jostabeeren - alles schön reif und einfach nur SAULECKER.
Darüber einen  super cremigen Kokos-Vanille-Joghurt von Harvest Moon und ich bin im Beeren-Himmel!!

Ich bin so DANKBAR für diese Köstlichkeit der Natur!

Rohköstlicher Happy-Cheeze-Burger



Solch eine lustige Abendbespassung nach einem langen Tag muss einfach sein.

.... makes me happy .... *flööt*

Ich hatte hier den Rohkost-Käse von Happy Cheese (Macadamia mit Schnittlauch gerollt) auf Scheiben geschnitten und mit Salat, gelbe Paprika und Tomate einfach mit kleinen Quadraten meines Rohkost-Brotes geschichtet.


Sehr lecker, nett anzuschauen und einfach von oben nach unten ab-essen :-)


Macadamia mit Schnittlauch
Bestellen kann man den Käse im shop von www.happy-cheeze.com
Man sollte die Angabe des Mindestgewichtes auf der Packung mit dem tatsächlichen Gewicht vergleichen. 

Montag, 20. Juli 2015

Rohköstliche Sesambällchen mit Paprika-Cashew-Espuma



Für das Espuma:

2 TL MCT-Öl (primal-state) 3/4 rote Paprikaschote 
1/2 Knobizehe
das Weisse einer Frühlingszwiebel
Salzsole
gemahlene Chili oder frischen
Zitronensaft einer halben Zitrone
2 Hände Cashew uneingeweicht
1/2 TL Guakernmehl

alles zu einer feinen sahnigen Creme im Vitamix mixen (mit Stößel und ca. 2-3 Minuten auf Turbo)

In den ISI-Gourmet-Whip füllen und 30 Minuten kalt stellen. (250 ml ISI). Dann mit Gas befüllen und dekorativ auf Teller / Salatblätter sprühen.


Für die Sesambällchen:

Im Foodprozessor mit S-Messer:

1/2 kleinen Blumenkohl
2 Frühlingszwiebel
1/2 Zehe Knobi
1 Hand voll Kürbiskerne
Scheibe Ingwer
gelbe Chilischote
1,5 TL weisses Tahini (Sesammus)
2 braune Champignons
1/2 rote Spitzpaprika
1 TL AJOWAN
1/2 TL Teufelsdreck ;-) googelt mal danach *hihiiihiii*
1/4 TL Curcumapulver
Bockshornkleepulver

Alles zu einer pürree-artigen Creme (feinstückig) mixen und vermischen mit 1-2 EL Chiasamen, 1 TL Flohsamenschalen.
Kurz stehen lassen, mit den Händen kleine Bällchen oder ovale Pops formen, in Sesam wälzen und für ca. 1-2 Stunden im Dörrgerät erwärmen oder auch kalt essen.


Sonntag, 19. Juli 2015

süßes Rohkost-Brot mit einfacher Wassermelonen-Marmelade und einem POWER-Drink



Für das süße Brot gab ich folgende grob gewürfelte Zutaten in den Food-Processor:


2 säuerliche Äpfel mit Schale und Kernen 
1 Hand voll gehackter Deglet Nour Datteln
1 Hand Kokostrester (von der Kokosmilchherstellung im Vitamix mit Wasser d.d. Nussmilchbeutel gedrückt)
1 TL gemahlene Vanille
1 TL Zimt
1 gehäuften EL lösliches INULIN (ich brauch grad probiotische Ballaststoffe zur Darmsanierung - ihr könnt das weglassen)

alles feinstückig bis cremig verarbeiten und mit 

ca. 60-80 g gemahlenen goldenen Leinsamen
und 1 TL gemahlenen Flohsamenschalen 
1 EL Chiasamen
gründlich von Hand vermischen.

Ggf. etwas Wasser zufügen. Der Teig sollte sich weich und leicht auf die Dörrfolie streichen lassen (2-3 mm dünn) Trocknen mit zwischenzeitlichem Wenden und Weglassen der Folie zum Schluss. Dauer: nach gewünschter Konsistenz.



Auf dem Brot gab es zum Frühstück heute Morgen meine super einfache und köstliche Wassermelonen-Marmelade 

Dazu einfach geschälte Wassermelone mit Kernen in den Vitamix geben und mit Chiasamen im Glas mit Deckel  gut verrühren. Sollte die Marmelade zu flüssig sein, gebt Chia nach und lasst nochmal 30 Minuten Quellen. Wenn sie zu dick wurde: etwas Wasser vermischen. FEDDSCH ne - 
Gehackte Minze macht sich hier auch gut in der Marmel! Aber ich wollte sie pur mit Bananenscheibchen drauf genießen.

Und damit ich bei dem GANZEN Frühstücksgetippe heute Morgen keinen Schwächeanfall erleide, gönnte ich mir einen Power-"Kaffee" <- aber="" br="" der="" ist="" kaffee="" kein="" richtiger="">
Das gibt mir Energie und einen klaren Kopf!
 

2 TL Guafee (Guarana-Kaffee als löslichen Kaffee)
1 TL Getreidekaffee aus Zichorien (von Naturata den löslichen)
2 TL MCT-Öl (von Primal State - den bekommt ihr bei Amazon - lest bitte dort oder bei Google zu dem Thema MCT)
mit heissem Wasser aufgiessen und verrühren (ergibt eine feine Crema)

mit selbst gemachter Kokosmilch (Kokosflocken, Wasser, Vitamix und abfiltern (Nussmilchbeutel) aufgiessen und
Tröppche vor Tröppche den Genuß erleben... sooo lecker hmmmm

Rohkost-Käse HAPPY CHEEZE: Spirulina/Chili



Zugegeben war ich doch von der blauen Farbe durch die Spirulina-Algen sehr abgeschreckt. Warum denke ich an Schlümpfe??? Hilfe -  Ich habe Bilder im Kopf!!

Zaghaft biss ich das erste Stückchen und nach wilder Mimik stellten sich meine Gesichtszüge mit passendem Kopfschütteln letztendlich auf: "neeee - das muss ich nun wirklich  nicht haben" ein.

Für meinen Geschmack, traf die Spirulinamenge in dem Käse nicht das perfekte Verhältnis. Mir ist das zu dominant. Zum Glück kam mir der Chili entgegen, der das ganze noch so einigermaßen ertragen ließ. Ansonsten wäre der leider bei mir nicht nochmal in der Schnute gelandet.

Erstaunlicherweise schmeckt er auf meinem Rohkostbrot "Kräuter-Saaten" nochmal ein wenig "netter". Aber letztendlich gibt es von meiner Seite ein "Disklike" hierfür. Ich liebe Algen - ich liebe Käse - ich liebe Cashew sowie auch Chili - aber hier erfüllt alles zusammen leider nicht meine Gaumenfreuden.

Konsistenz trotz des Fettes : recht bröselig. Er fiel beim Anschneiden an einigen Stellen auseinander.

Für all die Mutigen, die den probieren und vielleicht lieben lernen wollen: hier !
Noch ein Tip von mir: Kontrolliert auf jeden Fall das GEWICHT des Käses mit dem was als Mindestinhalt angegeben auf der Verpackung steht!!!

herzhaftes Rohkost-Brot: "Gemüse-Kräuter-Saaten"


Für dieses Gemüsebrot habe ich folgende grob geschnittene Zutaten im Foodprocessor fein stückig gemixt:


4 mittelgroße Karotten (ungeschält - auf grobe Stücke geschnitten)
1/2 große rote Spitzpaprika
2 kleine Strauchtomaten
2 braune Champignons
2 große Frühlingszwiebel
4 Zweige frischen Rosmarin (also nur die Rosmarinnadeln davon)
4 große  Zweige frischen Oregano (nur die Blättchen und Blüten davon)
1 EL getrockneten Thymian
1 Hand voll Kürbiskerne
Salzsole
ein kleines Stückchen Jalapeno (wirklich nur klein!!)

Dann mahlte ich goldenen Leinsamen separat (ca. 60 gramm)
vermischte diesen mit 1 TL Flohsamenschalen gemahlen und
1 EL Chiasamen

Das Gemüse von Hand mit den trockenen Zutaten verkneten und mit verarbeiten:
hellen Sesam
goldenen Leinsamen
optional fein gehackte Nüsse oder Sonnenblumenkerne

Alles auf Dörrfolie aufbringen und nach gewünschter Konsistenz dörren.

Hier im Bild habe ich den Rohkost-Cashew-Käse von Happy Cheeze die Sorte Spirulina auf dem Brot gehabt - die leider meinen Geschmack nicht getroffen hat. Der ALGEN-Geschmack ist mir viel zu dominant. Zudem finde ich die schlumpfige Farbe sehr gewöhnungsbedürftig. Ich tu mich sehr schwer etwas in dieser Farbe zu essen. :-)

Rohkost-Torte: schwarzer Sesam mit Mangotopping




Für den Boden:

1 Tasse Mandeln mit 3 bitteren Aprikosenkernen zu Mehl mahlen
1/2 Haselnüsse feinstückig mahlen/mixen
1/2 TL gemahlene Vanille
in eine Schüssel geben.

Im Personalblender mixen:
3 XXL-Medjool-Datteln (stückig)
mit ca. 3-4 EL frisch gepresstem Orangensaft

Beide Massen gründlich verkneten und etwas Flohsamenschalen (gemahlen) oder Chiasamen drunter geben.
In einen ca. 11 cm Servierring mit etwas RAND reindrücken.
Diesen Boden mit gehackten getrockneten Rosinen und etwas Orangenschalenzesten bestreuen.

Für die Füllung:
Ca. 1 - 1,5 Cups schwarzen Sesam zu Mehl mahlen.
Separat ca. 1/2 Cup KokosMUS mit ca. 
5 EL Orangensaft 
und etwa 1 EL Agavendicksaft fein vermixen 
bis eine dicke Creme entsteht.
Das Sesammehl mit der Orangen-Kokos-Creme vermixen oder sehr gleichmäßig verrühren.
1 EL Chiasamen unterrühren und noch einige hauchdünne Streifen der Orangenschale. 

Die Füllung auf obigen Boden geben und glatt streichen.

Für das Topping:
ca. 1/4 Cup frischen O-Saft mit ca. 1/8 weiche reife Mango fein vermixen und 1 EL Chiasamen unterrühren.

Auf den Kuchen geben und ca. 1 Std. im Kühlschrank fest werden lassen.

Da das alles nur ca. Angaben sind,  dürft ihr gerne eure eigene Kreation und Menge umsetzen.

Feine Möhren-Pasta mit Kohlrabi-Ingwer-Kokos-Bolo



Die geschälten Möhren habe ich in dünne Pastastreifen geschnitten (teils mit dem Juilienneschneider, teils mit dem Börner-Hobel). 
Diese mit 1 TL Hanföl gut vermischt und im Teller angerichtet.

Wieder mal aus dem Foodprozessor mit S-Messer machte ich dann diese leckere asiatisch angehauchte weisse Rohkost-Gemüse-Bolognese:

1 Kohlrabi in Würfel geschnitten
1/4 Knoblauch auf dünne Scheiben geschnitten
ein mini Stückchen grüne Jalapeno (3x3 mm)
hauchdünne Schale (ohne das Weisse) einer halben Biozitrone
1 TL Zitronensaft
ein kleines Päckchen Kokosmilch (nicht roh! - nehmt halt frische Trink-Kokosnuss mit Kokoswasser cremig gemixt)
1 Scheibe geschälten Ingwer - gehackt (ca. 1 cm dick x 2 cm)
1/2 EL mildes Currypulver
Prise Zimt
Salzsole

Alles feinstückig cremig verarbeiten und ggf. mit Carragheen (gemahlenes!) oder anderen Kaltgeliermitteln etwas andicken falls es nötig ist.

Die Sauce kann man schön 1-2 Std. ziehen lassen. Dann auf den Möhren anrichten und fertig ist eine feine Leckere, die ich hier dekoriert habe mit frischen Kräutern aus dem Garten (Zimt-Basilikum und Gewürztagetes)

Samstag, 18. Juli 2015

Kartoffel-Waffeln - total schnell und easy



Ergibt 1,5 Waffeln im KitchenAid-Waffeleisen - an frischer Luft (auf Terrasse gebacken) ;-)

5 kleine bis mittelgroße festkochende DRILLINGE auf dem Börnerhobel fein reiben (in kleine Stifte)

In eine Schüssel geben und würzen mit:
Macis (Muskatblüte)
gemahl. buntem Pfeffer
1,5 EL ALBAÖL (wegen dem Buttergeschmack)
ganz fein gehackte (alles in den Minifoodprozessor geben): 1 Frühlingszwiebel, 3 Zweige Rosmarin frisch, 1 Zweig Oregano frisch, 2 dünne Scheiben gelbe Chilischote

Alles  verrühren mit 
3 EL  zarten Dinkelflocken (ca. 3-4 EL), 
1/2 Tasse Sonnenblumenkerne
1,5 EL gerösteten Sesam

Dann eine "Creme" aus 
ca. 1/2 Tasse Wasser, 
1,5 EL Süßlupinenmehl, 
1,5 EL Maronimehl und 
1/2 TL gemahlene Flohsamenschalen mixen und mit den Händen gleichmäßig unter die Kartoffelmasse kneten.
Der Teig sollte relativ fest und trocken sein.

10 Minuten ruhen lassen, im uneingefetteten vorgeheizten Waffeleisen für ca. 12-14 Minuten knusprig goldbraun backen.

PERFEKT! Herzhaft, nicht fettig und total knusprig. Dazu gabs bei mir nur einige Tomaten pur!


Fruchtig-exotisch-erfrischender Möhren-Melonensalat



In Ermangelung an Lust, Kraft und Zeit (GARTENARBEIT!) musste ich ganz schnell irgendwas zu Beissen machen:


Möhrentrester (aus der Möhrensaft-Pressung heute Vormittag)
Wassermelonen-Würfelchen
schwarzer Sesam, Curry, Berberitzen, Leinöl, Zitronensaft, flüssige Probiotika, Kokos-Aminos, gemahlenen. bunten Pfeffer, und etwas Möhrensaft (vom Trester)

Umrühren und genießen!

Rohkost-Käse HAPPY-CHEEZE: Camenbert





Für solche Produkte braucht es kein Brot - den genieße ich so pur - so bleibt diese unglaubliche Geschmack noch ganz lange im Mund :-)
Gekauft habe ich ihn hier: www.happy-cheeze.com



Rohkost-Käse HAPPY-CHEEZE: HALDI



Für das Rohkostbrot: 
gebe ich zum Beispiel folgende Zutaten in den Foodprozessor und mixe damit eine feinstückige matschige Masse:
Karotten, Knollensellerie, Stangensellerie, rote und/oder gelbe Paprikaschote, Zucchini, Frühlingszwiebel
Dann mahle ich Leinsamen (Hell) zu Mehl und mixe mit etwas Flohsamenschalen ein feines Mehl draus.
Dies knete ich von Hand unter obiges Gemüse.
Wer mag kann hier auch Chiasamen mit zugeben. Das ist alles total variabel!
Diesmal gab ich noch hellen ganzen Sesam hinzu. Ausrollen, dörren - fertig!

Freitag, 17. Juli 2015

Rohkost-Käse HAPPY-CHEEZE: THYMIAN mit buntem Pfeffer



Samstag 7.00 Uhr; das Wochenende lacht mich an und mein Frühstück auch!
Ich gönne mir Rohkostbrot mit Sesam und Leinsamen und dazu einen Rohkostkäse von www.happy-cheeze.com . Hier ein Cashew-Käse "Thymian" . Dazu gibts kleine süße Tomaten - PERFEKT!

Als morgendlichen Energie-Trunk genieße ich für den kommenden warmen Tag den kühlenden Minz-Banane-Dattel-Kokosmus-Shake aus dem Vitamix!

Den Käse finde ich super schmackhaft. Ganz tolles Aroma, schön würzig gereift und auch optisch sehr ansprechend. Wie man auf dem Foto sieht, ist er sehr "brüchig" Trotz vorhandenem natürlichem Fett ist er konsistenzmäßig fast ein wenig wie Parmesan.
Die bunten Pünktchen im Käse sind bunte Pfefferkörner - war eine Falschlieferung von Happy Cheeze.

Donnerstag, 16. Juli 2015

Rohkost-Menue: Vorspeise Gurken-"Pasta" und Rohkost-"Pizza"



Den Boden habe ich aus dem Rohkost-Brot aus Gemüse gemacht.


Dazu gebe ich zum Beispiel folgende Zutaten in den Foodprozessor und mixe damit eine feinstückige matschige Masse:
Karotten, Knollensellerie, Stangensellerie, rote und/oder gelbe Paprikaschote, Zucchini, Frühlingszwiebel
Dann mahle ich Leinsamen (Hell) zu Mehl und mixe mit etwas Flohsamenschalen ein feines Mehl draus.
Dies knete ich von Hand unter obiges Gemüse.
Wer mag kann hier auch Chiasamen mit zugeben. Das ist alles total variabel!
Diesmal gab ich noch hellen ganzen Sesam hinzu. Ausrollen, dörren - fertig!


Dann habe ich eine stückige "Sauce" draufgegeben, die ich im Mini-food prozessor verarbeitet habe aus folgenden Zutaten:

frische und getrocknete Cocktail-Tomaten
rote Zwiebel
Knobi
Jalapenos (wenig!!)
Salzsole
(wer mag kann hier auch noch Kräuter zugeben)

Darauf legte ich:
Feldsalat,
Pilzscheiben
hauchdünne Fenchelringe
Tomatenscheiben
gehackte gelbe Beete
getrockneten Oregano
einige dünne Streifen Radicchiosalat

Vorspeise: Gurken-Pasta


Als Vorspeise gab es:

Gurken-Pasta gemischt mit Feldsalat und einem Topping aus dem Mini-Foodprozessor:
1/4 dicke Avocado
Zitronensaft
Frühlingszwiebel - 1 ganze
Fenchelringe
2 braune Champignons
Fenchelsamen, Kräuter, Salzsole, gem. bunten Pfeffer

Mittwoch, 15. Juli 2015

Kokos-Joghurt von Harvest moon und Rohveganer Käse von Happy cheeze

Den reinen Kokos-Joghurt der Firma Harvest Moon entdeckte ich vorgestern im Bioladen   - musste ich sofort mitnehmen (Vanille und Natur)
Die Sorte Vanille aß ich sofort - so pur - einfach köstlich. Cremig, nicht zu süß, nicht so dünnflüssig und einfach nur *hmmmmm*
DEN kauf ich garantiert nach! Diesmal dann auch die Sorte Pfirsich-Maracuja.

Dann probierte ich heute die Sorte KOKOS-NATUR ... den wollte ich auf meiner Johannisbeer-Rohkostmarmelade testen.
Also vereinte ich die Beiden im Gläschen - und löffelte los! HAMMER - echt! Sowas Leckeres habe ich selbst zu Omnizeiten nicht gegessen.
ABSOLUTE Kaufempfehlung und alle Daumen hoch von mir!


Dann kam heute noch ein Paket von Happy Cheeze. Schon lange schleiche ich um diese roh-veganen Käse von denen. Habe schon viel gehört und jetzt endlich mal zugeschlagen.  Heute testete ich sofort nach dem Auspacken den Camenbert - ich konnte einfach nicht widerstehen. Auch hier: mich hauts vom Stuhl. Sowas von cremig und aussen diese softige Haut - dieser leicht herbs-scharfe typische Geschmack im Abgang, die Konsistenz im Biss und Mund - ich bin absolut begeistert. Schaut mal selbst, was es noch so gibt bei http://www.happy-cheeze.com/ dort im Shop findet ihr die verschiedenen Sorten. Da ich viele gekauft habe, werde ich hier mal immer weiter die Bilder posten und meine Meinung dazu.