Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Mittwoch, 8. Juli 2015

Dörr-Portabella gefüllt mit Rohkost-Nudeln-Bolognese




Für dieses zauberhafte Gericht habe ich Portabella Pilze (eine Art des großen braunen Champignons) ausgehöhlt und dann mit einer Marinade innen ausgestrichen, die ich gemixt hatte aus:
Olivenöl, geräuchertes Paprikapulver, Salzsole, Chilistückchen in Öl eingelegt, Tomate, Knoblauch und Zwiebel. Einige getr. Kräuter wie Thymian, Oregano und Kräuter der Provence waren noch dabei.

Dann gab ich die Pilze für ca. 1,5-2 Stunden in den Sedona zum Dörren.

Für die Wild-Pasta- Rohkostnudeln zauberte ich im Vitamix mit der Pulsfunktion eine fein stückige aber nicht komplett feine Creme aus folgenden Zutaten:
1 Hand voll getrocknete Tomaten
4 Strauchtomaten klein
3 Deglet Nour Datteln
1 Knoblauchzehe
Stückchen Gemüsezwiebel
Halbe gewürfelte Karotte
1 Frühlingszwiebel
Kokosmilch (meine war von Dr. Goerg) wer frische hat nimmt natürlich junge Trinkkokosnuss (Fleisch und Wasser mixen)
Basilikum, Oregano, Salzsole, Chilistückchen in Öl eingelegt, 

Diese Bolognese vermischte ich in einer Schale mit den Rohkost-Nudeln und lies sie ca. 9-10 Minuten unter 2-3 maligen vorsichtigen Rühren ziehen.(ggf. etwas Wasser nachgeben, da die Nudeln Flüssigkeit aufsaugen)

Dann richtete ich etwas Eichblattsalat, gelbe Paprika und gedörrte warme Tomatenscheiben an, überträufelte dies mit Rohköstlichem Olivenöl, salzte und pfefferte dies und setzte den mit Nudel gefüllten Portabella-Pilz mittig, garnierte mit schwarzen Rohkostoliven und gekeimten und getrockneten Buchweizen, den ich in Chili würzte und fertig ist ein total sättigendes und köstliches Rohkostgericht. HALT : junges Mangoldblättchen darf natürlich nicht fehlen - das MACHTS ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK