Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Mittwoch, 29. Juli 2015

Rohköstlicher Buchweizen-Gries-Pudding mit frischen Beeren




Vor einigen Tagen habe ich den Cashew-Gries-Joghurt gemacht. Der war zwar sehr lecker, aber diese Nussmengen finde ich nicht immer geeignet.

Daher überlegte ich mir diese Alternative heute mal spontan.

Dazu weichte ich ein halbes Müslischälchen voll mit Buchweizen für ca. 4-5 Std. in Wasser ein.
Im Sieb unter fließendem Wasser wurden diese dann gewaschen und ohne Wasser in den Vitamix gegeben.
Dazu gab ich Agavendicksaft nach gewünschter Süße,  und
1/2 TL gemahlene Vanille sowie
5 Tropfen Haselnuss-Extrakt (von Amazon - nicht roh - kann optional weggelassen werden)

Ca. 30 Minuten vorher mischte ich in einem Schälchen unter fleissigem Rühren folgende Zutaten:
ca. 150 ml Mandelmilch
1 TL Flohsamenpulver
1 TL Flohsamenschalen

Dies ließ ich dann für ca. 5-10 Minuten andicken und gab es Löffel für Löffel in den auf höchster Stufe laufenden Vitamix mit der cremigen Buchweizenmasse.
Je nach eurem Geschmack und Gefühl kann man ggf. mit Wasser oder Mandelmilch die Konsistenz regeln. Eher sollte der Brei dünner sein, denn.....

...ganz zum Schluss gab ich ca. 3-5 EL HAFERKLEIE (ich mischte feingemahlene mit grob gemahlener H-Kleie) in den langsam laufenden Mixer, so dass eine dickcremige Masse entsteht. Hier war mich wichtig, dass die Kleie nicht vom Mixer feingemahlen wird, sondern eine GRIES-Konsistenz erhalten blieb.

Dies füllte ich in 3 Schälchen, überzog den Brei nochmal mit Agavendicksaft, da er mir noch nicht süß genug schien und gab frische Beeren oben drüber.

Die Mandelmilch kann man natürlich durch andere Pflanzenmilch ersetzen. Würzen und abschmecken obliegt ja jedem selber.

Viel Spass mit diesem nahrhaften leckeren Dessert, Zwischensnack oder Frühstück

Kommentare:

  1. Mh klingt lecker und auf Vanille steh ich grade total. Vanille macht glücklich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich habe den Bericht über Vanille bei Ihnen gelesen. Kann das leider nicht in der Form bestätigen. Aber irgendwie scheint was dran zu sein, denn mein Körper hat - wie auch meine NASE - schon seit längerer Zeit enormes Verlangen nach Vanille. Ich nutze sie wirklich täglich.

      Löschen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK