Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Mittwoch, 29. Juli 2015

Verschiedene Rohkost-Brötchen


Rohkost-Brötchen VOR dem Dörren

Wieder mal im Foodprocessor mit S-Messer (ich liebe die Cuisinart)
zubereitet und folgende Zutaten gob gewürfelt in die Maschine gegeben:

ca. 6-8 mittlere geschälte Möhren
1/2 gelbe Paprikaschote
1/2 rote Paprikaschote
1/4 Kohlrabi
1 Stange Sellerie
5 Cocktailtomaten
1,5 große Frühlingszwiebel mit Grün

4 Stielchen frischen Oregano (nur die Blätter natürlich)
1/2 Bund glatte Petersilie
3 Zweige frischen Rosmarin (nur die Nadeln)
5-7 getrocknete Salbeiblätter
1,5 Cups Kürbiskerne
4 EL Sesam
2 EL Goldleinsamen ganz
4 EL Hanf geschält
Salzsole
Brotgewürz (Anis,Fenchel,Kümmel fein gemahlen)
1 EL Inulin (brauche ich nur als Probiotika - kann aber auch weggelassen werden)

Alles feinstückig mixen (ca. halbe reiskorngroße Konsistenz)
In einer Schüssel von Hand verkneten mit:

ca. 50-70 ml Wasser
ca. 80-100 g gemahlenen Goldleinsamen
1 TL Flohsamenschalenpulver
1 TL Flohsamenschalen
2 EL Chiasamen

Kurz alles quellen lassen und mit den Händen ca. 4 cm hohe Brötchen formen. Mit einem scharfen Messer quer aufschneiden und mit den Schnittflächen auf das Dörrgitter legen (ohne Dörrfolie)
Die Brötchenrückseiten bestreuen und leicht andrücken mit:
Mohn, Sesam, gekeimte und getrocknete Sonnenblumenkerne, Kümmel

Die Dörrzeit richtet sich nach Gerät, Programm und Feuchtigkeit in dem Gemüse!
Daher gibt es keine konkrete Angabe.
Der Sedona hat ein Fastprogramm: 2 Stunden bei 65 Grad (Verdunstungskälte entsteht und Rohkostquali bleibt) - und danach schaltet er um auf 42 Grad für ca. 8 Stunden.

Hier die fertigen kleinen Brötchen nach dem Dörren mit Rohkostkäse von Happy Cheeze. com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK