Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Montag, 31. August 2015

Sellerienudeln mit Kräuter-Steinpilzen



Eine köstliche und sehr schmackhafte Alternative zu Nudeln, mit selbstgesammelten Steinpilzen und frischen Gartenkräutern.


Den kleinen Knollen-Sellerie schälen und mit dem Joyce Chen Spiral Slicer (über Ebay gekauft) feine Nudeln drehen. Sollte euer Sellerie so wie meiner sehr trocken sein, werden teilweise Bandnudeln draus ;-)

In eine Pfanne etwas Kokosöl oder Kokos-Ghee geben,
rote Zwiebelwürfel anbraten,
die Steinpilze auf Stücke schneiden und zugeben.
Einen Zweig Rosmarin mit anrösten
Salbeiblättchen (1 Hand voll)
1 Hand voll Estragon
1/4 Hand voll Thymian dazugeben und mit anbraten.
Würzen mit : Salzsole und gemahlenem bunten Pfeffer

Ich wollte absichtlich keine Sauce oder Wasser dazugeben.

Die Pilze kurz bei Seite stellen und in der selben Pfanne den Sellerie für ca. 5-7 Minuten leicht andünsten (mit ca. 3-5 EL Wasser), Sellerienudeln nur mit Salzsole würzen.

Dann die Pilze wieder zu den Nudeln in die Pfanne geben und gründlich verrühren.
Den Rosmarinzweig rausnehmen.

Absolut lecker und sehr leicht!

Sonntag, 30. August 2015

Bananen-Kokoseis mit feinstem Knack-Orangenkaramell




Inspiriert zu diesem köstlichen Eiserlebnis hat mich der liebe Marlon Muscaria (RAW FUTURE bei Youtube)
Ich habe es jedoch etwas abgewandelt:

3 gefrorenen Bananen in den Vitamix
2 Datteln (Deglet Nour) dazu
1/2 TL gemahlene Vanille
2 EL Kokosmus

alles fein cremig mit Stößel mixen


Im Wasserbad verrühren:

ca. 4 EL Kokosöl
Saft einer halben kleinen Orange
Orangenschalenabrieb nach Gusto
1 EL Kokosblütenzucker (der sollte sich dann irgendwann auflösen)
1,5 bis 2 EL Mesquitepulver

Die warme Sauce über das Eis giessen - mit Orangenschalenabrieb bestreuen und genießen. Sobald die Sauce aufs Eis kommt, entsteht ein "feiner Knack"

DANKE MARLON - für diese Inspiration

Gebratene Pfifferlinge auf Rucolasalat



Kokos-Ghee in die Pfanne geben
rote gehackte Zwiebel und frischen Rosmarin zugeben und anrösten
geputzte Pfifferlinge mit anbraten und würzen mit Salzsole und gemahlenem Bunten Pfeffer

Rucola, Tomate und Frühlingszwiebel auf dem Teller anrichten, mit Zitronensaft und Trüffelöl überträufeln, salzen und pfeffern, die warmen Pfiffies auf den Salat geben und genießen

Ich liebe es, mein Essen aus dem Wald zu sammeln :-)

Rohköstlicher Buchweizen-Vanille-Griespudding mit Kaktusfeigen und CHAI-KAFFEE



Über Nacht habe ich den Buchweizen in Wasser eingeweicht und morgens im Sieb abgewaschen und in den Vitamix gegeben.
Dazu gab ich:
2 EL Dinkelvollkornflocken frisch gequetscht
1/4 TL gemahlene Vanille
1 Dattel
ca. 50 ml Wasser
1 EL MCT-ÖL von Primal State (über Amazon gekauft)
1 EL Mandelmus

kurz mixen - es sollte noch eine griesartige Konsistenz bleiben.

Dann verrührte ich 1 EL Haferkleie darunter und füllte diesen Pudding in eine Schüssel. (Haferkleie quillt noch ein bisschen nach 5 - 10 Minuten)

Darüber kamen Stücke von gelber und oranger Kaktusfeige und kleine Weintrauben, sowie Kokosraspeln 

Dazu habe ich mir einen köstlichen CHAI-Kaffee gemacht.
1 Löffel GUAFEEpulver
2 Löffel Naturata Zichorienkaffee
mit heissen Wasser 1/3 die Tasse füllen (große Tasse)
dann mixte ich im Vitamix eine CHAI-MILCH aus:
3 EL Dinkelflocken
1 kleine Hand Haselnüsse
1 Dattel
1/2 knappen TL gemahlenen Chai-Tee (zu Pulver gemahlen)
ca. 500 ml Wasser

Dies mixte ich so lange, bis eine lauwarme Milch entstand - ein herrlicher Duft in der Küche liegt - die ich dann in den Kaffee gab.

Ein köstlicher Schaum-Kaffee ohne große Arbeit! Einfach perfekt

Samstag, 29. August 2015

Bunter Salat mit Kaktusfeige

Meine einzige "Mahlzeit" heute Abend nach dem Sport:




Rucola,
Gurke,
fangfrische rote Tomaten
1 gelbe Tomate
Oliven getrocknet
Avocado mit Kala Namak
Radicchio
Frühlingszwiebel, Dill
MCT-Öl (von Primal State über Amazon)
Rohkost-Olivenöl
frischer Zitronensaft
gemahlener bunter Pfeffer
Salzsole

Freitag, 28. August 2015

Pasta DIABOLO



Und die sind RICHTIG scharf.

Dinkelvollkornnudeln nach Anleitung kochen.

Während dessen in eine Pfanne mit Kokosöl geben:

3 dicke Zehen gehackten Knobi
1/2 klein gehackte Zucchini
1 Frühlingszwiebel komplett (in kleine Ringe geschnitten)
2 Hand voll geviertelte kleine Rispentomaten oder Cocktailtomaten

alles anbraten und mit 1,5 EL Bruschettone Campagno (Bruschetta-Gewürz mit Chili, Kapern, getr. Tomaten, Kräutern und Gewürzen) würzen.
Einen dicken Esslöffel Tomatensauce (selfmade nach DIESEM Rezept) unterrühren und dann die Fertigen Nudeln mit etwas Kochwasser in die Pfanne geben. Kurz durchrühren und 1-2 Minuten ziehen lassen.

Mit Edelhefeflocken überstreuen und genießen.

Mittwoch, 26. August 2015

Rohkost-Nudelsalat


Ich hatte noch von gestern den köstlichen durchgezogenen Palmkohl-Salat übrig und gab heute nur noch etwas Wasser, bisschen Öl und die Rohkost-Nudeln "wild Pasta" hinzu. Einige gelbe und rote Tomatenstückchen und nach 10 Minuten war der Salat fertig. Mit Sesam bestreut - ein Gedicht!

Dienstag, 25. August 2015

Rohkost-Röllchen mit Inferno inside





Steh ich eben so planlos in der Küche rum und denke: ich hab überhaupt keine Lust was zu machen, weil mir nur diverse "Räder" im Kopf rumschwirren  - und ich stellte nach 5 Minuten fest: DIESE haben mich wohl dazu veranlasst, spontan was RUNDES zu basteln :-) - denn plötzlich war es fertig... so schnell geht das


Also eine rohe Zucchini auf Scheiben gehobelt (mit dem Börnerhobel schön dünn), auf einer Sushimatte übereinanderlappend hingelegt, mit der Buchweizencreme von HIER - bestrichen, und dem Schwarzkohl (oder anderem Kohl) wie HIER belegt. Andrücken und aufrollen!

Mit gehackten Kürbiskernen und Kürbisöl überziehen und genießen... und von FETTEN REIFEN träumen.... ;-)


Montag, 24. August 2015

Gefüllter Minikürbis mit Hirsefüllung




Einen kleinen Hokaido aufschneiden, aushöhlen und im Ofen Vorbacken.

Während dessen eine Packung Hirsepfanne von Alnatura nach Anweisung köcheln. Ich verfeinerte dies noch mit Berberitzen, Chilistückchen, Bananenstückchen und Schwarzkümmel, sowie etwas Cumin gemahlen.

Die Hirse in den Kürbis drücken und mit der Buchweizen-Creme von gestern bedecken. Nochmal 6 Minuten bei 230 Grad ÜBERbacken und fertig ist ein FAST-Food-Gericht


Sonntag, 23. August 2015

Rohkost-Pizza Inferno

Hier die Pizza fertig für die letzten 45 Minuten im Dörrgerät:
Oh die Vorfreude auf ein leckeres warmes PizzaGERÄT ...

Und in 45 Minuten werde ich das schlemmen...

Nachdem ich den Rohkost-Pizzaboden schon vor 2 Tagen fertig gemacht habe (hält sich ja prima), habe ich mir für heute einen Belag gebastelt.


Vorab weichte ich in einem Schälchen für ca. 6 Stundenein:

1) Tomatensauce:

1,5 Hände getrocknete Tomaten
5 Deglet-Nour-Datteln
Stückchen weisse Gemüsezwiebel
1,5 Knoblauchzehe
Wasser bis alles 3/4 bedeckt ist
Zwischendurch immer mal durchrühren

2) Helle Creme:

2 Tassen Buchweizen,
1 Knoblauchzehe
Wasser bis der Weizen komplett bedeckt ist (der quillt auf)


3) der Belag:

5-6 Blätter rohen Schwarzkohl (auch italienischen Palmkohl genannt) ohne Strunk, waschen und auf hauchdünne Streifen schneiden.
gelbe und rote Paprika auf kleine Stücke schneiden
4 in Öl eingelegte Knoblauchzehen (oder weniger Frische) auf Scheiben schneiden
2-3 EL Kapern (wahrscheinlich nicht rohköstlich?)
je 1 cm-Stückchen von gelber und roter Chilischote ohne Kerne fein gehackt
3-4 EL Rohkost-Olivenöl
1,5 EL Cocos-Aminos (rohköstlicher Sojasaucenersatz)

Alles mit den Händen (mit Handschuhen wegen der Chili) gut für ca. 10 Minuten durchkneten. Dann in der Schüssel für 5-6 Stunden abgedeckt marinieren lassen.

Tomatensauce im foodprocessor mit dem Einweichwasser und folgenden Gewürzen feinstückig verarbeiten:
Currypulver, frischem Oregano und frischem Basilikum, sowie etwas Salzsole

Buchweizen im Sieb abwaschen, und im Vitamix mit 
der Knobizehe, 
1/2 Zitronensaft, 
Salzsole, 
1 EL Curcumapulver, 
2 TL Edelhefeflocken
wenig Kala Namak,
1/2 TL Senf 
bunter gemahlener Pfeffer
1 kleine Hand voll Cashewkerne  waren noch drin (hatte ich vergessen bei der Rezepttipperei)

Langsam Wasser zufügen, bis eine dicke Creme entsteht.

Tomatensauce auf den Pizzaboden streichen
Gemüsemischung drauf verteilen und
mit der Buchweizen-Creme überziehen

(von beiden Saucen hatte ich Reste übrig. Verwahre ich im Kühlschrank in verschlossenen Gläsern als Dip oder Brotaufstrich)


"gebacken" und mit getrockneten Zwiebelringen überstreut -ein absoluter TRAUM diese Pizza
Diese CREME wird beim Dörren etwas aussenrum fest und innen cremig - wie beim überbackenen richtigen Käse. Absolut genial! Volle Punktzahl für diese Pizza
Diese Pizza wollte ich warm genießen, daher gab ich sie nochmal 45 Minuten ins Dörrgerät bei 41 Grad. Da wurde der Käse richtig käsig - wow - ich fall um....

Und zum Schluss:
Lasst mir doch mal eure Meinung zu diesem Rezept da! 
Wie es geht.... steht oben über dem Post



Rote-Beete-Pasta mit scharfer Kokos-Sauce




1 rohe geschälte Knolle rote Beete auf hauchfeine Nudeln schneiden (ich nutze hierfür den Joyce Chen Spiral Slicer - gekauft über Ebay -> ein top Gerät). Damit die Nudeln besser zu essen sind, habe ich die rote Beete von unten einmal mittig eingeschnitten, so dass beim Drehen nur kürzere Nudeln entstehen!

In eine Schüssel geben und vermengen mit einer gemixten Sauce aus

1/2 Dose Kokosmilch
1 Knoblauchzehe
grüne, rote und gelbe Chilischotenstückchen (ohne Kerne) 
1 Msp Cumin
1 Msp. Bockshornkleepulver

Alles gründlich vermischen und leicht mit Salzsole würzen

Ich habe diese Nudeln nun 24 Stunden lang ziehen lassen und immer wieder mal umgerührt.
KÖSTLICH

Samstag, 22. August 2015

gefüllte Datteln - Rohkost-Dessert



Ich hatte noch Lust auf ein wenig Abendbespassung.


Also nahm ich einfach einige entsteinte Deglet Nour-Datteln, füllte diese mit verschiedenen Nussmusen wie zum Beispiel:

Cashewmus
Erdnussmus
Sesammus

Dann gab ich einige Nüsse auf das Mus:

Haselnüsse,
Pistazienkerne
halbierte Paranüsse
Kokosraspeln
wilde Erdnüsse

und überzog das Ganze dann mit selbstgemachter Schokosauce aus:

geschmolzenem Kokosöl,
Kakaopulver#Carobpulver
Agavendicksaft
Vanille

15 Minuten in den Kühlschrank und der Spass kann losgehen!

Rohköstlicher "Grill-Fleisch"-Salat



Ich mag den knusprigen herzhaften Geschmack von Rohkost-"Fleisch" (aus Austernseitlingen) in Kombination mit buntem gemischtem Salat.

Eine Geschmacksexplosion bei jedem Bissen.

Daher bereitete ich die Pilze (nach einer Inspiration von Marlon von RAW FUTURE )  vor:

Auf Stücke zupfen und dann im PersonalBlender eine Marinade mixen aus folgenden Zutaten:

1/2 rote Paprikaschote (Spitzpaprika)
1/4 dicke weisse Gemüsezwiebel
2 Knobiziehen
Salzsole
bisschen selbstgemachten Senf
geräuchertes Paprikapulver
getrocknete: Rosmarin, Thymian, Oregano
Ewas MCT-Öl von Primal State über Amazon zu kaufen!
etwas (WENIG) Wasser

Dies Trocken-Pilz-Fleisch kann man auch super mit Curry in Richtung Asiastyle würzen.

Dann die Sauce mit den Pilzstücken gründlich vermischen (in ein Glas geben und kräftig schütteln). Dann auf dem Dörrgitter ohne Folie ca. 7 Std trocknen bis es knusprig ist.


Dann machte ich einen bunt gemischten fein gestiftelten, gehackten und gehobelten Salat aus:
Pastinake,
gelbe und rote Paprikaschote
orange Möhre
rote Möhre
Frühlingszwiebel
Radicchio
Eichlaubsalat
Mungbohnensprossen
reichlich frischen Ingwer

Und dazu eine super geniale Sauce im Personalblender gemixt aus:

von einer REIFEN Banane ein Stück ca. 3 x 4 cm
1 EL selbstgemachtem Dattel-Balsamico-Senf
1 EL selbstgemachtes Mandelmus
ca. 70 ml Wasser (gereinigt)
Saft einer halben Zitrone
1 EL MCT-Öl (neutrales Öl)
15-20 ml flüssige Probiotika (hat eine milde Säure)
Salzsole
bunter gemahlener Pfeffer
ca. 1/2 TL gemahlenen Curcuma




Dann den Salat anrichten, die Sauce überziehen und das Knusper-Pilzfleisch drüber legen...


 


Freitag, 21. August 2015

OBAZDA - deftiger Brotaufstrich aus Tempeh MIT UPDATE TIP


ein Glas Obazda

Cremig und lecker mit Käse-Kümmel-Geschmack

Hier leider in schlechtem Licht (falsche Farbe) auf Rohkostbrot
UPDATE: TIP: macht weniger wenn ihr nur 1-2 Personen seid, denn: 
am Tag danach schmeckt es mir schon nicht mehr. Ich werde 3/4 davon entsorgen. Warum auch immer, wurde dieser Aufstrich sehr "BITTER".
Ich hatte noch gefrorenen Tempeh und gefrorene Alsan. Die gab ich auf Stücke geschnitten einfach in den Vitamix wie folgt:


220 g Tempeh
78 g Margarine
150 mL Weissbier/alkoholfreies Weissbier
 2 EL Hefeflocken
1 /8 weisse Gemüse-Zwiebel
Salzsole, bunter Pfeffer, 

1 TL Kümmel
Paprika rosenscharf und mild geräuchertes Paprikapulver

Alles mit Stößel im Vitamix pürriert und im Schraubdeckel-Glas verwahren.

Den Obazda 2-3 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Möglichst bald aufbrauchen (1-2 Tage). Dazu passen wunderbar meine Canapés oder Rohkostbrote.

Rohkost-BROT mal als Brotscheiben aussen knusprig und innen schön fluffig

Die Scheiben sind ca. 6-8 mm dick und 5-7 cm im Durchmesser

hier mit (nicht rohköstlichem) Tempeh-OBAZDA - sehr lecker

Gemüsebrot

Knuspriges Rohkost-BROT (Canapes)

Wieder mal ruckzuck im Foodprocessor gehäckselt:


Karotten,
Stangensellerie, etwas Sellerielaub
rote und gelbe Paprikaschote
Pastinake
Salatkörnermischung
1/4 weisse Gemüsezwiebel
Brotgewürz und getr. Beifuß
Salzsole

ca. 80 gramm hellen Leinsamen mahlen, mit 1,5 EL Flohsamenschalenpulver mischen, 2 EL Inulin (optional) drunterrühren und mit der Gemüsemasse und schluckweise Wasser zu einem gut formbaren Brotteig kneten (von Hand).

Auf Scheiben schneiden - ca. 8 mm dick - und entsprechend Trocknen.

Die Scheiben werden aussen schön knusprig und innen softig ohne dabei matschig zu sein. Total perfekt!
Genau so habe ich auch Brötchenhälften gemacht und getrocknet und aus dem Teig noch "flaches Knäcke" und einen ca. 4 mm Pizzaboden.



sommerfrische leichte Kohlrabi-Pasta




Dieses sommerliche erfrischende Rohkostgericht lässt jedes Herz höher schlagen.


Zuerst habe ich 

1 dicke geschälte Kohlrabi auf feine Nudeln gehobelt

(Joyce Chen Spiral Slicer von z.B. Ebay über USA - der macht wirklich hauchfeine Nudelfäden)

und in eine Schüssel gegeben.

Dann machte ich mit dem Foodprozessor eine spritzig feine Sauce aus:

1/2 Dose Kokosmilch (von Dr. Goerg)
1/2 Topf Biobasilikum
ca. 5-7 junge Blätter vom Kohlrabigrün (hätte ich das nicht gehabt, wäre der ganze Basilikum in der Sauce gelandet.
1-2 Zehen gehackten Knoblauch
1 cm fein geschnittene rote Chilischote
1 cm fein geschnittene gelbe Chilischote (beides ohne Kerne!!)

Dann hobelte ich auf dem Spiral Slicer noch eine HALBE mittelgroße gewaschene italienische Amalfi-Biozitrone in Nudeln. Diese gab ich mit in den Foodprozessor, so dass die feinen Nudeln gehackt wurden.

Sauce und Nudeln habe ich gründlich vermischt und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Erst kurz vor dem Servieren etwas Salzsole drüber sprühen (vorher zieht Salz das Wasser raus und die Sauce läuft weg)

Auf dem  Teller angerichtet streute ich noch einige Zitronenschalenraspel darüber, und dekorierte mit Basilikum und Gewürztagetis.

Ein absoluter Traum - ich werds immer wieder tun :-)


Mittwoch, 19. August 2015

Abendbrot mit "Wie-Leberwurst" und Apfel



Als kleines Kind mochte ich schon gerne die Kombination: Schwarzbrot, Leberwurst und Apfel.


Heute hatte ich nach langer Zeit mal wieder Lust auf diesen Geschmack wie Leberwurst. 

Ich gab also kurzerhand in den Vitamix:

1 Glas abgesiebte Kidneybohnen
1/2 weisse Gemüsezwiebel
je 1 TL: Thymian, Majoran und Rosmarin
Prise geräuchertes scharfes Paprikapulver
1 EL Räucheröl
Salzsole und gemahlenen bunten Pfeffer


Dies strich ich reichlich auf die Rohkostbrote, legte einige Frühlingszwiebelringe darauf und futterte dies genüsslich mit süßem Apfel.

HM - immer noch soooo lecker............

Ingwer-Salat mit Balsamico-Bananen-Dressing



Da mir der Salat von gestern so super lecker geschmeckt hat, gab es ihn heute gleich nochmal etwas abgewandelt.
Und zwar aus ganz feingeraspelten (ich machte das mit dem Börnerhobel)
ca- 1x2 cm frischem Ingwer
 gelbe und rote Paprikaschote
 Zucchini  
Eichblattsalat  
Tomate
Gurke
Pastinake
orange und rote Karotte 
 je etwas gelbe, grüne und rote Chilischote (ohne Kerne) 
fein gehacktes Grün von etwas Stangensellerie
 
mit einem  gemixten Dressing aus dem PersonalBlender
:
Saft einer viertel Zitrone  
1 TL selbstgemachten Balsamico-Senf   
1 EL Mandelmus
 ca. 60 ml gereinigtes Wasser  
15 ml flüssige Probiotika  
2 TL MCT-Öl von Primal-State  
1 Scheibe Banane (ca. 2-3 cm)  
1 EL Kapern (ggf. nicht Rohkost? - War mir aber egal)
Salzsole
1/4 TL gemahlenes Kurkuma
 gemahlenen Pfeffer bunt
 
Den verrührten Salat auf dem Teller anrichten, Oliven drauf legen, mit der Sauce überziehen und  mit Buchweizen (gekeimt und getrocknet) berieseln. 

Dazu gab es ein bisschen Rohkostbrot 

Dienstag, 18. August 2015

Karotten-Stampf mit rauchigem "Rindfleisch" und einem bunten Salat




Kartoffeln und Karotten schälen und auf Würfel schneiden.

Das Weisse einer Frühlingszwiebel hacken und in etwas Kokosöl im Topf kurz andünsten.
Kartoffeln- und Karottenwürfeln hinzugeben und mit Wasser auffüllen, dass das Gemüse zu ca 3/4 im Wasser ist.

Würzen mit:
2 EL vegane Gemüsebrühe
Macis, Salzsole, gemahlenen Pfeffer


Wiefleisch "RIND" auf Stücke halbieren und marinieren in:
1 TL selbstgemachten Senf (normalen)
1 Stängel frischen Rosmarin gehackt
1 EL Liquid-smoke
1 TL geräuchertes scharfes Paprikapulver
Salzsole
bunter gemahlener Pfeffer
etwas Albaöl.

Dies dann in der Pfanne kross anbraten. Das Wiefleisch Rind sollte nicht in Sauce schwimmen oder Fett! Sondern möglichst trocken sein.

Das Gemüse sollte nach ca. 15-20 Minuten gar sein. In die Hälfte des Topfes kurz einen Handpürrierstab reinhalten und einen Teil des Gemüses pürrieren.

Dann das "Fleisch" hinzugeben und alles untereinander rühren.

Dazu gab es einen bunten Salat von ganz feingeraspelten:

frischem Ingwer
gelbe und rote Paprikaschote
Radicchio
Eichlaubsalat
Tomate
Gurke
Pastinake
je etwas gelbe und rote Chilischote (ohne Kerne)

mit einem  gemixten Dressing aus:

Saft einer viertel Zitrone
1 TL selbstgemachten Balsamico-Senf
Mandelmus
gereinigtes Wasser
flüssige Probiotika
MCT-Öl von Primal-State
1 Scheibe Banane
Salzsole 
gemahlenen Pfeffer bunt

Den verrührten Salat auf dem Teller anrichten, mit frischen Feigenvierteln belegen und mit der Sauce und Buchweizen (gekeimt und getrocknet) berieseln.
echt zum Reinlegen!!!!

Montag, 17. August 2015

süßes Vanille-Schoko-3-Schicht Dessert Rohkost

Schlecker-Töpfchen als Dessert oder Frühstück oder für zwischendurch


Für die untere Creme gab ich in den Vitamix:


2-3 Hand voll  Dinkelflocken frisch gequetscht 
2-3 EL Buchweizen
1/4 Stange Vanilleschote
2 Datteln Deglet Nour
1 TL indische Flohsamenschalen 
1 EL PB2 (trockenes fettärmeres Erdnusspulver - über Amazon bestellt - keine ROHKOST - also nur optional)

gereinigtes Wasser nach Gefühl, bis eine Pudding-ähnliche Creme entsteht. (Flohsamenschalen dicken ja noch an!)

3/4 dieser Creme verrührte ich mit 2 EL Haferkleie (von Hand gründlich verrühren), und gab sie in ein Schälchen.

Den Rest 1/4 Creme ließ ich im Vitamix und gab  hinzu:
2 kleine dicke reife Bananen (von der Fruchtlawine.de bestellt)
gereinigtes Wasser nach Gefühl, und mixen bis eine dicke CREME entsteht.
Dann erst hinzugeben:
4-5 Paranüsse - die kurz angepulst (gehackt) werden. Ich wollte noch Stückchen in der Creme.
Diese dann zu 2/3 auf den Dinkelgries geben.

Den letzten Rest der Creme im Vitamix pulsierte ich nochmal kurz mit folgenden Zutaten:

1,5 EL Carobpulver
2-3 gehackten Datteln

Diese gab ich als oberstes auf den Pudding, die Creme, den Gries, das Dessert oder wie ihr das auch bezeichnen mögt.

Genau das Richtige, wenn man Lust auf süßen schokigen Kram hat ;-)
Ich habs übrigens im Kühlschrank verwahrt und dann als Spät-Stück zur Nacht gefuttert.




Maracuja-Mango-Espuma auf Sekt



Ich habe ein bisschen experimentiert in der Küche ....


2 Maracuja (oder Passionsfrüchte) mit einem Löffel durch ein feines Sieb gedrückt und nur den Saft aufgefangen.
Diesen mit 
1 kleine reife Banane (Sorte KOLLIKUTTU von der Fruchtlawine bestellt) und 
einer viertel super reifen Mango
in den Vitamix geben.

Dazu kommt noch:
2 kleine Datteln
Stückchen Vanillestange
ca. 60 g BASIC TEXTUR (über Amazon zu kaufen)

Alles auf höchster Stufe cremist pürrieren und in den ISI Gourmet-Whip 250 ml gegeben.

1 Gaskartusche einfüllen und ca. 30 Min. im Kühlschrank auf dem Kopf stehen lassen.

Sekt oder HUGO in ein Glas füllen und den Espuma aufsetzen/ aufsprühen

Kalt genießen 

Fruchtig-exotischer Salat - aus den bunten Schätzen der Natur





Für das Dressing habe ich folgende Zutaten verrührt


2 EL Korianderöl (frischen Koriander klein hacken und in Öl  u. etwas Salz im Glas mit Schraubdeckel im Kühlschrank mehrere Tage ziehen lassen)
Saft einer halben Orange
gemahlenen Bunten Pfeffer
1 EL Cocos-Aminos (rohköstlicher Sojasaucen-Ersatz - über Amazon z.B. zu kaufen)
Fruchtmark von 1 Passionsfrucht

Alles gut verrühren und über folgenden fein in Jullienne gehobelten/geraspelten/geschnittenen Salat geben:

kleine Cocktailtomaten vierteln
ungeschälte Zucchini,
Pastinake
Purple-Haze-Karotte, Orange Karotte
gelbe und rote Paprikaschote
Frühlingszwiebeln
Radicchio
Eichlaubsalat
ungeschälte Salatgurke

Dieser Salat darf gerne 1 Stunde durchziehen, bevor er serviert wird. Zwischendurch immer mal wieder umrühren.


Dazu gab es heute gedünstete KNOLLIES (rote Beete und 1 Kartoffel), die ich kurz im Ofen angebacken habe, mit einer Gemüse-Käse-Sauce von vorgestern.


Sonntag, 16. August 2015

Maccheroncini-Auflauf "Steinpilz-Knobi-Tomate"

So war es dann fertig :-) - das leckere Gericht

So ging der Auflauf dann in den Ofen für 15 Minuten etwa

Göttlich - alleine der Duft ... hmmmm

Schichten: Nudeln, Sauce, Pilze, Tomaten, Knobi und Rosmarin


Zuerst die "Cheese-Sauce" machen.

Dazu habe ich ca. 
170 g Kartoffeln, 
40 g Pastinake, 
70 g Karotte 
mit Schale in kleine Würfel geschnitten.
Zusammen mit dem unteren hellen Teil einer Gemüsezwiebel im Topf mit Gemüsegitter ca. 15 Minuten garen.

Dann in den Vitamix gegeben (ohne Wasser!) und zusammen mit:
65 g Cashewkerne
50 g Kokosöl
20 g Rapsöl
2 cm Stück gelbe Chilischote ohne Kerne
1 Stückchen Ingwer
1 Knoblauchzehe
1 Stückchen frischen Kurkuma 
1 TL selbstgemachten normalen Senf
Prise Kala Namak
2 EL Edelhefeflocken von Dr. Ritter
1/2 TL Macis
ca. 4-6 EL Wasser (ggf!!) 


zu einer sahnig dick-cremigen Sauce fein mixen. 

(von dieser Sauce nutzte ich ca. 2/3 - den Rest verwahrte ich für was Anderes - die lässt sich auch bestimmt super einfrieren)

Die Maccheroncini nach Anleitung kochen und in eine Auflaufform geben.
Einen Teil der Gemüsesauce über die Nudeln geben,
gehackte getrocknete Steinpilze (die behalten so ihren Knusper - und werden nicht so weich wie frische Steinpilze)
geviertelte Cocktailtomaten
2 gehackte Knobizehen
1 Stängel frischen Rosmarin abgezupft
auf der Sauce verteilen und nochmal weniger Sauce drüber laufen lassen.

Im Ofen bei 215 Grad 15 Minuten überbacken....

Zum Niederknien leckerst



Samstag, 15. August 2015

Gurkennudeln mit Mango-Ingwer-Paprika-Sauce



Die Gurken streifig schälen und zu flachen Nudeln drehen (ich nutze hier den über Ebay gekauften Joyce Chen Spiral Slicer)


Im kleinen Mini-Foodprozessor (Cuisinart) zu einer Sauce mixen:

1/2 gelbe Paprikaschote
1/2 rote Spitzpaprika
2x3 cm geschälten gewürfelten frischen Ingwer
1/2 reife Mango

Mit den Nudeln vermischen und 30 Minuten ziehen lassen.

Auf Eichblattsalat anrichten und ein kühl erfrischendes leichtes Pastagericht genießen.


Freitag, 14. August 2015

Thailändische Gemüsesuppe


Diese eher unscheinbare Suppe hats geschmacklich ganz gewaltig in sich!!
Auf den Punkt bissfestes buntes Gemüseallerei, vereinen sich mit mildscharfen, pilzigen, herzhaften und sanften Aromen zu einem perfekten Gaumenschmaus.

Man nehme:

1 Topf :-)
2 EL Kokosöl
1/2 rote Gemüsezwiebel, 1/4 rote Chilischote fein gehackt
2 x 3 fein gewürfeltes Stück frischen Ingwer

anbraten.

Mit Wasser aufgießen (ca. 500 ml)
Dann folgende Zutaten zufügen:

6 Kaffir-Blätter (Limettenblätter)
1 auf grobe Stücke geschnittene Limonengrasstange
1,5 gehäufte TL vegane Gemüsebrühe (pulver)
1 - 1,5 Dose Kokosmilch (420 g)
1 Bund Koriander gehackt
1 auf halbe Scheiben geschnittene Cocktailtomate 
1 Zweig mit Curry-Blättern
1/2 Stange Frühlingszwiebelgrün
 
Dies lässt man gut 20 Minuten alles köcheln.

Dann stellte ich die Hitze auf NULL und gab in diese Suppe:

fein gestiftelte:

gelbe und rote Karotte
gehackte Steinpilze
gehackte Totentompreten (Pilz)
gelbe und rote Paprikaschote
Pastinake
Zuckerschoten (Kaiserschoten)
Stangensellerie
Broccolieröschen

So ließ ich mit Deckel die Suppe ca. 45 Min. einfach auf dem Ofen stehen.

Kurz vor dem Servieren nochmal ganz kurz aufköcheln lassen, im Schälchen servieren und einen Klacks folgender Mischung ins Schälchen verrühren:

Sambal Olek - verrührt mit Rauchöl

Absolut grandios muss ich gestehen :-)


Donnerstag, 13. August 2015

"raw ginger-ecstasy-chocookies"

Bananen Ananas Spieß aus dem Rest der Schokolade

leider ist mir Wasser in die geschmolzene Schokolade getropft und dann sieht das so versaubeutelt aus :-(


Schon länger hatte ich die Idee mal wieder mal Cookies im Dörrgerät zu machen. Auch Ingwer schwebte mir dabei im Kopf rum. Schokoladig und irgendwie scharf passt in meinem Mund eh perfekt zusammen.


Also beschloss ich heute spontan diese Kombination umzusetzen.

Dazu brauchte ich den Foodprozessor und den Personalblender mit Mix- und Mahlmesser!

1) In den FP gab ich:

4 mittelgroße gestückelte Karotten (mit Schale)
1 Stück geschälten und geriebenen frischen Ingwer (ca. 2 x 2 cm groß - oder größer)
1/2 geriebene Tonkabohne (Vanille ginge sicher auch)

Dies mixte ich erstmal zu einer fast breiähnlichen Masse.

2) Im Personalblender mahlte ich:
ca. 1/2 kleinen Becher schwarzen Sesam 
1/2 kleinen Becher Haselnüsse
1 TL Flohsamenschalenpulver
Dieses trockene schwarze "Mehl" gab ich zu den Möhren in den Foodprozessor und mixte dies zusammen mit:
1 geh. EL Rohkakaopulver
1 geh EL Carobpulver
 kurz gleichmäßig durch.

3)Dann mixte ich im Personalblender mit MIX-Messer
4-5 dicke entkerne Medjool-Datteln (gehackt)
den Saft einer halben Orange
die dünne orange Schale -ohne das Weiße- einer ca. 1/8 kleinen Orange
zu einem dicken Brei (achtung: nicht zu dünnflüssig machen!!)

Diese Dattelmasse gab ich dann ebenfalls in den Foodprozessor und mixte wieder gleichmäßig alles unter. Es sollte schon ein festerer TEIG entstehen dabei. Ggf. mit trockenen gemahlenen Zutaten ausgleichen, oder mit O-Saft.

4) Zum Schluss gab ich noch 2 EL Chiasamen in den Foodprozessor und ließ ihn nochmal pulsierend mixen.

Mit einem Teelöffel gab ich diesen Teig portionsweise in kleine runde Keksformen   auf die Dörrfolie vom Sedona. Die Kekse sollten ca. 3 mm dünn sein. (Durchmesser ca. 4 cm)

Nun werden sie mindestens 5 Std. bei 41 Grad getrocknet (immer mal schauen, die Folie irgendwann entfernen und die Kekse rumdrehen.)

5) Nachdem die fertig getrockneten Kekse abgekühlt sind, werden sie mit einer Schokoladensauce bestrichen, die ich im Wasserbad habe schmelzen lassen aus:

-Kakaobutter - von www.rawliving.eu
-Agavendicksaft
-Lucumapulver
-100 % Equadorian Cacao-Liquor - von www.rawliving.eu
-Carobpulver


Es kann gut sein, dass ihr in Ekstase geratet, wenn ihr diese Chocookies vernascht ;-) *höhö*

GANZ GANZ WICHTIG: NIEMALS NIE NICHT WASSER IN DIE SCHOKOLADENSAUCE KOMMEN LASSEN - DAS GRISELT beim TROCKNEN :-( und sieht dann so aus, wie auf den Fotos :-(
Aber ich wollte das nicht alles wegschütten - daher nutzte ich die Sauce trotzdem.


Im Kühlschrank wird die Schoki in 10 Minuten knackfest!! SEHR LECKER


Viele verschiedene Köstlichkeiten - Rohkostbrote aus dem Rohkosthimmel -

mit Sonnentor-Gewürzmischung "alles Liebe"

mit gekeimten Buchweizen, getrocknet und in Chili gepudert

mit Rohkost-Dörrzwiebeln - im Minifoodprocessor gehäckselt

mit Oreganoblüten getrocknet

mein Frohkost-Frühstück


Für die Grundmasse eines köstlichen Rohkostbrotes, wo Körner und leckere Gewürze drin sind, gab ich folgende Zutaten - pi mal Daumen, weil ich da grad das verarbeite, was grad weg muss - in meiner heiss geliebten CUISINART - dem m.E. besten 14-Cup Foodprozessor, den es so gibt -:

Alles auf grobe Stücke geschnitten:

2 Purple Haze-Karotte
1/2 Pastinake
1/4 rote Spitzpaprika
1/4 rohe rote Beete - geschält
2 Orange und 2 gelbe Karotten
1 Stange Frühlingszwiebel
1 Stange Stangensellerie

Daraus verarbeitete ich einen "feinstückigen" Teig, und würzte dann mit:

gemahlenem getrockneten Beifuß
Brotgewürz (selbstgemacht aus gemahlenem: Fenchelsamen, Anissamen, Koriandersamen, Kümmel)
Salzsole (wenig)

In meinem CUISINART - Mini-Foodprozessor  hackte ich binnen 5 Sekunden eine Salatnussmischung aus diversen Körnern und gab sie mit in den großen Foodprocessor und mixte nochmal alles gründlich durch.
hier die kleine Miniküchenmaschine 

  Dann würzte ich mit:
getrocknetem Thymian
getrocknetem Rosmarin
gab 2 EL Chiasamen dazu und stellte schnell ein Leinsamenmehl her (im PersonalBlender flott 1 Becher goldene Leinsamen gemahlen), welches ich mit 1 TL Flohsamenschalenpulver vermischte.

Alles knetete ich von Hand dann in einer Schüssel zusammen und gab noch 2 EL INULIN drunter (optional - wegen Ballaststoffen - die auch mal weg müssen)


Diesen Teig strich ich ca. 2-3 mm dünn auf die Dörrfolie, bestreute dann das noch feuchte Brot mit:

-getrockneten Oreganoblüten
-einer Mischung aus Sesam und Sonnenblumenkernen (vorab gekeimt und getrocknet)
-gekeimten u getrockneten Buchweizen die ich in Chilipulver wälzte
-der Gewürzmischung von Sonnentor "alles Liebe"
-getrockneten und fein gehackten roten Gemüsezwiebelstücken

drückte alles gut an
 und trocknete die Brote  im FAST-PROGRAMM des Combo entsprechend der gewünschten Konsistenz.


Mit einem Pizzaroller oder einem langen scharfen Messer schnitt ich nach dem Trocknen (bei mir waren es insgesamt ca. 9 Stunden) SCHEIBEN zurecht.