Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Freitag, 7. August 2015

Varianten von Schwefelporling - Spieße & Tandoori-Geschnetzeltes

seine letzten Sekunden am Pflaumenbaum

in Gesellschaft von buntem Gemüse unmariniert am Spieß

im Marinadenbad für 24 Stunden ca.

als Scharfes Tandoori-Geschnetzeltes fühlt sich der Schwefelporling auch gut


Heute am 6. Tag habe ich meinen Schwefelporling vom Pflaumenbaum geerntet. Die Hitze hat ihm zu schaffen gemacht. Daher habe ich ihn kurzentschlossen abgeschnitten.


Zuerst schnitt ich quer die Platten auseinander und dann dünstete ich diese ca. 25 Minuten über Wasserdampf. Großartig "putzen" muss man diesen Pilz nicht - das ist ganz praktisch.

Dann ließ ich diese gedünsteten Pilzscheiben abkühlen.

frisch gegrillt nach 2 TAGEN Marinadenbad :-)

Vorbereitung für die Spieße:
auf grobe Würfel schneiden und mit Gemüse-Zwiebeln, Paprika und Mais aufspießen.

Die Marinade für die Spieße mixte ich mir zusammen aus:

BBQ-Sauce, Liquid-Smoke, mildem Räucher-Paprikapulver, Balsamiko-Senf (Selfmade), Albaöl, Harissa-Paste, getr. Thymian, Rosmarin und Lavendel, sowie Salzsole.


Für das Tandoori-Geschetzelte:
vermischte ich in einer großen Schüssel:

Gemüsezwiebel, 
Pilzstücke
3 Knoblauchzehen auf dünne Scheiben geschnitten
rote und gelbe Paprikaschote gewürfelt
rote dünne Chiliringe
scharfes geräuchertes Paprikapulver
gemahlenen Orangenpfeffer
eine gute Prise getrocknete und gemahlene Orangenschale
Tandoori-Gewürzmischung
Salzsole
Nachdem die trockenen Zutaten gründl. gemischt waren, gab ich Albaöl hinzu und mischte nochmal alles gründlich durch.

Spieße (für 2 Tage)  und Geschnetzeltes (für 1 Tag) dürfen jetzt marinieren! Der Schwefelporling sollte vor Verzehr mindestens 15 Minuten erhitzt worden sein (am Besten dünsten oder kochen). Geschmack und Konsistenz ist wie trockenes Hühnchenfleisch. Ich mag ihn sehr gerne. Sein Eigengeschmack geht Richtung: mild pilzig.

Wer sich für die Wachstumsstadien des Porlings der letzten 6 Tage interessiert: hier mein anderer Blog: http://veganasmagicplaces.blogspot.de/

Das Geschnetzelte:
habe ich dann in der Pfanne mit 3 Scheiben gestückelte frische Ananas angebraten und angebräunt. Danach lies ich das mit Deckel für ca. 15 Minuten in etwas Mandelsahne (Mandelmus + Wasser gemixt) köcheln und die Sahne andicken.

wow - das war super lecker
Dazu gab es roten Klebreis und einen grünen Salat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK