Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Donnerstag, 13. August 2015

Viele verschiedene Köstlichkeiten - Rohkostbrote aus dem Rohkosthimmel -

mit Sonnentor-Gewürzmischung "alles Liebe"

mit gekeimten Buchweizen, getrocknet und in Chili gepudert

mit Rohkost-Dörrzwiebeln - im Minifoodprocessor gehäckselt

mit Oreganoblüten getrocknet

mein Frohkost-Frühstück


Für die Grundmasse eines köstlichen Rohkostbrotes, wo Körner und leckere Gewürze drin sind, gab ich folgende Zutaten - pi mal Daumen, weil ich da grad das verarbeite, was grad weg muss - in meiner heiss geliebten CUISINART - dem m.E. besten 14-Cup Foodprozessor, den es so gibt -:

Alles auf grobe Stücke geschnitten:

2 Purple Haze-Karotte
1/2 Pastinake
1/4 rote Spitzpaprika
1/4 rohe rote Beete - geschält
2 Orange und 2 gelbe Karotten
1 Stange Frühlingszwiebel
1 Stange Stangensellerie

Daraus verarbeitete ich einen "feinstückigen" Teig, und würzte dann mit:

gemahlenem getrockneten Beifuß
Brotgewürz (selbstgemacht aus gemahlenem: Fenchelsamen, Anissamen, Koriandersamen, Kümmel)
Salzsole (wenig)

In meinem CUISINART - Mini-Foodprozessor  hackte ich binnen 5 Sekunden eine Salatnussmischung aus diversen Körnern und gab sie mit in den großen Foodprocessor und mixte nochmal alles gründlich durch.
hier die kleine Miniküchenmaschine 

  Dann würzte ich mit:
getrocknetem Thymian
getrocknetem Rosmarin
gab 2 EL Chiasamen dazu und stellte schnell ein Leinsamenmehl her (im PersonalBlender flott 1 Becher goldene Leinsamen gemahlen), welches ich mit 1 TL Flohsamenschalenpulver vermischte.

Alles knetete ich von Hand dann in einer Schüssel zusammen und gab noch 2 EL INULIN drunter (optional - wegen Ballaststoffen - die auch mal weg müssen)


Diesen Teig strich ich ca. 2-3 mm dünn auf die Dörrfolie, bestreute dann das noch feuchte Brot mit:

-getrockneten Oreganoblüten
-einer Mischung aus Sesam und Sonnenblumenkernen (vorab gekeimt und getrocknet)
-gekeimten u getrockneten Buchweizen die ich in Chilipulver wälzte
-der Gewürzmischung von Sonnentor "alles Liebe"
-getrockneten und fein gehackten roten Gemüsezwiebelstücken

drückte alles gut an
 und trocknete die Brote  im FAST-PROGRAMM des Combo entsprechend der gewünschten Konsistenz.


Mit einem Pizzaroller oder einem langen scharfen Messer schnitt ich nach dem Trocknen (bei mir waren es insgesamt ca. 9 Stunden) SCHEIBEN zurecht.

Kommentare:

  1. sieht alles super toll aus und das würde ich auch soooooo gerne ganz ähnlich nachzaubern. Leider fehlt uns momentan noch die Ausstattung und das Geld, sie anzuschaffen. Da muss dann eben improvisiert werden, aber mit der Zeit wird auch das. Vielen, vielen Dank für die Inspiration und die Mühe, die du dir hier machst!!!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr gerne Mia, es freut mich, wenn dir die Inspirationen gefallen. Zum Thema Geräte: Ich hab leider da immer am falschen Ende gespart und eigentlich doppelt gezahlt. Mittlerweile muss ich sagen: es muss nicht unbedingt NEU sein. Ausser den Sedona, den Spiral Slicer und den Minifoodprozessor habe ich ALLE Geräte gebraucht gekauft. Also da spart man ne Menge. Lieber bisschen warten und dafür was gescheites kaufen. Viel Spass dir!

    AntwortenLöschen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK