Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Samstag, 19. September 2015

Cremig schnittfeste Rohkost-Torte FREI SCHNAUZE




Ich hatte nach ewigen Zeiten mal wieder Lust eine Rohkost-Torte zu machen.

Die Idee kam mir, als ich in der Küche stand und feststellte, dass ich nur noch 1/4 Tasse schwarzen Sesame hatte. Doof - eigentl. sollte da nämlich viel mehr rein - aber im Improvisieren war ich schon immer nicht die Schlechteste... also los gings:

Genaue Mengenangaben sind hier leider nicht möglich, da ich das grob nach AUGE gemacht habe, bis eben die jeweilige Konsistenz m.E. stimmig schien.

1) Den Boden: - im Foodprozessor
ca. 6-7 Deglet Nour Datteln grob gehackt

2 Hände getrocknete Sauerkirschen (ungesüßt)
1/4 geriebene kleine Tonkabohne
3/4 Becher vom Personalblender gemahlene Mandeln (mit Haut drum) - zu Mehl gemahlen
Zimtpulver
Saft einer halben kleinen Orange
alles mit der Pulstaste zu einem festen Teig verarbeiten und in eine 16 cm Form drücken (ca. 1 cm dick)

2) Mohn-Sesam-Schicht: - im Vitamix
ca. 1,5 Cups Mohn
1/4 Tasse schwarzen Sesam
2 reife Bananen
1/2 TL Vanille
4 Datteln
Cremigst vermixen und dann langsam unterrühren:
2 EL schwarze Chiasamen

3) Kokos-Karottten-Creme - im Vitamix

Fruchtfleisch einer ganzen Trinkkokosnuss
Kokoswasser bis die gewünschte dicke Creme entsteht - Schluckweise nachgießen in den Behälter
1,5 mittelgroße ungeschälte Möhren
Saft von etwas Zitrone und Orange
bisschen Agavendicksaft
1 gehäufter EL gemahlenes Carragheen (Alternativ viell. Guakernmehl oder sowas)
zu einer super cremigen Masse mixen

Alles SCHICHTEN wie auf den Fotos zu sehen - vorsichtig!!

4) Topping:
ca. 1,5 EL Kokosöl zusammen mit 1 EL Kokosmus im Wasserbad schmelzen und gründlich verrühren.
je 1/2 TL Abrieb von Zitrone und Orangenschale fein hacken und in die Kokossauce geben.
Wenn der Kuchen ca. 30 Minuten im Kühlschrank stand - die warme Sauce überziehen (über die aufgesetzten Streusel) und dann nochmal für ca. 1-2 Stunden im Kühlschrank stehen lassen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK