Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Montag, 26. Oktober 2015

Rohköstliche Apfel-Quitten-Torte ohne Nüsse

Bildunterschrift hinzufügen
Grundzutaten: Äpfel, Möhrentrester und Quitte

Absolut köstlich und eine super Schnittfeste



Für dieses gesunde und gleichzeitig leckere Rohkost-Rezept verwendete ich mal wieder Möhrentrester.


Mein Trester ist immer schön trocken, so dass ich davon Streusel machen kann.

Ich mischte also im Foodprozessor (mit S-Messer) :

ca. Trester von 6-8 mittelgroßen Karotten (ich schneide nur die Enden ab und schäle sie NICHT)
8 Deglet Nour Datteln
ca. 3 EL Kokosraspeln
1/2 TL Vanille
Spritzer Zitronensaft

zu einer feinen Masse.
Dann knetete ich von Hand so lange gemahlene Erdmandeln darunter, bis ich einen feinen Brösel-Teig (wie Mürbteig) erhielt.


Diesen drückte ich zu 2/3 der Menge in eine 16 cm Springform und zog auch einen Rand hoch.


Dann mixte ich im Vitamix die Füllung:

1/4 Quitte mit Schale (vorher die Häärchen entfernen falls vorhanden)
4 Datteln
1 TL gemahlenen Zimt
Prise Muskatnuss

1 dicken und 3/4 mittleren Apfel (den Rest des Apfels schnitt ich auf kleine Würfelchen und stellte sie beiseite)
2 TL indische Flohsamenschalen

 Die Apfelwürfelchen legte ich auf den Kuchenboden (hierzu unterschiedlich große Stückchen schnibbeln, damit die Schicht schön dicht wird)
1 Hand voll grüne Rosinen hackte ich in kleinere Stücke und gab sie über die Apfelstücke.
1,5 EL geschälte Hanfsamen streute ich dann darüber

Dann das Quitten-Apfelmus drüber streichen und die Form etwas auf die Arbeitsplatte klopfen, damit die Luft entweichen kann (Handtuch drüber geben - das kann spritzen)

Den Rest der  ca. 1/3 Bodenmasse als Streusel über dem Kuchen verteilen (bei mir war es sehr dicht und dick) - mit Hanfsamen oder Kokosflocken bestreichen und den Kuchen im Kühlschrank mindest. 1 Stunde abkühlen lassen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK