Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Freitag, 13. November 2015

Kürbisgulasch mit Laugenknödel und Salat


Dieses Gericht lässt sich super in größeren Mengen kochen und auch immer wieder aufwärmen. Auch tiefgekühlt - sehr gut verwahren.

Ein dickes Stück Muskatkürbis schnitt ich in grobe Würfel (vorher schälen)
1 dicke Gemüsezwiebel schälen und grob Würfeln.
3 dicke Knobizehen hacken.

Dies alles im Topf mit ca. 3 EL Albaöl anrösten.
1/2 große Tube Tomatenmark zugeben und mit anrösten (rühren!!)
1 TL Senf zugeben
1/2 Cup heisses Wasser aufgiessen.

Kürbiswürfel zu geben, 1 Glas gegrillte rote Paprikaschoten abgießen und auf Stücke schneiden und ebenfalls in den Topf geben.

1/2 Tasse Sekt (halbtrocken)
1/2 Tasse Rotwein (trocken)
auffüllen und unter Kochen und Rühren verkochen lassen ohne Deckel (ca. 10 Minuten)

Dann würzen mit:

schwarfem geräucherten Paprikapulver, Liquid-Salzsole mit Knobi, Paprika scharf, gemahlenem Szechuanpfeffer, Macis, 2 TL Gemüsebrühepulver, je 1 EL getrocknetem: Thymian,Rosmarin, Basilikum,Oregano,
1 EL Agavendicksaft


Nochmal etwas Wasser zugeben, damit eine schöne Saucenmenge entsteht, Deckel drauf, Hitze reduzieren und ca. 20 Minuten den Kürbis gar kochen  - je nach Würfelgröße - müsst ihr mal prüfen zwischendurch. Ich machte meinen Kürbis relativ bissfest, da ich etwas zu kauen haben wollte.

Dazu gab es dann aufgetaute in der Pfanne gebratene Laugenknödelscheiben nach DIESEM Rezept und  einen süß-sahnigen Zuckerhutsalat mit Gurke und Orangenstückchen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK