Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Sonntag, 1. November 2015

Rohkost-Sushi mit rohköstlichem "Wasabi"-Ersatz








In Ermangelung an frischem Wasabi habe ich schon länger kein Sushi mehr gemacht.

Da ich mir diese grüne Chemiepampe aus der Tube schon lange nicht mehr antue, und nur noch frischen Wasabi nutze, den ich natürlich spontan nicht im Haus hatte auf einen Sonntag, musste ich improvisieren. Und ehrlich gesagt: das schmeckt total lecker! Ich bin begeistert!!!!
Natürlich kommt mein Rohkost-Wasabi (welcher im Übrigen ohne Wasabi daher kommt) nicht an den frischen echten - aber als rohe und vor allem gesunde Alternative ist das echt genial geworden.


Für den Wasabi braucht ihr:

eine kleine Küchenmaschine - Foodprozessor mit S-Messer (ich will ja keinen halben Liter davon machen)

Da gebt ihr rein:

1 weiche dicke XXL-Medjooldattel
1 Stück frischen Meerrettich geschält und auf klitze kleine Würfel geschnitten (das Stück sollte so dick sein wie etwa ein halber mittelgroßer Apfel)
Saft einer halben kleinen Zitrone
1 TL selbst gemachten neutralen Senf (Rohkost) 
3/4 oder ganze reife (!!) + weiche Avocado
1 EL MCT-ÖL von Primal State
ca. (!!) 3-6 EL Wasser - schaut, dass es halt noch einigermaßen fest bleibt und euch keine SAUCE draus wird. Daher nach und nach vorsichtig zufügen und immer mal wieder mixen.
Salzsole und gemahlenen Szechuanpfeffer,
1/2 EL getrockneten und gemahlenen Bärlauch (hier könnt ihr auch etwas Matcha anstelle nehmen)
1/4 TL Bockshornklee,
1 EL Rohkost-Sojasauce (Kokos Aminos)
sowie 
1 EL Mandelmus

Das ganze wird zu einer Paste gemixt bis idealerweise keine Stückchen mehr übrig sind.


Diese Creme gab es dann zu meinem Rohkost - Sushi:

Dies habe ich im großen Foodprozessor gemacht (also den Reis):

2 Rosen Blumenkohl
1,5 geschälte Pastinake
1/4 Knollensellerie
2 EL Sushi-Essig (nicht roh - sonst durch wenig Apfelessig mit Wasser ersetzen)
3 EL Mandelmus

Gefüllt sind sie mit diversen Gemüsestreifen , bestreut mit schwarzem Sesam,
und meinem Rest Wakamesalat (Fertig gekauft beim EDEK an der Frischfischtheke)

Den Ingwer habe ich immer im Kühlschrank - hält sich wochenlang  ich selber eingelegt in Sushi-Essig, mit etwas Agavendicksaft oder Kokosblütenzucker.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK