Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Montag, 25. Januar 2016

Knoblauch-Kräuter-Pfannenpizza mit Bohnen-Tomaten-Topf




Für diese super geniale Pfannenpizza bedarf es wirklich nicht viel Zeit (Hefe sollte halt gehen - ca. 1-2 Stunden), noch eines Backofens. Sondern die wird einfach in einer guten Pfanne gemacht. 
Ganz ehrlich: das ist der Oberknaller geworden! Aussen rundum knusprig und innen fluffig. Ich könnt ausflippen - ehrlich gesagt: ich BIN ausgeflippt. Dazu als DIP die Reste von heute Mittag - und ich strahl im Kreis! Zugegeben: vor einem Bewerbungsgespräch oder Zahnarzttermin sollte man die Knoblauchmenge vielleicht reduzieren oder sich dieses leckere Gericht an einem anderen Tag zaubern... aber genug gelabert... Hier das Rezept:

Ich gebe in eine Hefeschüssel:

220 g Bio-Dinkelvollkornmehl
80 g Bio-Dinkelmehl 630er
1 Tütchen Bio Vegan Hefe
1 TL Salz
2 TL Bio Rohrzucker
gründlich mit einander vermengen
dann ca (!)
250 ml warmes Wasser nach und nach mixen mit
1 EL Bio-Apfelessig und
2 EL  Bio-Olivenöl

Mit der Hand einen Teig rühren, bis keine Klümpchen zu sehen sind. Der Teig sollte ziemlich dick-FLÜSSIG klebrig sein - also nicht zu fest!! Also er soll nicht laufen, aber auch nicht allein stehn. So dazwischen halt.

Deckel auf die Schüssel geben und ca. 1-2 Stunden an einem warmen Ort in Ruhe gehen lassen.

Mein Teig hatte sich fast verdoppelt. Dann habe ich  folgendes ganz vorsichtig untergemischt:

2 Zehen gepressten Knoblauch geräuchert
2 Zehen normalen frischen gepressten Knoblauch

Dann gab ich ca. 1/2 EL Olivenöl in die wirklich auf höchster Stufe ca. 10 Minuten erhitzte Pfanne (mit Beschichtung)
Darein füllte ich dann den kompletten Dinkelteig und drückte mit einem Spatel den Teig bis zum Rand. (Der läuft ja nicht von alleine!)
Dann reduzierte ich die Hitze ca. um die Hälfte und lies das so einige Minuten Backen. 
Ab und an mal an der Pfanne rütteln damit es nicht anbackt. War aber gleich von Anfang an beweglich in der Pfanne.

Nach so ca. 5-10 Minuten fing die Pizza oben an zu "stocken". 
In diesem Moment streute ich folgende Zutaten oben drauf:
reichlich getrockneten:
Thymian, Oregano, Rosmarin, Kräuter der Provence, Lavendelsalz 
und einige Spritzer Olivenöl

Ich lies die Pizza dann auf den Deckel gleiten und wendete sie mit einem Schwung wieder in die Pfanne auf die Kräuterseite.
Dort wurde sie nochmal ca. 10 Minuten gebacken.

Dann wieder auf einen Teller wenden, dass die Kräuter oben sind, mit frischem Basilikum bestreuen und etwas Olivenöl betropfen und warm genießen.

Da die Pizza bei mir recht dick war, habe ich einen Teil davon nach dem Abkühlen eingefroren und werde mir diese Pizzaecken im Toaster aufbacken.

Dazu gab es diesen aufgewärmten Bohnen-Tomaten-Topf

DAS IST DER HAMMER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK