Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Samstag, 30. Januar 2016

Köstlich knusprige Pfannenpizza Funghi-Rucola

Der Boden ist etwas dünner, sie ist somit schneller durch und schön knusprig unten und am Rand



Nach DIESEM Basis-Rezept einen Teig herstellen.
(Das Rezept ist für eine große DICKE Pizza, oder für 2 dünnere - so wie ich es diesmal gemacht habe!!)

Während dieser Hefeteig an einem warmen Ort geht, habe ich Folgendes vorbereitet:


1/2 weisse Gemüsezwiebel und 
2 Zehen geräucherten Knoblauch
in 
1 EL Olivenöl
in der Pfanne anrösten.

300 g dick geschnittene braune Bio-Champignons 
zugeben und anbraten.
Würzen mit
schwarzem Pfeffer, Salzsole, 
Macis gemahlen
getrocknetem Rosmarin und Thymian

getrocknetem Pilzpulver (selbstgemacht)


Tomatensauce schnell zubereiten:

1/2 Dose geschälte Tomatenwürfel  in einen Topf geben,
2-3 EL Tomatenmark zufügen
Würzen mit italienischen Kräutern (Oregano, Basilikum, Lavendelsalz, Kräuter der Provence, Knoblauchpulver z.B.)
1 EL Crema die Balsamico und 1 EL Agavendicksaft zufügen
Pfeffer und Salz, 
Prise Süßes geräuchertes Paprikapulver
Alles aufköcheln lassen und beiseite stellen

Den obigen Pizzateig halbiert und nach Anleitung in der Pfanne braten.


Auf den Teller legen und mit der Hälfte von warmer Tomatensauce bestreichen.

Die Hälfte der Pilze drauf verteilen und
frischen Rucola drüber geben.

Wer mag, kann - so wie ich - die Pizza noch in der Pfanne belegen, mit Käse überstreuen und mit Deckel einige Minuten den Käse schmelzen lassen. Ich verwendete als Käse den geriebenen Käse, der gerade bei Netto im Sortiment ist. Er schmilzt nicht richtig, ist aber weich und geschmacklich gut.


Die zweite Pizza habe ich genau so zubereitet und sie nach dem Abkühlen auf einem Kuchengitter dann eingefroren :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK