Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Mittwoch, 24. Februar 2016

Chinakohl-Schnitzel mit Wurzelgemüse und cremigem Dressing auf Kefirbasis




Zuerst habe ich über Wasserdampf im Gemüsegitter gegart:
3 Pellkartoffeln, 1 gelbe Beete und 1 rote Beete. Die Beete vorher dünn schälen - die Kartoffeln entweder mit Schale servieren oder nachher pellen. Nach ca. 20-25 Minuten sollte alles gar sein.

Den Chinakohl mit Siliconbändern (oder Bratenkordel) auf Scheiben fixiert umwickeln und dazwischen mit einem langen scharfen glatten Messer auf ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden.

Die eine Seite würzen mit: einige Sprühstöße smoked Salzsole (Salzsole und Liquid smoke gemischt), Kurkuma, Cumin, gemahlenem Chili und die andere Seite mit: gemahlenem Koriander, Salzsole, Knobipulver.
Dann die Flächen gleichmäßig mit Wasser besprühen und sofort einige TL Kichererbsenmehl drüber verteilen und als Panade andrücken. Nochmal ansprühen kurz ziehen lassen und die andere Seite genauso behandeln.

Den Chinakohl in einer beschichteten Pfanne mit Olivenöl von beiden Seiten goldgelb anbraten (bei mir flutschten die Silikonbänder nach 2 Minuten runter - da hieß es dann sie vorsichtig zu wenden, damit die nicht auseinanderfallen! Kordel wäre wohl besser gewesen vermute ich - aber es hat ja trotzdem gehalten!?)

Dann mixte ich im Personal Blender eine Sauce aus:
wenig Mandelmilch, Violife Frischkäse Creamy natur, Knoblauch, Chili, Z'atar (Zatar), Zitronensaft, Salz zu einer cremigen Sauce.


Dazu gab es einen Salat aus Babymangold, Spinat, Tomate, hauch fein gehobeltem Fenchel, Frühlingszwiebel, Gittergurke und eine Sauce aus:
Mandelmilch, Leinöl, Kokosnuss-Essig (Coconut secrets), Zitronensaft, Stückchen Banane, wenig Balsamico-Senf, Pfeffer und Kokonut-Aminos (Coconut Secrets)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK