Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Mittwoch, 10. Februar 2016

Cremige Radieschensuppe



Zur Vorspeise gibt es bei mir eine feine Radieschen-Suppe.

Zutaten:

1 Bund Bio-Radieschen mit knackigem Grün
1/2 Stange Staudensellerie
1/4 weisse Gemüsezwiebel
2 kleine geschälte Kartoffeln
1x2 cm frischen Meerrettich ganz fein gehackt
veganes Gemüsebrühenpulver
2 EL Olivenöl
1/4 bis 1/3 Packung Reissahne (von Soyatoo im Tetrapack)
weissen Pfeffer, Macis und Salzsole
Kresse zum Anrichten



Radieschen mit Grün gründlich waschen. Das Grün abschneiden, Stielchen dran lassen und etwas kleiner schneiden. Die Radieschen putzen. Zwiebel fein hacken. Lauch waschen und in Ringe schneiden. Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Stangensellerie und Meerrettich ganz fein hacken.


Olivenöl im Topf erhitzen. Die Zwiebeln darin andünsten.  Lauch, Sellerie, Kartoffelwürfel und  Radieschengrün und ca. 3-4 kleine Radiesschen dazugeben. Kurz mitschwitzen und mit Gemüsebrühe aufgießen. Ca. 15  Minuten kochen lassen, bis die Kartoffeln gar sind. 


In der Zwischenzeit die Radieschen grob raspeln und beiseite stellen. 

Die Suppe jetzt mit dem Mixstab pürrieren. 
Sahne zugießen, die Suppe noch einmal erhitzen, mit Salz, Macis und Pfeffer abschmecken.




Die Suppe auf tiefe Teller verteilen und mit den restlichen geraspelten Radieschen und etwas Kresse bestreut servieren.
Ganz zum Schluss tropfte ich noch etwas Mandelsahne auf die Suppe

 

Guten Appetit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK