Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Sonntag, 7. Februar 2016

Das "kleine Schwarze" mit HOT CHOCOLATE und feiner Orangennote... ein Träumchen




Dieses "kleine schwarze" Küchlein kannst du getrost im Jogginganzug zu Hause präsentieren und genießen.

Nicht nur, dass es schön saftig, glutenfrei, zuckerarm, fettarm, fruchtig und dennoch herb-süß ist - nein - es enthält auch noch reichlich Eiweiss, mittelkettige Triglyceride, und alle tollen Nährstoffe der schwarzen Bohne, des hochwertigen Kakaos und des MCT-ÖLs.

Das nenn ich mal "Naschen mit gutem Gefühl".
Zudem braucht man weder einen Backofen, noch aufwändige Zubereitungszeiten.

Also los gehts:

- 1 Cup SCHWARZE BOHNEN (ich nahm die von Rapunzel)

in ausreichend Wasser für ca. 4-5 Stunden einweichen. Danach kurz unter fliessendem kalten Wasser abspülen.

Die schwarzen Bohnen kommen dann komplett in den VITAMIX - und folgende Zutaten auch:

- 1/4 Cup schwarzen Sesam
-  5 Deglet Nour Datteln
-  2 EL geriebenen Palmzucker (oder Kokosblütenzucker - wegen    des karamelligen Geschmacks)
- 1/2 TL gemahlene Vanille (oder Mark einer Schote)
- 1/4 bis 1/2 EL Abrieb einer gewaschenen Bio-Orange
- 1 Tropfen Primaveraöl "Capri" (=Orange/Zitrone)
- 3 EL VIVANI HOT CHOCOLATE (= feine Raspeln)
- 2 TL frischen Zitronensaft
- 2 EL MCT-ÖL von Primal State (über Amazon erhältlich)



Dies alles wird
unter Hinzugabe von ca. 3/4 bis 1 CUP gereinigtem Wasser (Schluckweise zugeben)
kurz auf hoher Stufe gemixt (es dürfen/sollten noch griselige Stückchen zu sehen sein - also nicht übermixen)

Dieser Teig  sollte vom Mixmesser leicht runtergezogen werden (in der Mitte das Sog-Kreuz). Jedoch sollte er auch nicht zuu dünnflüssig sein.

Dann wird ein großer Topf mit Gemüseidämpfeinsatz mit etwas Wasser befüllt und mit Deckel zum Kochen gebracht.

Jetzt kommt mit der langsamsten Mixstufe die wichtigste Zutat in den Vitamix:

1 leicht gehäufter TL ENO Fruchtsalz - langsam einrieseln lassen - für ca. 5-10 Sekunden.
Dann sofort stoppen! Der Teig kommt sofort sichtbar hoch!

Jetzt sollte das Wasser im Topf kochen. Also den Teig mit einem Spatel aus dem Mixbehälter holen und sofort in eine ganz leicht eingefettete (ich nahm Sesamöl, weil es m.E. geschmacklich gut passte) ca. 16-18 cm Springform geben.
Oberfläche des Teigs leicht glatt streichen und 2-3 mal die Form leicht aufklopfen. Dann sofort auf das Gemüsegitter setzen und den Deckel wieder auf den Topf legen.

Bei mittlerer Hitze wird der "Kuchen" nun für ca. 20-23 Minuten gedämpft. Nach 20 Minuten macht man den  Holzstäbchen-Test. Es sollte in der Mitte kein Teig am Stäbchen kleben bleiben. Ggf. einfach länger dämpfen!

Dann den Kuchen aus dem Topf holen, und 5 Minuten abkühlen lassen. Den Rand sicherheitshalber mit einem dünnen Messer von der Springform lösen und dann den Ring entfernen.

Entweder lauwarm genießen, oder komplett abkühlen lassen und Stückchen schneiden.
Hier kann man sich dann austoben, mit Schokoglasur, Vanillesauce, Puderzucker, Deko, Früchten, oder was ihr sonst mögt...
Lauwarm serviert z.B. mit Bananeneis oder ähnlichem... ein Traum...


Ich entschied mich heute spontan für ein Bananen-Espuma mit Schokoüberzug.
Dazu gab ich in den Vitamix:
60-70 g Basic Textur (von dieser Firma)
1 reife weiche Banane mittelgroß
1 EL Zitronensaft
ca. 1 knappe Cup Reissahne von Soyatoo (im Tetrapack die)

Daraus eine feinstcremige Creme mixen (höchste Stufe)
diese in den ISI-Gourmet füllen (ich nahm den kleinen 250 ml)
1 Gaskartusche einfüllen und für ca.
2-4 Std. im Kühlschrank verwahren.



Das Espuma dann auf das Küchlein sprühen und mit geschmolzener veganer Tafelschokolade (mit etwas Kokosöl im Wasserbad erhitzt) überziehen. Erdnuss-Krokant und Schokoraspel runden das Ganze ab.



HINWEIS zu ENO Fruchtsalz:

ENO hat die Eigenschaft (u.a. durch Zitronensaft und dem Öl) diesen Teig aufzublasen und ihn sofort mit viel Luft zu durchziehen. Ähnlich wie bei der Fermentation entstehen - oder wie beim Brausepulver-  ganz feine Luftbläschen. Diese brauchen wir dringend als Bestandteil im Teig, damit dieser schön aufgeht und fluffig bleibt!
(Ich habe mehrfach gelesen, dass ENO durch nichts zu ersetzen ist. Es ist eine Kombi aus Sodium bicarbonat, Zitronensäure und Sodium Carbonat! Tests mit Natron oder einzelnen Alternativen sind in die Hose gegangen. Daher besorgt euch das ENO - und zwar in der NEUTRALEN VARIANTE (bei Ebay oder Amazon)!
Das gibt es auch als Zitrone und Orange - weil es eigentl. aus dem medizinischen Bereich kommt, um Völlegefühl oder Sodbrennen zu behandeln. Ich verspreche euch, ihr werdet damit mehr als einmal arbeiten - Meine Rezepte damit findet ihr über die Suchfunktion "ENO" auf diesem Blog)

Ich vermute man kann ENO auch zum Waffelbacken, Brotbacken oder anderen Rezepten gut nutzen, wenn man eine besondere Fluffigkeit in "schwere" Teige bringen möchte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK