Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Dienstag, 16. Februar 2016

Racelette - DINNER FOR ONE



Kartoffeln, Pilze, Tomaten, Koriander

Kartoffeln, gelbe Paprika, Zwiebeln, Karela, Tomaten, Koriander Knoblauch







Wiefleisch Hühnchen, mariniert auf dem Spieß mit Gemüse - auf dem Racelettgrill


Es ist mir ein Rätsel, warum die meisten Menschen Racelette immer nur an Feiertagen auf den Speiseplan holen. Dabei sollte man doch jeden Tag als etwas BESONDERES ehren. Das ganze Jahr über verstauben die Geräte im Schrank - dabei ist das nun wirklich nicht viel Aufwand.

Wir schreiben heute den 16. Februar 2016 und ich finde HEUTE ist für MICH genau der richtige Tag für ein DINNER FOR ONE mit Racelette (welches ich von WMF in der Metro für 11,90 Euronen geschossen habe).

Ich wollte gerne mal testen, ob sich mein favorisierter und ausschließlich genutzter Fleischersatz von der Firma WIEFLEISCH (Sorte Hühnchen) auch auf dem Spieß gegrillt eignet. Also passte das für auf die Grillfläche des 1-2 Personen-Racelettes perfekt.

Am Vortag habe ich also das tiefgefrorene "Wiefleisch Hühnchen" in ein Schälchen gegeben zum Auftauen.
Ich schätze es war eine Hand voll.
Dazu schnitt ich in etwa gleich große Stücke:
Zucchini
gelbe Paprikaschote
rote Spitzpaprika
rote Gemüsezwiebel

Dann marinierte ich dies alles für ca. 18 Stunden indem ich folgende Zutaten drüber gab:

ca. 1 Msp geräuchertes mildes Paprikapulver (Pimenton)
Salzsole mit liquid Smoke gemischt
1 EL BBQ-Sauce (fertig)
ca- 3 EL Olivenöl
2 kleine geräucherte Knoblauchzehen - halbiert

Ab und zu mal durchrühren

Diese Zutaten gab ich auf kleine Spießchen, während
3 kleine bis mittelgroße festkochende Kartoffeln mit Schale über Wasserdampf garten.

Dann bereitete ich den Rest für das Racelette zu:

braune Champignons auf Scheiben schneiden,
frischen Koriander zupfen
Spinat grob hacken
rote Zwiebel hauch fein schneiden
gelbe Paprikaschote würfeln
3 kleine geräucherte Knoblauchzehen auf dünne Scheiben schneiden
1 kleine ausgehölte Bittermelone (Karela) auf dünne Scheiben schneiden
Cocktailtomaten auf Scheiben schneiden

WICHTIG:
1.) dünne Käsecreme mixen aus: 2-3 EL VIOLIFE Frischkäse mit Kräutern (von NETTO), 2-4 EL Mandelmilch, Salz, Pfeffer, Macis, 1 geh. TL Edelhefeflocken, 1 Msp Knoblauchpulver (Die Creme sollte wie dünnflüssiger Pfannkuchenteig sein von der Konsistenz her)
2) 2 EL Mandelmilch mit 1 EL Olivenöl und einem viertel TL Lecithin gut verrühren

Mit diesen beiden Flüssigkeiten 1) und 2) habe ich die Käsescheiben (VIOLIFE Scheiben mit Kräutern - von NETTO) vor dem Backen  - im Pfännchen - beträufelt und mit dem Löffelrücken schön gleichmäßig eingerieben. So wurde der Scheibenkäse in den Pfännchen herrlich weich und zog sogar leicht Fäden. Absolut lecker war es zudem sowieso noch :-)

Die 1) Creme nutzte ich auch als "Dip"  - sowie den Rest des süßen Tomatenchutney, welchen ich noch von vorgestern übrig hatte.








Ausserdem habe ich zum Dippen noch eine Dinkelseele auf dem Toaster aufgebacken, auf Scheiben geschnitten, mit Knoblauchstückchen besprickt und auf dem Racelette gegrillt


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK