Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Samstag, 5. März 2016

Nuss-Rollbraten mit Pflaumen-Speck-Broccolifüllung / + als gefüllte Teigtaschen

So kam der Braten fertig aus dem Ofen

Dazu gab es Rotkohl und etwas gemischten Salat


Dieses Rezept entdeckte ich hier auf YT! TierheimTV kocht vegan!

Allerdings habe ich davon nur die Aussenhülle in etwa verwendet. Hier also mein komplett abgeändertes Rezept:

350 g geschälte Kartoffelwürfel ganz weich über Wasserdampf garen (Ca. 25 Minuten)
Diese abkühlen lassen und durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel geben. Leicht abkühlen lassen.

In einer beschichteten Pfanne anrösten:

80 g Walnüsse
80 g Mandeln mit Haut
80 g Haselnüsse mit Haut

Diese gerösteten Nüsse dann im Mixer zusammen mit

21 g Tapioka-Stärke (oder Kartoffelstärke) 

zu einem Nussmehl mixen (nicht ganz fein - aber auch keine Stückchen mehr sichtbar)

Die Nussmischung mit dem gepressten Kartoffelschnee in einer Schüssel von Hand gut und gleichmäßig verkneten, so dass ein Teigball entsteht.

Für die Füllung des Bratens und der Teigtaschen bereitete ich Folgendes zu:
 
In der Pfanne mit ca. 2 EL Olivenöl anbraten:
1 Cup frischen Babyspinat
1,5 Cups Broccoli (ich nahm TK weil der schön ver"matscht")
1 Cup #WiefleischBacon
1 Cup ganz hauchdünn geschnittenes Lauch
1/2 Cup gehackte Trockenpflaumen
1/2 Tasse Wasser zugeben und verkochen lassen, damit alles schön weich wird.
Dies dann würzen mit:
Macis, Szechuanpfeffer, Salzsole die mit liquid-smoke vermixt wurde, geräuchertem mildem Paprikapulver, 1 Msp - also wenig - Lebkuchengewürz, wenig Piment-Pfeffer

Aus dem Kartoffel-Nussteig habe ich in den Händen zuerst 4 Teigfladen geformt - ca. 3 -5 mm dünn und ca. 8-10 cm im Durchmesser

Vor dem Backen am Anschnitt fotografiert - hier die Füllung


Genügend Alsan drauf legen vor dem Backen

Vor dem Backen in der Auflaufform


Die Teigtaschenfladen mit etwas rohem Babyspinat auslegen, die warme Gemüsefüllung aus der Pfanne drauf setzen (die sollte relativ trocken geköchelt worden sein, damit das nicht so durchsuppt), alles gut festdrücken und dann die Tasche mit dem weiteren Teigkreis belegen und festdrücken.

Den Rest des Teiges rollte ich zwischen Dauerbackfolie ca. 4 mm dünn aus - (etwa wie DinA4), legte rohen Babyspinat drauf, belegte die vordere breite Kante mit der Gemüsefüllung aus der Pfanne und rollte dann schön stramm und fest - mit Hilfe der Dauerbackfolie - einen BRATEN auf.

Die Teigtaschen sowie auch den einmal halbierten Braten wälzte ich in ungesüßten gequetschten (mit dem Nudelholz in einem Gefrierbeutel) Cornflakes, legte jeweils die Taschen und Bratenrollen in 2 Auflaufformen und  setzte überall etwas Alsan drauf.
Auch hier Alsan drauf vor dem Backen

Teigtasche nach dem Backen - leider etwas mittig aufgegangen, aber nichts rausgelaufen

Leider in der Form aufgeplatzt


Goldig knusprig nach der Backzeit


Nach ca. 30-40 Minuten bei ca. 190 Grad in MEINEM Ofen war dann aussen alles mega knusprig und gold braun.

Dazu gab es gemischten Salat und ein wenig Rotkohl, dass aus meinem TK mal weg musste. Zu diesem Gericht wurde im Original-Rezept eine tolle Sauce hergestellt und gereicht. Da ich aber überhaupt kein Saucenfan bin, kam das für mich überhaupt nicht in Frage!

Die Teigtaschen sind mir leider oben aufgeplatzt. Dennoch sind beide Varianten (Tasche und Braten) absolut lecker. Auch kalt für zwischendurch oder für aufs Partybuffet einfach total genial!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK