Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Sonntag, 27. März 2016

OSTERLAMM-SAGNE die friedliche Leckerei

 OOOOOH meiiiiiinnneeee Herrnnnnn - ist DAS genial!
Aufgebacken am nächsten Tag ist sie noch schöner und mit einem bunten Salat dabei einfach PERFEKT!



UNFASSBAR diese Käsekruste - einfach perfekt - ja sie hat sich ein wenig sogar gezogen


Eine Augenweide und ein Nasenschmaus

UNFASSBAR....  lecker...

Ich hatte gehofft, dass sie lecker wird - die Lamsannje - aber dass sie so hammer-geil schmeckt hätte ich selber nicht gedacht!


Von wegen Osterlamm - nix da - bei mir gibts sowas nicht. Ich rede hier von Oster-Lasagne. Nach langer Zeit endlich wieder mal eine Lasagne. Zur Hilfe kommt mir da das Wiefleisch "HACK".

Zuerst bereite ich die Hackfüllung vor (natürlich ohne Lamm - aber dafür mit Ostern!)

3 EL Olivenöl in die Pfanne geben und 
1/2 rote gehackte Gemüsezwiebel und
8 gehackte Räucherknoblauchzehen (gerne auch mehr)
anbraten.
Das 200 g - Päckchen Wiefleisch Hack und
1 Hand voll Sonnenblumenkerne
 zugeben und mit anbraten.
1/2 Tube Tomatenmark und
1 TL Senf
hinzufügen.
1/2 EL Agavendicksaft überträufeln und mischen
mit ca. 50 ml veganem Rotwein und 
ca. 50 ml heissem Wasser ablöschen und etwas brutzeln lassen.
Dann 1 Dose gehackte geschälte Tomaten unterrühren und würzen mit:
1 TL veganem Gemüsebrühepulver
1 EL Rosmarin, 1 EL Thymian, 1 EL Oregano, 1 EL Basilikum, 1 EL fertiges scharfes  Bruscettagewürz (aus Ischia) und etwas geräucherte Salzsole (= mit etwas Liquidsmoke gemischt)

Nach 10 Min. ist die Hackfüllung fertig. Die kann man bei Seite stellen und auch abkühlen lassen - egal!

Die Bechamelsauce habe ich mit Reismehl hergestellt, da ich kein Weizenmehl verwenden wollte. Das klappte super. Leider machte ich die Freihand - sprich ohne genaues Abmessen - daher nur ca.-Angaben:

In einem Topf:
ca. 2,5 EL ALSAN BIO erhitzen
mit dem Schneebesen und heftigem Rühren 
2 leicht geh. EL Reismehl hinzufügen und wie irre rühren.
Dann ca. 300 ml sehr heisses Wasser immer so schussweise zufügen und Rühren bis die Oberarme warm werden ;-) !!!!! 
Die Sauce dickt dann an - immer weiter Wasser drauf geben, bis ihr das Gefühl habt, es wird nicht mehr dicker...
Ich gab dann noch 1/2 EL MYEY EYGelb hinzu. Das machte es wieder ein wenig dicker - was ich mit Wasser wieder regulierte.
Dann würzte ich mit dem 
Saft einer halben Limette
reichlich frisch geriebener Muskatnuss,
Salzsole, weissem Pfeffer und genügend Bockshornklee
gut abschmecken!!!
Die darf schön würzig sein.

Auf dem Bild fehlt der Babyspinat :-)


Dann schichtete ich in einer gefetteten Auflaufform:
Bechamel
Nudelplatten (Vollkorn), 


Hack
Spinatblätter (insgesamt brauchte ich etwa 150-200 g)
Bechamel
geriebenen Käse (ich nutzte insgesamt ca. 150 g Wilmersburger)
nochmal Knoblauchpulver ;-)
Nudelplatten usw.. wie ihr mögt und Zutaten habt
Zum Schluss für die oberste Schicht
= Bechamel, 1 EL Olivenöl und Käse miteinander verrührt
und als Abschluss-Lage aufstreichen.



Einige Alsanflöckchen drauf verteilen,
etwas geräuchertes Paprikapulver drüber rieseln
und im Ofen bei 185-200 Grad für ca. 25-30 Min. Backen




Kommentare:

  1. Oh mein Gott, sieht das lecker aus!! Mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen - danke für das Rezept :-)

    AntwortenLöschen
  2. vielen lieben Dank dir! Die war in der Tat zum Niederknien. Am nächsten Tag aufgebacken nochmal nen Ticken besser

    AntwortenLöschen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK