Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Samstag, 19. März 2016

Sprossen-Saatenbrot - "11er Superfood-Brot"

Diese Zutaten ergänzen sich perfekt für ein nahrhaftes, wohlschmeckendes und sehr sättigendes Super-Brot.
Jede Zutat für sich ist schon ein Superfood - vereint in diesem knusprigen nussig schmeckenden Brot ist die Kombi gerade zu perfekt für meine Ernährung.


Zutatenliste:

50 g frisch geflockte Haferkörner
45 g frisch geflockte Dinkelkörner
50 g frisch geflockte Buchweizenkörner
135 g Sonnenblumenkerne
45 g goldenen Leinsamen (ganz)
45 g dunklen Leinsamen (ganz)
3 TL Chiasamen
4 TL Flohsamenschalen gemahlen
1 Hand Kürbiskerne
1 Tasse geschälte Hanfsamen
80 g fertig gekeimten fermentierten KAMUT (gekeimtes Korn nach dem 2. Ansatz der  Herstellung Rejuvelac's = Ferment-Getränk)
(hier kann man natürlich andere gekeimte Saaten nehmen, die Fermentation gibt hier die Note)
2 EL Brotgewürz (selbstgemahlen: Anis-Fenchel-Kümmel-Koriander)
Dies alles in einer großen Schüssel gründlich mischen. 

360 ml warmes Wasser
1-2 EL Kokosöl
1/2 TL Zuckerrohr-Melasse
Sprühstoß Salzsole
im Personalblender vermixen und unter obige Zutaten vermengen.

Diesen "Teig" in eine Kastenform (Silicon - muss man nicht einfetten) geben und für mindestens 4 Stunden ziehen/ruhen/quellen lassen (gern auch länger)

Danach:
20 Minuten bei 185 Grad Heissluft backen und das Brot mit Backhandschuhen aus der Form stürzen und auf eine GITTER setzen.
Weitere 30-40 Minuten bei 200 Grad schön goldbraun backen. Ich habe es einmal gewendet um es auch von unten noch knuspriger zu backen (ich nutze einen Minibackofen dazu!)
Schaut zwischendurch, ob euch das Backergebnis gefällt.
Vor dem Anschneiden das Brot komplett auskühlen lassen.
Man kann es dann auf Scheiben schneiden, einfrieren und im Toaster gefroren wieder aufbacken.

mit Frischkäse, Aprikosen-Lavendel-Marmelade, Erdnusscreme und BEDDA-Käse mit rote Beetesprossen

gold gelbe Köstlichkeit

sieht das nicht köstlich aus? Wollte mal testen, wie es ist, wenn man es warm anschneidet. Ist recht feucht. Daher wirklich besser komplett abkühlen lassen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK