Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Sonntag, 31. Juli 2016

Kürbis-Gnocchetti mit Kräutergemüse und Pfannenkäse


Alsan, etwas Olivenöl und ein wenig Kokosöl in der Pfanne erwärmen.

1/2 Bund frischen gehackten Salbei anbraten,
danach hinzufügen:
je 2 cm auf Ringe geschnittene gelbe und rote Peperonischote
je 1/8 streifig geschnittene rote und gelbe Paprikaschote
1/8 auf Streifen geschnittene rote Gemüsezwiebel
1 Hand voll Frühlingszwiebelringe - nur das Grüne
Salzen und Pfeffern

nach 5 Minuten Schwenken eine Packung pfannenfertige Kürbis-Gnocchetti dazugeben und ca. 5-8 Minuten mit garen und Schwenken.
Nach ca. 6 Minuten dann 1 CUP fertig geriebenen BEDDA-Käse drüberstreuen und gleichmäßig mit unterrühren - der schmilzt, zieht sich aber nicht. Geschmacklich finde ich ihn sehr lecker.

Viel Spass beim Nachkochen und guten Hunger :-)

Freitag, 29. Juli 2016

Knusprige herzhafte Jackfruit-Schnetzel mit Basmati-Wildreis und bunter Gemüsepfanne



AM VORTAG:

1 Dose grüne Jackfruit (nicht zu verwechseln mit der reifen gelben!!) (gekauft im Asialaden) im Sieb unter warmen Wasser gründlich abspülen.

In einer Dose eine Marinade herstellen aus folgenden Zutaten:

hauchfein gehobelte rote Zwiebel (ca. 1 kleine)
3 -5 EL Tomatenmark
1- 1,5  EL Liquidsmoke
1/2 TL geräuchertes mildes Paprikapulver
Salzsole
1 TL mildes Currypulver
1 EL Agavendicksaft
3 EL Olivenöl
Alles vermischen und mit wenig Wasser zu einer dickfluessigen  Marinade verrühren.

Die Jackfruitstücke für mindestens 24 Stunden darin im Kühlschrank bei geschlossenem Deckel marinieren.

Am nächsten Tag:

Jackfruit samt Marinade in einer beschichteten Pfanne STRAMM braten, bis die Flüssigkeit verkocht ist und der Rest schön kross wird. - Dabei öfter Rühren!!!Ich gab noch etwas frische rote Peperoni mit in die Pfanne!

Während eine Kombination von Basmati- und Wildreis im Reiskocher gart, die Gemüsepfanne herstellen:

Zucchiniwürfel,
rote Zwiebelwürfel
gelbe Paprikaschote gewürfelt
Brokkoliröschen (ich nahm TK)
Radiccio grob gehackt
etwas Olivenöl
alles in der Pfanne bei mittlerer Hitze gar braten.
Würzen mit Salzsole, schwarzem Pfeffer, Macis (oder Muskat)
Zum Schluss einen dicken Löffel Kräuterfrischkäse von LUVE unterrühren.

Die Jackfruitstücke kann man noch vor dem Servieren vorsichtig mit 2 Gabeln in Stücke reissen! Sieht aus und schmeckt wie Hähnchenfleisch.

Donnerstag, 28. Juli 2016

Bunte Wurzeltürmchen mit Koriander-Avocado-Creme


Dieses Rezept lässt sich super vorbereiten.

Dazu die 1-2  Auberginen auf ca. 5 - 7 mm dicke Scheiben schneiden, dünn mit Olivenöl bepinseln, mit Salzsole besprühen und für ca. 25 Minuten bei 180 Grad gar und weich backen.
Ich nahm hier einmal die gestreifte und einmal die normale Aubergine.

Auf einem Gemüsegittereinsatz über Wasserdampf garte ich in einem großen Topf 
3 kleine Rote Beete knollen (geschält)
1 kleine Möhre (geschält)
1 mittelgroße Pastinake (geschält)
1 mittelgroße Süßkartoffel (geschält)

Die rote Beete sollte die anderen Sorten nicht berühren - sonst färbt alles lila!

Nach dem Garen wird jedes Gemüse auf separaten Tellern mit der Gabel gestampft. Die Rote Beete mixte ich im kleinen Personalblender.
KEIN Wasser oder Fett zugeben! Die Stampfs - Stämpfe- hä? Wie heisst es? Egal jedenfalls alles soll  noch etwas stückig und eher trocken von der Konsistenz sein. Je Gemüse nur etwas Salzsole als Würze.


Dann schichtet man:
Auberginenscheibe, Süßkartoffel, Auberginenscheibe, Pastinake, Auberginenscheibe, Rote Beete, Auberginenscheibe.

Im kleinen Foodprozessor mixte ich eine mega geniale Creme aus:

1/8 reife weiche kleine Avocado (ca. 2 EL)
1/2 dicken Bund frischen Koriander samt Stielchen (vorher grob gehackt)
1/2 Zehe frischen Knoblauch
1,5 cm Stück von der Spitze einer roten Peperoni
etwas Salzsole,
ca. 4-5 EL kaltes gereinigtes Wasser
1 EL Olivenöl

Die Türmchen kann man Kalt oder Warm zubereiten. Wenn sie kalt zubereitet wurden, kommen sie bei 230 Grad nochmal 6-8 Minuten in den Ofen! 
Auf Salatblättern anrichten und mit der Koriander-Avocadocreme servieren.

Die lassen sich problemlos schneiden. Einfach oben vorsichtig mit der Gabel anpieken und dann mit einem scharfen Küchenmesser sanft durchschneiden. So kann man sie auch vierteln und mundgerecht verzehren.


Ich wünsche viel Spass beim Nachbasteln und Schlemmen.

Mittwoch, 27. Juli 2016

Bruschetta Gino-Style (mit gebackener Aubergine)


Sieht das nicht zum Reinspringen lecker aus?


Das Emmer-Vollkorn-Baguette habe ich SO gebacken!

Danach werden Scheiben gold gelb im Toaster oder auf dem Ofen gebacken und mit einer Knoblauchzehe abgerieben.


Die Aubergine halbieren und mit Öl einpinseln und Salzen. Ca. 40 Minuten bei 170 Grad gar backen.
Sie sollte schön weich sein. Abkühlen lassen und mit einer Gabel faserige Streifen rausziehen. Den Rest mit dem Löffel von der Schale schaben. Ihr könnt auch die Schale zuerst abziehen und dann auf Streifen schneiden.

Das Auberginenfleisch in eine Schüssel geben,
Reichlich geviertelte Cocktailtomaten, und ein Bund frischen Basilikum grob hacken.
Bruschetta-Gewürzmischung (aus Ischia - beinhaltet getrocknete Zutaten: , Knoblauch, Salz, Kapern, Tomaten, Peperocino,Oregano, Basilikum) unterrühren und Olivenöl vermengen.

Die Mischung kann gut 1 Stunde durchmarinieren. Dann auf die getoasteten Baguette-Scheiben legen und schlemmen.
Ich hatte noch eine Aubergine auf Scheiben geschnitten und mitgebacken. Davon gabs dann noch 2 kleine mit auf den Teller.

Die Idee Auberginen im Bruschetta mit zu verarbeiten, habe ich von Gino (Snack- und Strandbar in Casamicciola). Einfach genial!

Ein Traum von falschem Fischbrötchen




Das Rezept für das Baguette findest du HIER
Das Rezept für den vollkommen falschen mega echt schmeckenden Lachsersatz findest du HIER

Das Baguette habe ich mit einer Bio-Majo von VITAM bestrichen, in der Röstzwiebeln sind.  Die ist mega lecker. Darauf dann Salatblätter, den Karottenlachs mit Dill und etwas Kapern aus der Marinade, Avocado mit Kala Namak und schwarzen Pfeffer.

Absolut geniale Kombi -  ich bin im Fischbaguette-Himmel :-)
 



Dienstag, 26. Juli 2016

Emmer-Weizen-Baguette




400 g Emmer Vollkornmehl
100 g Weizenmehl
1/2 Würfel frische Hefe aufgelöst in 340-350 ml warmen Wasser
1,5-2 TL Salz

Alles im Foodprozessor mit Teigmesser zu einem Teigball verarbeiten, in einer Plastischüssel mit Frischhaltefolie bedecken und 36 Std. im Kühlschrank gehen lassen.

Den Teig bemehlen, rausholen, nicht mehr kneten. 
Dann den Teig in zwei Hälften teilen und auf bemehlter Arbeitsfläche zu 2 Baguettes formen. Schräg einschneiden!
Am besten in eine Baguetteform legen, damit die nicht zu breit werden.

Bei 250 Grad 20 Minuten backen und unten im Ofen eine Feuerfeste Schale kaltes Wasser hinstellen.

Natürlich kann man auch Brötchen daraus backen. Dabei die Backzeit im Auge behalten...



Gebackene Zwiebelringe mit zweierlei Füllungen



Ich sah die Tage einige Videos (aus Italien, USA usw.) und dachte mir, dass ich das in ähnlicher Form auch mal testen möchte.

Zuerst nahm ich italienische längliche rote Gemüsezwiebel aus dem Bioladen und schnitt sie in ca. 2-3 cm dicke Scheiben. Diese drückte ich dann vorsichtig mit den Fingern auseinander, so dass mehrere Ringe entstanden.

Diese legte ich mit der schmaleren Seite auf eine Dauerbackfolie auf einen flachen Teller.

Dann bereitete ich die Füllung 1 im Personalblender mit Mixmesser zu:

1 Avocado, mit Knoblauchzehe, 1 cm rote Peperoni ohne Kerne, etwas Zitronensaft, 1 TL Flohsamenschalen gemahlen, und etwas Zwiebeln im Mixer pürrieren. Eine Flaschentomate fein würfeln und von Hand in die Masse rühren.
Mit einem Löffel die Hälfte der Zwiebelringe bis zum Rand auffüllen.

Füllung 2 im Vitamix:

1/2 dicke Zucchini in grobe Würfel
Stückchen rote Zwiebel
Stückchen rote Paprikaschote
reichlich Liqidsmoked-Salzsole, schwarzen gemahlenen Pfeffer und Paprikapulver
In ein Schälchen gefüllt und gelbe fein gewürfelte Paprikaschote unterrühren.
Dann ca. 2 geh. EL Kichererbsenmehl und 1 geh. TL Tapiokastärke, sowie 1 TL Flohsamenschalenpulver gleichmäßig verrühren.
Mit einem Löffel wieder die restlichen Zwiebelringe auffüllen und das Ganze für ca. 1 Stunde bis 2 in den Gefrierschrank stellen.

Eine Panierstraße herstellen aus:

1. Weizenmehl (oder nehmt anderes)
2. Gemisch aus Süßlupinenmehl, Myey Eigelb, Reisvollkornmehl, Paprikapulver, Pfeffer, Salz, und Wasser (Die Mischung machte ich frei Schnauze - kann leider keine Angaben machen)
3. Gemisch aus Panko (Asialaden) und Dinkelvollkornpaniermehl (hab ich selbst gemacht aus eigenem Brot)


Die gefrorenen Zwiebelringe von 1-3 wenden und in der Friteuse oder im Topf in Erdnuss-Öl ausbacken, bis sie goldgelb sind. Auf einem Gitter oder Küchenpapier abkühlen lassen, oder gleich futtern.


Als Fingerfood oder auch zu Salat ect. einfach eine leckere Snackerei :-)

Glutenfreie Pasta mit Salbei-Sahne, herzhaft scharfen Kirschen und gerösteten Mandelstiften


Nudeln nach Anleitung (minus 1 Minute kürzer) kochen. Beim Abgiessen jedoch 1 Tasse Kochwasser auffangen!


ca. 50 g Alsan in der Pfanne schmelzen,
1/2 frische fein gehobelte Zehe Knoblauch dazugeben,
ca. 6 in Streifen geschnittenen frischen Salbei unterrühren.
Aufschäumen lassen und anbraten.
1,5 EL Mandelmus mit ca. 40-50 ML Wasser zu einer Sahne mixen.
Die Mandelsahne in die Pfanne geben, und einköcheln lassen.
Würzen mit weissem Pfeffer, Salzsole
Weitere Salbeiblättchen hinzufügen - nach Lust und Laune

Die abgeschütteten Nudeln im Topf lassen (ohne Wasser), die Sahne hinzufügen und ca. eine halbe Suppenkelle vom aufgefangenen Kochwasser wieder zufügen. Achtet drauf, dass euch das nicht zu dünnflüssig wird!
Noch 1 Min. auf kleiner Flamme köcheln lassen und servieren.

Dazu gibt es DIESE Kirschsauce (scharf und pikant) und in der trockenen Pfanne gerösteten Mandelstifte.

GUTEN APPETIT

Als Vorspeise gab es heute etwas schnell Zubereitetes

 

Sonntag, 24. Juli 2016

Gefüllte Paprikaschoten mit buntem Quinoa


1 Messbecher Quinoa mit 2,3 Messbechern Wasser im Reiskocher garen.
In der Zeit in der Pfanne mit etwas Olivenöl anrösten:

Frühlingszwiebelringe,
1/2 rote fein gehackte Peperoni
1/2 rote  -"-    -"- rote Zwiebel
3 Zehen  -"- geräucherten Knoblauch
1/8 Zucchini fein gehackt
1/8 gelbe und 1/8 rote paprikaschote

Würzen mit: 
Salzsole mit Liquidsmoke vermischt, scharfem Paprikapulver, gemahl. schwarzen Pfeffer, Macis,

Das fertige Quinoa dann nach 5 Min. mit in die Pfanne geben und kurz durchmischen. Einen Esslöffel Frischkäse (LUVE - Kräuter) unterrühen und in ausgehöhlte aufgeschnittene Paprikaschoten drücken. Fest andrücken!!
Die Paprikaschoten in eine Auflaufform setzen, in der etwas Wasser und Olivenöl ist.


Bei 175-180 für 30 Min. backen. (kein Umluft)
Und so schön fest war die Füllung.
 Das Rezept für den Reissalat findest du HIER

Samstag, 23. Juli 2016

Rohkost-Eis mit Schokomantel und köstlichen Leckereien



Die reifen Bananen schälen, und halbieren.
Vorsichtig auf Holzstäbchen oder Eisförmchengriffe stecken.
1/2 Tag tiefgefrieren.

Im Wasserbad eine Schokosauce machen aus:
Kokosöl, Rohkostkakaopulver, Agavendicksaft, Vanille, (Optional Kakao-Liquor)
Die gefrorenen Bananen mit der warmen Schokosauce bepinseln und SOFORT in Kokosraspeln, gehackten Pistazien, gehackten Goji-Beeren oder ähnlichem wälzen und bestreuen.

Sofort wieder einfrieren und nach Lust und Laune genießen.

Die Idee dazu fand ich irgendwo in Netz - wer der Erfinder dieses Rezeptes war, lässt sich nicht mehr feststellen.


Schneller bunter Reissalat



Da ich heute zum ersten mal den Reiskocher mit Rundkornreis getestet habe, was wunderbar klappte, hatte ich noch Reis übrig:


Diesen lies ich komplett erkalten und schnibbelte dann einfach folgende Zutaten klein gewürfelt in den Reis:

Zucchini, rote und gelbe Paprikaschote, rote Chili, grüne Oliven, Frühlingszwiebel, Radiccio, Lauch und Cocktailtomaten.

Etwas Olivenöl (wenig)
Kräuterfrischkäsesauce - LUVE Sorte Kräuter (ca. 2 EL mit 1-2 EL Wasser verrühren)
gemahlenen schwarzen Pfeffer
Zitronensaft
Salzsole

Der darf nun ziehen - bis morgen oder so :-)

Zucchini-Sushi mit Zitronenreis und falschem veganen Lachs


Das Rezept für den falschen Lachs aus Karotten findet ihr hier auf meinem Blog!

Ich habe eine sehr große Zucchini hauch dünn auf dem roten Börner V-Hobel gehobelt. Die Scheiben auf einer Sushi-Matte überlappend in Längsrichtung zu mir geschichtet.
Rundkornreis mit Limonenschalenabrieb im Reiskocher gegart und abkühlen lassen.
Den Reis mit dem Lachs, frischen hauchfeinen Streifen von Lauch oder Frühlingszwiebeln, einigen Kapern, Dill und Noriblattstückchen auf den Reis gegeben und eingerollt.
Absolut köstlich!

Glutenfreie Spinat-"Lachs"-Pizza mit Frischkäse und Mandelblättchen


340 g glutenfreies Mehl
1/2 Würfel Hefe aufgelöst in ca. 150 ml warmen Wasser
1 TL Salz
vermengen und 1-2 Std. gehen lassen.

Eine runde Dauerbackfolie bemehlen, den Teig mit bemehlten Händen auf ca. 0,5cm ausrollen (kneten)

Mit Ketchup dünn bestreichen, Pfeffern und getr. Oregano drüber streuen.
Reichlich fein gehobelnten Knoblauch und reife aromatische Cocktailtomaten in Scheiben drauf verteilen und erstmal bei ca. 200 Grad 8 Min. backen.

In der Zeit in einer Pfanne mit wenig Olivenöl, etwas Knobi und 4-5 Stückchen Tomaten, 100 g Babyspinat zusammenfallen lassen. Pfeffern und etwas Frischkäse (LUVE - Sorte Kräuter) mit wenig Wasser drunter rühren. 

Mandelblättchen schonmal in der trockenen Pfanne anrösten

Den Spinat dann auf der Pizza verteilen.
Mit dem Teelöffel kleine Kleckse Frischkäse verteilen und 
veganen Lachsersatz (Rezept: HIER)  drüber legen.
Die Mandeln drüber streuen, etwas Olivenöl drüber träufeln und nochmal ca. 10 Min. bei 220 Grad backen.

(Der Pizzateig reicht für 2 Böden!!!!)


Rustikale Dinkelbrötchen aus dem Foodprozessor



"Teig" habe ich gestern zum ersten mal mit meinem Cuisinart 14-Cup Foodprozessor gemacht. Nachdem ich dann auch endlich das Teigmesser gefunden hatte, konnte es losgehen:

400 g Dinkelvollkornmehl
110 g Weizenmehl
knapp über 1/2 frischen Hefewürfel - aufgelöst in 340 ml warmen Wasser
1 TL Salz


Ich füllte also zuerst die Mehle und das Salz in den FP und gab dann über das Öffnungsloch des Eingusses die aufgelöste Hefe in dem warmen Wasser ganz langsam hinzu.
Während der ganzen Zeit lief das Teigmesser, und so bekam ich nach 2-3 Minuten einen geschmeidig glatten Teig, der sich als "Ball" einfach in eine Schüssel legen lies.

Den Teig deckte ich mit Frischhaltefolie ab und stellte die Schüssel von 17.00 Uhr abends bis 8.00 Uhr morgens zum GEHEN in den Kühlschrank.

Heute morgen bemehlte ich den Teig in der Schüssel kurz und stach mit einem Löffel ca. 9 zupfig eingerissene Teigstücke aus der Schüssel. Diese fetzigen Teilchen setzte ich auf Backsilikon (Backpapier geht auch), bemehlte sie nochmal ganz kurz, bevor sie in den auf 250 Grad vorgeheizten Backofen (keine Umluft) mit einer unten am Boden stehenden Wasserschale für knapp 20 Minuten knusprig backen durften.

Meine hier wurden mir schon fast zu dunkel - ich hab nicht aufgepasst. 20 Minuten waren hier zu lange!! Daher achtet auf die Farbe!

mit veganer Fleischwurst und selbstgemachtem Senf, sowie gekauftem Frischkäse Bruschetta von LUVE

Freitag, 22. Juli 2016

Glutenfreies Focaccia mit Oliven, Knoblauch, Rosmarin und Meersalz-Kapern




500 g glutenfreies Mehl
1 Würfel frische Hefe
1 TL Salz
1 TL braunen Zucker
1 EL Myey Eigelb



Trockene Zutaten in der Schüssel mischen - die Hefe in warmen Wasser auflösen. Wasser nach pi mal Daumen zum Mehl geben, bis ein weicher Teig entsteht. Mir war er zuerst zu dünn geworden, also gab ich einfach noch etwas MARONI-Mehl hinzu (Mehl von Maronen ;-) das ist auch glutenfrei!!)

Alles verrühren und kneten und dann den  Teig 60 Min. gehen lassen.
Den Teig dann ca. 2-3 cm dick auf ein Backpapier auf s Blech setzen - mit Olivenöl bepinseln. Löcher reindrücken. Oliven,
gesalzene Kapern, fein gehobelte rote Zwiebeln, fein gehobelten frischen Knoblauch und gemahlenen schwarzen Pfeffer drüber verteilen und leicht andrücken. Frischen Rosmarin teils hacken und grob drüber verteilen.

Im vorgeheizten Ofen bei ca. 230-250 Grad 20 Min. backen. Ab und an Wasser auf den Ofenboden kippen, oder die Focaccia besprühen.



Donnerstag, 21. Juli 2016

Mangosalat mit Kirschsauce



Eine Geschmacksexplosion

Ich richte auf einem GROSSEN Teller an:

Roter Kraussalat,
geraspelte Salatgurke
geviertelte Tomaten
gelbe Paprikastreifen
Ringe von Frühlingszwiebeln
Mangoscheiben
Kleckse von kalter herzhafter Kirschsauce (die könnte man auch rohköstlich herstellen)
Rohkost-Essig (Kokosessig - gibts bei Amazon)
Mildes Olivenöl
Chilipulver, Salzsole, Kokosraspeln

Dienstag, 19. Juli 2016

Rohkost: Mango-Curry auf Zucchini-Nudeln

Luxus für die Seele:



Bei der Hitze heute was Kühles:

1 Zucchini mit dem Joyce Chen Spiralschneider auf dünne Spaghetti drehen.

Für das Mango-Curry:
Nur ganz ganz kurz im Vitamix anmixen:

6 kleine Strauchtomaten (sie sollten schön reif und süß sein)
3 frische Knoblauchzehen
kleines Stück weisse Gemüsezwiebel
1/8 kleine rote Paprikaschote
2 cm rote Chili ohne Kerne
2 EL sehr reife süße Mangowürfel

Das sollte keine feine Sauce geben, sondern eher ein Mus - also nur kurz anmixen.
In ein Schälchen umfüllen und folgende Zutaten klein würfeln und dazu rühren:
1/8 rote Paprika
1 kleine Tomate
1/2 Mango
1,5 EL mildes Currypulver
Salzsole
Prise Zimt

Das Curry auf die Zucchini geben und  mit schwarzen Sesamen überrieseln.


Scharf pikant gefüllte Weinblätter - die 2. Version



1 Cup Rundkornreis weiss
1/2 Tube Tomatenmark
1/8 weisse Gemüsezwiebel
4 Zehen frischen Knoblauch
Thymian und Pfefferminze getrocknet
Salzsole, schwarzen Pfeffer, scharfes Paprikapulver
1 TL Harrissa-Paste 
Zitronenschalenabrieb und Zitrone (1/2 Limone!)

1 EL Kokosöl in die Pfanne geben,
Zwiebeln feinst gehackt andünsten,
Reis dazugeben
Tomatenmark unterrühren
mit 1-1,5 Cup Wasser aufgiessen
Würzen mit obigen Gewürzen. Zitronensaft und -abrieb unterrühren.
Mit Deckel ca. 20 Min. auf kleiner Flamme garen.

Frische Weinblätter blanchieren und in kaltem Wasser abschrecken.
Abgekühlte Reismasse mittig auf das Weinblatt vorne an die Kante setzen, etwas länglich formen und dann einrollen. Dabei die Seiten auch zuschlagen und mit einrollen.

Im Topf den Boden mit Weinblättern auffüllen, die fertig gerollten (ca. 25 Stück) Weinblätter eng in den Topf legen und  mit Wasser soweit auffüllen, dass sie knapp aus dem Wasser ragen.
Ca. 1/4 Tasse Olivenöl in den Topf schütten und
5 Zitronenscheiben  drüber verteilen. Einen kleinen Teller zur Beschwerung drauflegen und mit Deckel das Ganze für ca. 20 Min. köcheln bei kleiner Hitze.

Kalt oder warm genießen - ich liebe sie KALT - als Fingerfood bei diesem heissen Wetter.


Montag, 18. Juli 2016

Sarma - gefüllte Weinblätter orientalische Art




Zutaten für ca. 30 Stück

1 Packung Weinblätter - wenn ihr Frische habt, 1 Minute in kochendem Wasser blanchieren und in kaltem Wasser abschrecken. (meine habe ich mal in einem türk. Geschäft gekauft)

1,5  EL Kokosöl
1/2 TL Schwarzkümmel-Öl (alterniv gemahl. Schwarzkümmel)
1,5 Cups Risotto-Reis (ich weiss nicht, ob man normalerweise anderen nimmt - aber das klappte prima)
ca. 100 g allerfeinst gehackte oder gemuste weisse Zwiebel
Abrieb und Saft einer halben Limone (Zitrone)
1/4 Bund frische glatte Petersilie super fein gehackt
2 EL getrocknete Pfefferminze
1/2 TL scharfes Paprikapulver
Salzsole nach Gusto
Szechuanpfeffer gemahlen

Ca. 5 Zitronenscheiben,
Olivenöl
Wasser

Zubereitung:
Kokosöl in der Pfanne erhitzen, die Zwiebel glasig anrösten, den Reis zufügen und mit anrösten.
Unter Rühren alle Gewürze, Schwarzkümmelöl und Limone  - bis auf die Petersilie! - untermischen und mit 2 Cups Wasser auffüllen. Mit Deckel ca. 20 Min. bei kleiner Hitze angaren lassen. Immer mal Rühren.
Die letzten 2 Minuten die Petersilie zufügen.
Sollte noch zu viel Wasser in der Pfanne sein, den Deckel weglassen und das Wasser verkochen lassen. Die Reismasse sollte eher trocken und klebrig sein. DANN ABKÜHLEN LASSEN!!

Dann die Weinblätter mit ca. 1- 1,5 TL Reis belegen und aufrollen - zu der Technik findet ihr viele Videos z.B. bei Youtube.

Einen großen Kochtopf mit Weinblättern auslegen, damit die Röllchen nicht festbrennen! Ich nahm dazu die unbrauchbaren kleineren Blätter. 
Darauf werden dann eng aneinander die Rollen positioniert. Wenn die erste Lage eng den Boden des Topfes bedeckt, einfach die nächste Lage drauf stapeln.

Wenn alle Röllchen im Topf sind, wird ca. 1/4 Tasse Olivenöl eingegossen und soviel Wasser aufgefüllt, dass die oberste Lage so grad bedeckt ist.
Die Zitronenscheiben werden drüber liegend verteilt und mit einem Teller zum Beschweren werden die Röllchen fest unter Wasser gedrückt. Teller im Topf liegen lassen und mit Deckel das Ganze ca. 30 Min. bei kleiner Hitze simmern lassen.

Entweder kalt oder warm genießen. Dazu kann man Zaziki reichen - MUSS man aber nicht!

Ich machte aus Lupinenjoghurt Natur von EDEKA einen Dipp:
Knobipulver,
Schnittlauch,
Oreganoblüten
getrocknete Pfefferminze
Kornblüte
Zitronenmelisse
Salzsole
weisser Pfeffer

Sonntag, 17. Juli 2016

Gebratener Pfannen-Kürbis mit scharfer Kirschsauce


Herzhaft gebratener Kürbis mit viel Knoblauch, Chili und Gewürzen und scharfer Süßkirsch-Sauce


Step 1:

1/2 Hokaidokürbis grob würfeln,
6 Knoblauchzehen (frisch) 
1/2 weisse Zwiebel
1-2 cm rote Chilischote
Macis, Salzsole, gemahlenen schwarzen Pfeffer, Prise Zimt, Prise Anis
3 EL Olivenöl
im Foodprozessor mit S-Messer verhäckseln, bis diese Konsistenz entsteht:

Step 2

Etwas Kokosöl in die Pfanne geben und bei recht hoher Hitze und häufigem Wenden die Masse goldbraun braten.

Servieren mit der heissen scharfen Kirschsauce

heisse Lavendelmilch





Ich gebe in den Vitamix:

3 sehr kleine Blütendolden (ganz) vom frischen Lavendel
1-2  EL Mandelmus
1 EL Agavendicksaft
1 TL Vanilleextrakt
300 ml heisses Wasser

1 Min. auf Turbo mixen und heiss genießen.

Samstag, 16. Juli 2016

Zucchini-Röllchen gefüllt mit Kürbis und herzhaft scharfer Kirschsauce



Einen mittelgroßen Hokaidokürbis halbieren, entkernen und würfeln.

Im Backofen bei niedriger Temperatur (ca. 160 Grad) langsam gar backen  - dauert ca. 30 Min. (Messerprobe!)

In der Zeit:

1 EL Alsan Bio
1/2 EL Kokosöl
im Topf auf mittlerer Hitze schmelzen.
Folgende gemahlene Gewürze hinzufügen: Zimt, Zimtblüte, Szechuanpfeffer, Anissamen, Fenchelsamen, Nelke und Sternanis
Insgesamt ca. 1 - 1,5 TL von den Gewürzen im Fett anrösten und rühren.
Danach hinzufügen:
2 Zehen frischen Knoblauch feinst gehackt
2 cm rote Peperoni feinst gehackt
5 cm Stück GRÜNES von einer Lauchstange auf hauchfeine Ringe gehobelt und gehackt.

UND

1 große Zucchini auf 1-2 mm dünne Scheiben hobeln (Börner V-Hobel)
Mit Öl bepinseln und salzen
Ca 30 Min. ziehen lassen.

Die Zucchinischeiben dann wenn sie weich geworden sind nebeneinander überlappend schichten.

Wenn der Kürbis gar ist, die Würfel in den Topf mit dem Lauch-Gewürz-Knobi geben und in der Küchenmaschine zerstampfen/hacken. Eine Hand voll - oder zwei - Rucola-Salat zufügen und verrühren.
Ggf. noch etwas WENIG Mandelmilch oder Alsan hinzufügen. Der Stampf sollte auf keinen Fall dünnflüssig sein, sondern sehr trocken!!

Den Stampf mit dem Rucola dann vorn an die Kante in einer "Rolle"auf die geschichteten Zucchinischeiben legen, mit Hilfe einer Sushimatte in Folie oder einem Gefrierbeutel gepackt die Zucchini aufrollen wie Sushi. Ggf. mit Zahnstocher fixieren.

In eine geölte  Auflaufform setzen und nochmal ca. 15-20 Minuten bei 200 Grad backen.

Nach dem Backen die herzhaft scharfe Kirschsauce  auf die Rolle geben und schlemmen :-)


Donnerstag, 14. Juli 2016

Hirse-Pasta mit selfmade Knoblauchsahne und scharfer Kirschsauce



Das Rezept für die geniale scharfe Kirschsauce aus Süßkirschen aus dem eigenen Garten findet ihr HIER 

Hirsenudeln kochen, bis auf 2 Minuten Garzeit!!

Einen Stich ALSAN BIO in der Pfanne schaumig schmelzen,
2 EL Mandelmus mit ca. 60 ml Wasser mixen zu einer sämigen Milch. Dann die Milch  unter rühren in die Pfanne geben. Würzen mit Salzsole und weissem Pfeffer! Aufköcheln lassen und frischen ganz fein gehackten Knoblauch unterrühren. Ca. 2 Min. Köcheln lassen.

Die Nudeln abschütten, 1/2 Tasse Kochwasser im Topf lassen. Mit der Sahne verrühren und nochmal 2 Min. die Nudeln nachgaren.

Mit der Kirschsauce anrichten und mit glatter Petersilie und etwas Limonenschalenabrieb überrieseln.

DAS wird eins meiner neuen Lieblins-Pastagerichte!


herzhaft scharfe Kirschsauce - Grundrezept für viele Gerichte




1,5 EL Kokosöl im Topf erhitzen
1 großen Zweig frischen Rosmarin reinlegen und von allen Seiten mal andünsten
1/2 rote Chilischote auf hauchfeine Ringe schneiden (Kerne weglassen) und hinzufügen.
1/2 EL Agavendicksaft reinträufeln lassen
1/2 kleine rote Zwiebel feinst hacken und ebenfalls anrösten in dem Topf.
1 EL Rotwein hinzugeben.
ca. 5 Min. alles so auf mittlerer Hitze simmern lassen.
dann:
ca. 1 große Müslischale entsteinte dunkle süße Herzkirschen  zufügen und rühren
ca. 1/2 Tasse gereinigtes Wasser zufügen.
Würzen mit:
1 Msp gemahlene Nelke
1 Msp gemahlenen Lorbeer
1/2 TL Lavendelsalz (einfach Lavendel in Salz verwahren)
1/2 TL Rosmarinsalz (gemahlenen Rosmarin mit Salz vermischen)
geriebenen Pfeffer

Mit Deckel kann das ganze jetzt ca. 25 - 40 Min. dünsten und matschig kochen.
Danach kurz mal den Zauberstab (Pürrierstab) reinhalten, damit die Sauce schön sämig und dickflüssig wird.
Kurz vor dem Abkühlen noch etwas geriebene Limonenschale (Biozitrone alternativ) unterrühren.


Diese Basis-Sauce passt zu verschiedenen Gerichten! Ich mags gerne zu Nudeln, Süßkartoffelstampf, Karotten-Kartoffelstampf, Gebratenem oder auch einfach nur als Dip für alles Mögliche.

ICH DENKE, MAN KANN DIE AUCH ROHKÖSTLICH MACHEN!!
Als Sauce für Zucchinispaghetti oder so!! Dazu einfach die Zutaten (Gewürze, Kräuter etc) richtig fein cremig mixen bzw. pürrieren.

Bunter Gemüsestampf mit Zucchini-Fenchel-Haube an Steaks mit Kirschsauce



Die Kirschsauce habe ich gestern schon gemacht, so konnte sie noch schön durchziehen. Das Rezept findest du HIER!

Die kleinen veganen Grillsteaks sind fertig gekauft. Die lassen sich durch viele andere Fleischersatzprodukte ersetzen.

Für den Stampf:
3 Karotten schälen und auf Scheiben schneiden
1 kleine Süßkartoffel schälen und auf Scheiben schneiden
4 kleine Kartoffeln schälten und auf ... ihr wisst schon ;-)

Im Gemüseeinsatz über Wasserdampf für 20 Minuten garen. Wasser abschütten, Gemüse im Topf lassen und 
1-2 EL ALSAN BIO zugeben.
Würzen mit Salzsole, frisch geriebene Muskatnuss
alles mit dem Stampfer zerdrücken.

In der Zeit in der das Gemüse gart:

1 große Zucchini auf dem Börnerhobel in eckige Streifen hobeln.
1/2 Fenchel fein hobeln und das Grün ebenfalls verwenden
10 cm helles Stück Lauch fein in Streifen hobeln
1/2 Knolle frischen Knoblauch fein hacken.
Alles in eine Schüssel geben und ca. 4-5 EL Olivenöl hinzufügen.
Alles gründlich vermischen und würzen mit:
Salzsole, schwarzem Pfeffer,getrockneten Oreganoblüten

Das Gemüse in einer Keramikpfanne auf mittlerer Hitze gar schmoren (Wasser ist nicht nötig, wenn die Zucchini saftig genug war)

Den Stampf im Servierring anrichten, das Gemüse darauf setzen, die gebratenen Vegan-Steaks mit der Kirschsauce überziehen und zum Schluss etwas gehobelte Limonenschale drüber verteilen.

DAS IST EIN FEUERWERK im MUND - einfach der Knaller

Sonntag, 10. Juli 2016

Pikant-scharfe Schupfnudeln mit Spitzpaprika und Kräutern


Eine köstliche farbenfrohe Angelegenheit in herzhaft-scharf - seeeehr sehr lecker




Diese farbenfrohe herzhafte Leckerei machte ich in zwei Arbeitsschritten.

Zuerst das Gemüse:
Dazu hobelte ich folgende Zutaten auf feine Scheiben/Ringe
2 mittelgroße rote Spitzpaprika
1/2 Knolle frischen Knoblauch
5 cm Stück vom Weissen einer Lauchstange.
2 cm gelbe und 1 cm grüne Peperoni - ganz fein gehackt.


Bei mittlerer Temperatur erhitzte ich die Pfanne,

gab dann ca. 3 EL Olivenöl da rein
Dünstete dann Peperoni, Lauchringe und Knoblauch sanft an.
Gab dann frischen 
Salbei,
Estragon
Rosmarin
hinzu.
Mit einer Mischung aus Salzsole und Liquid Smoke-Aroma würzte ich die Mischung.
Fügte dann erst die Spitzpaprikaringe dazu, überzog dies mit ca. 1 Teelöffel Agavendicksaft und liess alles bei niedrigerTemperatur bissfest mit Deckel garen.


Dies stellte ich zur Seite und gab in die ungespülte Pfanne (bei etwas höherer Temperatur)



2-3 EL ALSAN Bio
2 Msp gemahlenen Kurkuma
2 Zweige gezupften frischen Rosmarin
Salzsole

Nach kurzem Anrösten, fügte ich die Schupfnudeln hinzu und erhöhte zum krossen Anbraten die Temperatur.
Ca. 5 Minuten später unter häufigem Schwenken der Pfanne gab ich die beiseite gestellte Spitzpaprika-Mischung dazu und zum Schluss 
1 Hand voll grob gehackte glatte Petersilie.
Das GANZE durfte dann nochmal 1-2 Minuten durch die heisse Pfanne "fliegen", wurde mit ein wenig italinischer Limonenschale behobelt und landete dann gezielt auf meinem Tellerchen

Habt keine Angst vor der Menge Peperoni. Durch das Olivenöl und den Agavendicksaft, ist die Schärfe wirklich nur dezent!


Viel Spass beim Nachkochen und vielleicht hinterlasst ihr ja einen veganen SENF unter dem Rezept :-)
DANKE

Samstag, 9. Juli 2016

Garten-Salat mit Kräuter-Wedges aus dem Ofen




Die kleinen Kartoffeln halbieren und in einer Dose mit Olivenöl durchschütteln.
Einige Zehen feinst gehackten frischen Knoblauch, getrockneten Rosmarin, Salbei und etwas frischen gehackten Salbei, eine Prise geräuchtertes mildes Paprikapulver und etwas Salzsole gründlich mit den Kartoffeln verschütteln, so dass alles gleichmäßig verteilt ist.

Bei 185 Grad im kleinen Heissluftofen für 20-25 Min. backen.

In der Zeit den 
Giersch, Wasserspinat und die
Brennessel waschen und grob mit der Schere  zerschneiden.
In der beschichteten Pfanne einen Stich ALSAN BIO verlaufen lassen.
Bei mittlerer Temperatur folgende Zutaten langsam andünsten lassen:
1 Hand grob gehackter Pistazienkerne (ungesalzen)
1/8 Stück fein gehobelten Fenchel,
1 cm feinst gehackten roten Chili ohne Kerne
2-3 Zehen feinst gehackten frischen Knoblauch
Würzen mit Salzsole und frisch geriebener Muskatnuss
Dann den gemischten Spinat zufügen und ggf. nochmal nachwürzen.
Unter Zugabe von 2-3 EL Wasser und mit Deckel - alles in der Pfanne für ca. 15 Min. gar dünsten.

Falaffel gefüllt mit Minze, an rote-Beete-Blatt-Spinat und Lupinendip


Es durfte heute mal wieder schnell gehen. Die Falaffel - gefüllt mit Minze - gabs im Bioladen. Den Lupinen-Naturjoghurt bei EDEKA.
Die Blätter von der roten Beete (Bio) hackte ich grob und dünstete sie mit frischem Knoblauch und Chilischote in Olivenöl an. Cashews kamen auch sofort dazu.
Der Dip: feinst gehackten frischen Knoblauch und rote Chilischote, Salzsole und getrocknete Minze mischen.
Die Falaffel schnell 10 Min. im Ofen gebacken und ratzfatz war mein Essen fertig.

Carpaccio von Amalfi-Limone mit feinsten Zugaben




Eine dicke italienische Limone (Cedre, Cedri etc) gut waschen und in dünne Scheiben hobeln.
Mit genügend Rohkost-Olivenöl beträufeln, ganz wenig Meersalz und fein gehackte rote Chilischote ohne Kerne drüber rieseln.
Frische Minze und etwas glatte Petersilie fein in Streifen schneiden.
1 Knolle frischen Knoblauch halbieren und hauchfein auf dem Börner-Hobel hobeln. Die Scheiben grob hacken und ebenfalls über die Zitronen geben.
Gesalzene Kapern (aus Ischia mitgebracht) drüber verteilen.
Radicchio in Streifen schneiden und optional seitlich anrichten.

Das Ganze darf ca. 1  Std. ziehen.

Diese Zitronen sind nicht so bitter oder sauer wie die bekannten kleinen Herkömmlichen. Daher wird hier die komplette Scheibe (Schale und das Weisse) mitgegessen, denn genau DAS ist das Feine daran.


Wiederholungstat am 14-07-16: