Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Donnerstag, 14. Juli 2016

herzhaft scharfe Kirschsauce - Grundrezept für viele Gerichte




1,5 EL Kokosöl im Topf erhitzen
1 großen Zweig frischen Rosmarin reinlegen und von allen Seiten mal andünsten
1/2 rote Chilischote auf hauchfeine Ringe schneiden (Kerne weglassen) und hinzufügen.
1/2 EL Agavendicksaft reinträufeln lassen
1/2 kleine rote Zwiebel feinst hacken und ebenfalls anrösten in dem Topf.
1 EL Rotwein hinzugeben.
ca. 5 Min. alles so auf mittlerer Hitze simmern lassen.
dann:
ca. 1 große Müslischale entsteinte dunkle süße Herzkirschen  zufügen und rühren
ca. 1/2 Tasse gereinigtes Wasser zufügen.
Würzen mit:
1 Msp gemahlene Nelke
1 Msp gemahlenen Lorbeer
1/2 TL Lavendelsalz (einfach Lavendel in Salz verwahren)
1/2 TL Rosmarinsalz (gemahlenen Rosmarin mit Salz vermischen)
geriebenen Pfeffer

Mit Deckel kann das ganze jetzt ca. 25 - 40 Min. dünsten und matschig kochen.
Danach kurz mal den Zauberstab (Pürrierstab) reinhalten, damit die Sauce schön sämig und dickflüssig wird.
Kurz vor dem Abkühlen noch etwas geriebene Limonenschale (Biozitrone alternativ) unterrühren.


Diese Basis-Sauce passt zu verschiedenen Gerichten! Ich mags gerne zu Nudeln, Süßkartoffelstampf, Karotten-Kartoffelstampf, Gebratenem oder auch einfach nur als Dip für alles Mögliche.

ICH DENKE, MAN KANN DIE AUCH ROHKÖSTLICH MACHEN!!
Als Sauce für Zucchinispaghetti oder so!! Dazu einfach die Zutaten (Gewürze, Kräuter etc) richtig fein cremig mixen bzw. pürrieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK