Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Freitag, 19. August 2016

Knusprige Kartoffeltürmchen mit Pimientos de Padrón-Pesto


3 mittelgroße geschälte Kartoffeln (festkochend)

200 - 250 g Pimientos de Padrón
1/2 rote Gemüsezwiebel
3-4 Zehen frischen Knoblauch

Kokosöl

1 EL Agavendicksaft
1 EL Crema di Balsamico

1-2 EL Edelhefeflocken
1 Zehe frischen Knoblauch 
Saft einer halben Zitrone
Olivenöl
1 Hand voll Sonnenblumenkerne
kleine Hand voll grob gehackter Walnüsse
Salzsole, gemahlenen schwarzen Pfeffer

Zuerst die Pimientos de Padrón waschen und bei Seite stellen.
In einer beschichteten Pfanne mit Kokosöl eine halbe rote Zwiebel grob gehackt sowie den Knoblauch auf Scheiben geschnitten anrösten.
Die Pimientos in die Pfanne geben, mit Agavendicksaft überziehen und würzen mit Balsamico.
Die Pimientos von allen Seiten ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze anrösten.
Etwas abkühlen lassen, mit einer Schere die grünen Stiele abschneiden und in einen Foodprozessor geben. Die gebratene Zwiebel und Knobi die mittlerweile recht dunkel geworden sind, nehme ich dazu nicht mehr!
Statt dessen schneide ich 1 dicke frische Zehe Knoblauch in den Foodprozessor.
Mit der Pulstaste  zusammen  mit Olivenöl, Saft einer halben Zitrone, Edelhefeflocken und den gerösteten Sonnenblumenkernen und Walnüssen, mixe ich ein körniges Pesto. Gewürzt mit Pfeffer und etwas Salzsole!

Die geschälte Kartoffeln werden auf dem Börnerhobel hauchfein gehobelt und in eine Schüssel gegeben.
Mit Handschuhen an den Händen mische ich das Pesto vorsichtig gleichmäßig unter.
In Muffinförmchen aus Silikon stapel ich dann die Kartoffelscheiben immer mit etwas Pesto dazwischen zu Türmchen (immer noch mit Handschuhen).

Bei 185 Grad - 20 Minuten backen - danach nochmal 10-15 Minuten bei 170 Grad. Passt auf, dass die nicht verbrennen , aber trotzdem knusprig werden.

Bisschen Deko dazu und fertig ist ein köstliches Knuspermahl!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK