Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Donnerstag, 29. September 2016

Rübstiel mit Kartoffelpüree, roter Beete und Zitronengras-Creme



1) Topf
ca 8 mittelgroße Kartoffeln schälen, würfeln und auf dem Gemüsegitter über Wasserdampf mit Deckel garen (ca. 20-25 Min).
Wenn die Kartoffeln gar sind, im Topf ohne Kochwasser zu einem Püree stampfen (von Hand). Würzen mit 
1 EL ALSAN Bio
Salzsole
Muskatnuss

2) Topf

1 Rote Beete schälen und in Streifen schneiden und ebenfalls auf dem Gemüsegitter über Wasserdampf garen (ca. 20 Minuten)

3) Topf

1 EL Olivenöl erwärmen,
2 kleine gehackte Schalotten und 
4 cm Stück Lauch auf feine Ringe geschnitten anbraten.
Würzen mit Liquid-Smoke-Salzsolengemisch
2,5 Bund Rübstiel fein hacken und zufügen
gründlich rühren und in der Mitte bis auf den Topfboden eine freie Stelle schieben. Dort rein geben:
1 TL Senf
1 TL vegane Gemüsebrühe
80-100 ml heisses Wasser
Muskatnussabrieb
in der Mitte gründlich rühren bis der Senf sich aufgelöst hat und dann das Gemüse wieder komplett verrühren.
Deckel drauf - und bei kleiner Hitze ca. 20-25 Minuten garen lassen.

4) im PersonalBlender mit Mahlmesser (oder anderen starken Mixer)

3 geh. EL Basis-Reiscreme
1 geh. TL Mandelmus (selbstgemacht)
Muskatnussabrieb
Salzsole o. Salz
1 weich gekochte Stange Zitronengras (ich hatte noch eine übrig, die ich gestern im Reis mitkochte) auf kleine Stückchen geschnitten/gehackt (ca. 3 - 4 mm kleine Stücke)
ca. 5-7 EL gereinigtes Wasser
So lange mixen bis eine sahnige cremige faserfreie (Das Zitronengras hinterlässt Fasern, daher lange mixen) Creme entstanden ist.
Diese wird kurz vor dem Servieren  im kleinen Töpfchen 1 mal kurz aufgekocht und leicht angedickt (das Mandelmus bindet)


Alles anrichten, mit gehackten Pistazien, Petersilie und Dill toppen und schlemmen.

Ich wünsche viel Spass beim Nachkochen
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK