Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Donnerstag, 20. Oktober 2016

crunchiger Zucchini-Möhren-Fächer mit gem. Salat



Eigentlich sollten das dickere Puffer werden... Da die aber verunfallt sind, kam mir das sogar sehr entgegen und so entstand dieser herrlich feine knusprige Zucchini-Möhren-Fächer.

Zuerst machte ich einen Salat, damit dieser schön durchziehen konnte aus:

1 riesigen Blatt (48 cm lang!) Zuckerhut-Salat
1 Hand roter Salat
5 dünne Scheiben Gurke kleingeschnitten
1 Hand voll Frühlingszwiebelringe
1/8 kleine Avocadowürfel
Sauce: Süße Senfsauce von follow your heart mit etwas Wasser und Agavendicksaft verfeinert. Die ist sonst fast wie Pudding. Nicht zu viel Wasser nehmen, sonst läuft das alles weg....

Dann den Foodprozessor mit grober Raspelplatte bestücken und in 15 Sekunden da durchjagen:
2 mittelgroße Zucchini mit Schale
3 Karotten - geschält - gleiche Menge wie Zucchini vom Volumen her.
1 Stange Stangensellerie

Dies alles in eine große Schüssel geben und folgende Zutaten unterrühren:

1 Hand hauchdünn geschnittenes Lauch (grüner Teil!)
2 EL Zwiebel-Knoblauch-Paste 
1 EL Ingwerpaste (beide Pasten selbstgemacht in Olivenöl)
3/4 Tasse Reismehl
3 geh. EL Süßlupinenmehl (Sojamehl geht auch)
3 EL Chiasamen
1 EL Senf
1,5 EL Coconut Aminos (Rohkost - von Amazon)(oder Tamarisauce)
1 geh. TL Flohsamenschalen
1/2 bis 3/4 Tasse Mandelmilch
3 EL Olivenöl
Salzsole
Bockshornkleepulver
getr. Thymian und Rosmarin - je 1 EL

Alles gründlich verrühren und 20 Min. ruhen lassen.

Dann auf dem Kontaktgrill nur leicht eingefettet (ganz kurz nur) 
ca. 0,5 cm dicke 13 cm Durchmesser Puffer formen und den Deckel schließen. Bei mir ist das Oberteil vom Grill gewellt und das Unterteil glatt.
Nach ca. 5 Minuten auf 3/4 - Hitze den Deckel öffnen. Die Puffer sollten nun geteilt sein und oben und unten festgebacken sein.. Das war zwar eigent. nicht so gewollt, aber kam mir sehr entgegen. 
Ich wendete mit einem Pfannenwender die unteren dünnen Puffer und löste vorsichtig an einem Stück die obere Hälfte vom Grilldeckel. Dann backte ich jeweils die noch "rohe" Seite erneut für 4 Minuten mit fest geschlossenem Deckel.
So entstanden ca. 1-2 mm dünne mega knusprige Platten. Die löste ich dann mit dem glatten Pfannenwender und ließ sie auf dem Gitter ein wenig abkühlen.

Auf dem Teller mit Salat schichtweise zu einem Fächer angerichtet, kann man die als Fingerfood wie Wraps biegen oder so als Fächer futtern.




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK