Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Krosse Selleriewürfel auf scharfer Pflaumen-Ananas-Sauce mit Kohlrabi und Butternut-Püree


Von vor zwei Tagen hatte ich noch Selleriewürfel übrig, die ich über Wasserdampf gegart hatte (ungewürzt)
Heute also der Tag, an dem ich sie in Olivenöl zusammen mit Lauchzwiebelringen in der Pfanne knusprig braten konnte. Vorher besprühte ich sie mit einem Gemisch aus Salzsole-Liquidsmoke.
Ich würzte nur mit einer Prise geräuchertem Paprikapulver (mild) und getrocknetem Thymian. Nachdem die Würfel schön kross sind (immer die Pfanne mal schwenken - und Temperatur nicht zu hoch halten), fügte ich noch einige Zehen schwarzen Knoblauch (siehe unten) hinzu.

Die Kohlrabistäbchen köchelte ich ca. 20 Min. im kleinen Topf in Wasser mit etwas veganem Gemüsebrühepulver.
Zum Schluss kippte ich das Kochwasser in ein Schälchen und vermixte dies mit Mandelmus und einigen Löffeln Basis-Reiscreme. Dann fügte ich diese Creme wieder in den Topf und lies es nochmal kurz aufkochen, damit es andicken konnte. 
Gewürzt habe ich mit Muskatnuss, Bockshornkleepulver und Salzsole.

Das Butternut-Pürree mixte ich im Mixer mit Alsan Bio, Muskat und Salzsole. Vorher die Butternutwürferl auf dem Gemüsegitter über Wasserdampt garen.

Dazu gab es diese köstliche pikante, fruchtig-scharfe stückige Sauce, in dem ich

1 Hand voll frische Ananasstücke mit
1 Hand frische Pflaumenhälften
2x4 cm Stück geschälten frischen Ingwer und
2 EL Tamarisauce
im Vitamix kurz anpürrierte.
Dann gab ich diese Mischung in einen kleinen Kochtopf und fügte noch 1 Müslischale halbierte Pflaumen hinzu.
1 TL scharfes Curry und ein wenig Salzsole rührte ich runter und zum Schluss noch
3-4 grob gestückelte black garlic - fermentierter Knoblauch (selbstgemacht).

Mit Deckel lies ich diese Sauce ca. 30 Minuten köcheln.


 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK