Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Montag, 24. Oktober 2016

Kürbis-Roulade gefüllt mit Wiefleisch Hack und Palmkohl


Die Mengenangaben sind nur Richtwerte - macht das nach Gefühl!!

Zuerst den Kürbis (ich nahm einen mittelgroßen sweet pumpkin-Kürbis - würde das aber beim nächsten mal mit HOKAIDO machen, da der trockener ist) würfeln, von der Schale befreien, die Kerne entsorgen und über Wasserdampf 15 Minuten garen (bei geschlossenem Deckel).



In der Zeit im beschichteten Topf:

Zwiebel-Knobi-Paste anbraten, -Rezept hier auf dem Blog-
würzen mit geräuchertem Paprikapulver
Liquidsmoke-Salzsolen-Mischung
getrocknetem Thymian
dann ca. 100-150 g Wiefleisch wie Hack 
+ 1/2 Tasse Sonnenblumenkerne 
unter paarmaligem Schwenken anbraten und nach 10 Min. bei Seite stellen.


Den Palmkohl: (ca. 1/2 Bund)

waschen, entstrunken und grob hacken.
In der Pfanne Zwiebel-Knoblauch-Paste (2 EL) anbraten
Palmkohl zufügen,
1/2 TL Senf zufügen
1/2 Tasse Wasser dazu geben
alles für 15 Min. zusammenfallen lassen und öfter rühren.
Wasser sollte komplett verkocht sein.


Wenn der Kürbis gar ist - im Foodprozessor:

warmen/heissen Kürbis 
2 dicke EL "Basis-Reiscreme" (Rezept hier auf dem Blog)
3 geh. EL Reismehl
3 geh. EL Süßlupinenmehl
1 geh. EL Tapiokastärke
1/2 EL MyEye Eyweisspulver
Stück Alsan Bio ca. 2x3 cm
1 TL gem. Kurkuma
1TL gem. Cumin
Salzsole
ca. 3/4 Tasse 630er Dinkelmehl (damit hab ich nach und nach die Konsistenz zu einem festen aber dennoch noch fest-gießbaren Teig reguliert)
1 geh. TL scharfes Currypulver
Alles mit dem S-Messer gründlich vermischen und den Teig 5 Min. ruhen lassen.


Diesen Teig (dicke wie Pfannkuchenmasse) auf ein Backblech mit Dauerbackfolie (ich hab diese noch mit Olivenöl eingepinselt) "Gießen" und eine längliche eckige Form von 0,5 cm Dicke ausstreichen.



Im Backofen für 8-9 Min. bei ca. 190 Grad (vorgeheizt!) im oberen 2/3 backen. Schaut hier, dass der nicht braun wird - die Platte soll nicht hart werden!! Haltet ab Minute 5 mal ein Auge drauf und drückt leicht ein - sollte so sein wie Klöße etwa.

Dann rausholen und bestreichen mit ca. 1/4-1/2 Packung Kräuterfrischkäse (LUVE - von Edeka)


Das Hack und die Sonnenblumenkerne drüber streuen

und 3/4 der Fläche von einer schmalen Seite her mit Palmkohl bestücken.



MIT dem Anfang der Backfolie wird das nun der Länge nach eng aufgerollt! Vorsicht heiss!
Bis zum Ende schön fest aufwickeln und auf dem ENDE liegen lassen!



Nun eine Mixtur aus:

1 EL Olivenöl
1 EL Feigensenf
1/2 EL Agavendicksaft

die Rolle bestreichen. Mit hellem Sesam bestreuen und nochmal für ca. 15 Min. bei 200 Grad backen. Auch hier aufpassen, dass die Sesamen nicht verbrennen!!! Backblech mittig einschieben.




Die XXL-Roulade nach dem Backen mit SCHWARZEM Sesam bestreuen und auf ca. 1,5 cm oder mehr - Stücke schneiden und entweder mit Salat oder als Beilage oder als Party-Food (schmecken auch kalt), sowie mit einer Sauce servieren.

Der Teig ist auch zum Schluss so wie Gnocchi oder Klöße






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK