Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Dienstag, 29. November 2016

Käseknödel im Gorgonzola-Spinat-Bett mit grober Bratwurst



Die angegebene Menge für die Käseknödelmasse ergibt ca. 1 Serviettenknödel und 4-6 normale - je nach Größe

In einer Schüssel vermengte ich CIRCA (!) - ich hab nichts genau bemessen:

4-5 EL Lupinenmehl
1 EL Tapiokastärke
1 EL Flohsamenschalenpulver
ca. 5 gh. EL gemahlenen Amaranth
100 g grob zerbrochenen ungesüßten Dinkelzwieback von Alnatura
1 kleinen Bund glatte gehackte frische Petersilie
1/2 weisse gehackte Gemüsezwiebel
Abrieb von Muskatnuss
etwas Macis
Prise Bockshornkleepulver
Kala Namak
1 EL MyEye Eigelb
250 g geriebenene Bedda-Käse (1 Packung) 
UPDATE: 2 gute EL Edelhefeflocken (hatte ich vergessen aufzuschreiben!!)
1,5 EL Olivenöl
Salz

mit nach und nach CA 400-500 ml warmer selbstgemachter Mandelmilch

10 Min. ruhen lassen und ggf. nochmal die Festigkeit regulieren mit Milch. Die Masse sollte gut formbar sein!
Ggf. auch mit Flohsamenschalen regulieren.

Von einem Teil der Masse formte ich in Frischhaltefolie Knödel, die ich fest zudrehte und mit Alufolie einwickelte (ebenfalls fest zudrehen)
Und einen großen Teil der Masse formte ich als "langen Serviettenknödel" ebenfalls in Frischhalte- und Alufolie.

Im Wasserbad (Topf mit Deckel drauf) durften diese Teile dann ca. 60 Minuten vor sich hinsimmern. Ab und zu mal wenden im Wasser.


GROBE BRATWURST - ergibt ca. 3-5 je nach Dicke 

Im Foodprozessor mit S-Messer:

ca. 200 g braune Champignons
1/3 Gemüsezwiebel
3 Zehen geräucherten Knoblauch (EDEKA - bestellbar!!)
ca. 1/2 Tasse Haferflocken
ca. 1/2 Tasse Dinkelflocken 
3-5 EL gemahlener trockener Amaranth (im Mixer gemahlen)
4-5 EL Lupinenmehl
1 gh. EL Tapiokastärke
1 EL Flohsamenschalenpulver
1 TL Bockshornkleepulver
1/2 TL scharfes geräuchertes Paprikapulver
15 Sprühstöße Salzsolen-Liquidsmoke-Mischung
1 EL getr. Majoran
1 EL getr. Thymian
Daraus mit dem S-Messer eine krümelige Masse mixen.
Dann mit wenig Wasser so regulieren, dass ein formbarer Teig entsteht.

Zum Schluss rührte ich mit einem Spatel von Hand
ca. 100 g Wiefleisch Wie Hack in die Masse.
Die Stückchen sollten sichtbar sein - also nicht mixen.

Nun wie bei den Knödeln mit Frischhaltefolie und Alufolie Würste formen. Im Wasserbad (Topf mit Deckel ca. 40 Min.) bei kleiner Hitze garen lassen. Die Würste vorsichtig auspacken, wenn sie fest geworden sind und mit Olivenöl einpinseln. In der beschichteten Pfanne kurz rundrum mal anbraten.


Gorgonzola-Spinat

1 EL Olivenöl erhitzen im Topf
2 auf Scheiben geschnittene Räucherknoblauch-Zehen (EDEKA) 
anbraten.
ca. 300 g TK-Spinat nach Wunsch (ich mischte Blatt mit Jungem)
ca. halbe Tasse Wasser zugeben und mit Deckel erstmal für 15 Min. köcheln lassen.
Würzen mit:
Macis, Salzsole, Agavendicksaft und einer drittel Flasche Gorgonzola-Sauce von Follow your heart (VEGANZ/METRO)
Ohne Deckel noch ca. 7-10 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce ein wenig einreduziert.


Zu alle dem gab es selbstgemachten Senf (Rezepte auf diesem Blog über die Suche)








Montag, 28. November 2016

Rustikales 3-Minuten Dinkel/Saaten-Brot

Leider nur ein Handyfoto in der dunklen Küche! Das Brot ist NICHT verbrannt! Das sieht nur auf dem Foto so aus!

Der Teig ist schön hochgegangen und es ist rustikal aufgeplatzt. Das Brot ist NICHT verbrannt! Sieht nur so aus




Dieses Brot geht echt mega schnell. Es geht im Ofen richtig toll auf und wird schön knusprig

Ich gebe in eine Schüssel:

260 g Dinkelmehl 630er
190 g Dinkelvollkornmehl
1 Tütchen Biovegan Hefe
1 Prise Salz
25 g Sesam hell
25 g Sesam schwarz
25 g hellen Leinsamen
15 g Hanfsamen geschält
1 EL Brotgewürz selfmade : Anis-Fenchel-Koriander-Kümmel gemahlen

Alles gut vermischen. Mit ca. (!) 200 - 270 ml warmen Wasser verrührt mit 1/2 EL MELASSE (Zuckerrohr) nach und nach verkneten
Alles von Hand ca. 5-10 Minuten lang gut durchkneten bis ein Teigball entsteht (leicht klebrig)
Den Teig NICHT gehen lassen, sondern sofort in eine Silikon-Kastenform drücken. Mit den Fingern Zipfel aus dem Teig ziehen und kleine Löcher in den Teig drücken, so dass eine sehr wellige Oberfläche entsteht.

Mit dem Rest Melasse-Wasser bepinseln und in den nicht vorgeheizten Backofen (ich nutzte einen kleinen Backofen) stellen. 
25 Minuten bei 215 Grad backen.
Mit Ofenhandschuhen aus der Silikonform holen und auf ein Gitter stellen
Nochmals einpinseln  und ohne Backform nochmal 10 Min. bei 185 Grad backen.

Hier der Anschnitt nach dem Abkühlen:
 

Auf einem Gitter komplett abkühlen lassen!
Gewürze, Körner, Saaten ect. können natürlich individuell verändert werden. Viel Spass bei diesem Brot

Indische Senf-Bohnen mit Kürbis




Dieses köstliche Gericht machte ich bisher immer mit Kartoffeln. Statt Kartoffeln verwendete ich diesmal Hokaidokürbis. 
Absolut köstlich..................

Ein 3 x 3 cm Stück Ingwer aus Peru schälen und mega fein hacken

5-6 Knoblauchzehen ebenfalls ganz fein hacken, genau so:
2 cm Stück geschälten frischen Kurkuma

250 g frische Bohnen putzen und halbieren
1/3 Hokaidokürbis auf Streifen schneiden (etwa so dick wie die Bohnen)

In einer Pfanne erhitzen:
1,5 EL Senföl (ich nutze das von der Ölmühle Hartmann)
1 EL Olivenöl
1,5 EL braune (schwarze) Senfsaat
1 TL Senfpulver
anrösten
Vorsicht - der Senf springt raus, wenn die Temperatur zu hoch ist!
Dann sofort Knobi, Kurkuma und Ingwer zugeben und ebenfalls kurz anrösten.

Nun den Kürbis zugeben und nach ca. 5 Minuten auch die Bohnen sowie
1 TL scharfes Currypulver
1 TL getrocknetes Bohnenkraut
gute Prise Kala Namak

Nun:
1 Tasse Wasser zufügen und mit Deckel für ca. 13 Min. bei ganz kleiner Hitze garen lassen.
Danach Deckel entfernen und bei hoher Hitze die restl. Flüssigkeit verkochen lassen und nochmal alles kurz anbraten.



Sonntag, 27. November 2016

Warme Chai-Cremesuppe mit Quitte - als Dessert



1/3 große Quitte entkernen, würfeln, mit folgenden Zutaten verrühren und für 1 Tag stehen lassen:
Saft einer halben Zitrone

1/2 TL gemahlenes Chai-Tee-Pulver
1 EL Kokosblütenzucker
Sternanisstücke
1 Zimtstange

Zum Dessert dann erstmal in einen Topf geben:
1/4 TL Kokosöl
1 zerdrückte Kardamomkapsel
1 Prise gemahlene Vanille
kurz anrösten, Hitze reduzieren und die Quitten mit allem dazufügen.
Mit ca. 1 Tasse Wasser aufgießen und mit Deckel ca. 15 Min. Köcheln.

Zimtstange, Sternanis und Kardamomkapsel rausfischen und wegschmeissen.
Quitten kurz rausfischen und beiseite Stellen.

Etwas Basis-Reiscreme (Rezept hier auf dem Blog), etwas Reissahne von Soyatoo und 1 TL Mandelmus mit einem Schneebesen unterschlagen und eine Cremesuppe herstellen.

Die Quitten auf den Teller legen, die warme/heisse Suppe drüber gießen, gehackte Pistazienkerne drüber verteilen und genießen.

Die Quitte lässt sich natürlich auch mit anderem ersetzen - z.B. Apfel, Topinambur, Birne usw...


Samstag, 26. November 2016

Sadri Dudi Reis mit feiner Ananasnote und Wiefleisch Hähnchen-Broccoli-Curry


Da ich heute späten Mittag weder Zeit noch Lust hatte großartig zu kochen, gab es heute nur die schnelle Kelle bei mir.


Ich gab in den Reiskocher (Tristar)
1 MB Sadri Dudi Reis (der hat ein tolles intensives Raucharoma - gekauft bei Reishunger.de)
3 EL gemahlene Ananas (Ananas trocknen und zu Pulver mahlen)
2 EL fein gehackten Ingwer aus Peru
2 MB heisses Wasser
Einschalten!


In einer Pfanne parallel:

1 EL Olivenöl erhitzen
1,5 EL Zwiebel-Knoblauch-Paste (Rezept hier auf dem Blog über die Suche zu finden)
75 g Wiefleisch Hühnchen braun anbraten 
1 Tasse frischen Broccoli auf kleine Stücke geschnitten  und mit anbraten
1/2 TL gelbe Currypaste zufügen
mit Salzsole besprühen und rühren.
Ca. 1/2 Cup heisses Wasser in die Pfanne geben,
etwa 4 EL "Basis-Reiscreme" unterrühren (Rezept auch hier auf dem Blog über die Suche)
Mit Deckel bei geringer Hitze ca. 10 Min. al dente garen.

Mega lecker und sowas von einfach und schnell zuzubereiten 


Freitag, 25. November 2016

"Quitte Asia-Style" auf Glasnudeln erfrischend scharf



Ich stehe grad total auf zitronig, spritzig frische Aromen. So musste ich die Quitte mal völlig anders zubereiten als man das so kennt.

In einer Pfanne mit etwas Olivenöl:

16 g fein gehackten Ingwer aus Peru (der ist sehr scharf!)
5 Zehen auf Scheiben geschnittenen frischen Knoblauch
bei mittlerer Hitze mit ca. 1/8 Tasse Wasser dünsten.
Dann
3/4 entkernte Quitte  auf kleine Stücke geschnitten (Schale dran lassen)
mit in die Pfanne geben
würzen mit:
2 Tropfen Lemongras-Öl von Primavera (alternativ eine Stange Zitronengras mit in die Pfanne legen)
2 EL gehackte frische Zitronenmelisse
2 kleine getrocknete Curry-Blätter
6 gemahlene getrocknete Kaffir-Blätter (Limomenblätter)
Salzsole

Nochmal etwas Wasser zufügen, und mit Deckel für ca. 15 Min. auf kleiner Flamme garen.
Dann zufügen:
2 schräg geschnittene ganze Frühlingszwiebeln
1/2 kleine fein gestiftelte Karotte
5 EL Basis-Reiscreme (Rezept über die Sucher hier auf dem Blog)

Nochmal 5 Min. mit Deckel weiter köcheln lassen.

Glasnudeln in 90° Grad heissem Wasser ca. 5-6 Min. ziehen lassen und abgießen im Sieb. Damit sie nicht zusammenkleben, gab ich sie zurück in den Topf und rührte einen TL gesundes MCT-Öl (von Primal State über Amazon erhältlich - das Öl ist sehr geschmacksneutral und klar.) unter die Nudeln.

Nudeln auf den Teller geben, und die leckere asiatische Quittenpfanne drüber verteilen.


GUTEN APPETIT

Donnerstag, 24. November 2016

Glasnudeln mit erfrischendem Asiagemüse und Wiefleisch Rind



Vorab:
gewünschte Menge (ich nahm 75 g) Wiefleisch RIND in einem Schälchen würzen mit 
20 Stöße Liquid-Smoke-Salzsolenspray
1/4 TL hot smoked Paprikapulver
1 EL Zwiebel-Knoblauch-Paste (Rezept auf dem Blog hier)
Für ca. 2-5 Std. marinieren lassen ab und an mal rühren

Die folgende Zubereitung geht sehr flott

Glasnudeln nach Anleitung für ca. 4-6 Min. in 90% heissem Wasser im Topf ziehen lassen und dann im Sieb abschütten.

Sesamöl in der Pfanne erhitzen
Wiefleisch Rind zusammen mit:
1/2 TASSE fein gehackten frischen Ingwer aus Peru (der mit der glänzenden Haut)
4 frischen Knoblauchzehen - auf Scheiben geschnitten
1 Stange Zitronengras (längs halbiert)
2 ganzen Frühlingszwiebeln (am Rand der Pfanne gebraten wo die Temp. nicht so hoch ist)
knusprig braten.
Dann die Rind-Stücke und die Frühlingszwiebel rausfischen und bei Seite stellen

Noch ein wenig Sesamöl in die Pfanne geben und folgend Gemüse nur kurz al dente schwenken:
1 Hand Zuckerschoten
20 cm weissen Teil vom Lauch schräg geschnitten auf Stücke
1 Hand voll TK-Erbsen
6 ganze Zehen schwarzen selbst fermentierten Knoblauch (black garlic - Rezept auf diesem Blog) 
1 Hand grob gehackten Thai-Basilikum
Nach ca. 5 Min. einen guten Schuss Sojasauce in die Pfanne geben (ca. 3 EL?)
DANN erst ganz kurz vor dem Anrichten:
1/2 gestiftelte Karotte kurz unterrühren.

Glasnudeln anrichten, Wiefleisch Rind kurz mit dem Gemüse durch die Pfanne schwenken,
die Zitronengrasstangen-Stücke rausfischen und entsorgen
alles auf den Nudeln servieren. 
Die gebratenen Frühlingszwiebeln drüber legen und mit einer Prise hellem Sesam berieseln.

Die Reste vermengte ich komplett in der Pfanne, gab noch ein wenig Sojasauce dazu und verwahrte diese Köstlichkeit für den folgenden Tag!

So einfach - schnell - köstlich und zudem noch glutenfrei

Mittwoch, 23. November 2016

Powerfull black soulfood - die ZWEITE - Glutenfrei

Saftig, schokoladig, nicht zu süß mit einer nussigen Creme aussen dran

Hübsch ist er nicht - aber dafür mega lecker und glutenfrei


Black soul-food - die ZWEITE ..... nicht nur für Gothic-Fans

Schwarzer Sesamkuchen


Schwarzer Sesam soll besonders gesund sein und wird vor allem von der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) eingesetzt, um Nieren, Leber, Knochen, Zähne und Haare zu stärken. Schwarzer Sesam kräftigt - nach dem Verständnis der TCM - die Lebensenergie und gleicht Yin und Yang harmonisch aus.
 

Aber nun zum Nachbasteln die Anleitung:

Für den Teig braucht ihr:

500 ml Reis-Haselnuss-Milch (habe ich selbstgemacht aus TILDA Reis, Haselnüssen und Wasser)
300 g schwarzer ungeschälter Sesam (Bioladen)
1 Aprikosenkern (Bittermandel)
1/2 Stange Vanille
100 g Datteln
120 ml neutrales Öl - ich nahm hier den Rest Raps- und Sonnenblumen gemischt


Obige Zutaten im Vitamix feinst auf Turbo für 3 Minuten pürrieren. Darf ruhig warm werden.
Von dieser Sesammischung nutzt ihr 3/4 zum Backen. Das letzte Viertel lasst einfach im Mixer und gebt zum Schluss die Zutaten für die Glasur (s. weiter unten) dazu!


70 g Maronimehl
80 g Buchweizenmehl
200 g gemahlene Mandeln
1 Päckchen Backpulver

1 Prise Salz
1 Cup Vivani geraspelte Trinkschokolade
1/4 Cup Valrhona Pudre de Cacao (gibts bei Ebay - der beste Kakao in meiner Küche)
in einer Schüssel gut vermengen und 3/4 der obigen Sesam-Creme mit den trockenen Zutaten mit einem Hand-Mixer gut verrühren. Die Masse ist sehr fest-klebrig.

Der Kuchen wird in kleinen Formen (ggf. mit Backpapier auslegen!!!) ausgebacken bei 160 Grad für 40 Minuten (Stäbchenprobe!!)
(Ich nutzte eine kleine Einmal-Backform aus beschichtetem Papier (DM) und eine Silikonform die halb gefüllt war)
 

Wenn er ausgekühlt ist (oder noch lauwarm) kommt die "Schwarze Glasur-Creme" :
1/4 der obigen Sesammasse (ist ja noch im Mixer!)
100 g Agavendicksaft
100 g Tahini (Sesammus)
50 g 40%-Haselnuss-Creme Bio - von DM

1 TL flüssiges Vanille-Extrakt
2 EL MCT-ÖL von Primal-State (über Amazon erhältlich)
Abrieb einer halben Tonkabohne

Glasur nochmal vitamixen bis sie warm und cremig ist. Auf dem Kuchen verteilen und mindestens für 2 Stunden kühl und trocken stehen lassen (NICHT im Kühlschrank)

Er schmeckt köstlich und ist saftig fluffig!


Variante EINS von diesem schwarzen Sesamkuchen findet ihr hier

Dienstag, 22. November 2016

Maronen-Rosenkohlauflauf mit Gemüsecreme-Tschiesie

Rosenkohl-Maronen-Auflauf mit knusprigem Salbei


Ca. 500 g Rosenkohl putzen und halbieren und über Wasserdampf  10 Minuten garen

Ca. 300 g Hokaido-Streifen oder -scheiben (ca. 3 mm dick) über Wasserdampf 15 Minuten garen 

In einem kleinen Topf für ca. 20 Min. köcheln:
1/2 geschälte und gewürfelte Zucchini
1/2 geschälte und gewürfelte Karotte
1/4 Knolle geschälten und gewürfelten Sellerie
1/2 dicke Stange weissen Teil vom Lauch
1 kleine Knolle geschälte und gewürfelte gelbe Beete
2x2 cm Peru-Ingwer (der ist viel schärfer als der chinesische!!) geschält und gewürfelt
2 TL veganes Gemüsebrühepulver
Wasser, damit das Gemüse gerade so schwimmt

In einer Pfanne in wenig Olivenöl anbraten:
ca. 250 g Maronen (vorgegart) in Stücke geschnitten
1 Hand voll halbierter Walnusshälften
1,5 EL Zwiebel-Knoblauch-Paste (Rezept hier auf dem Blog) 
1 guten TL Lebkuchengewürz
2-3 EL veganen Rotwein
Reichlich Liquid-Smoke-Salzsolengemisch (ca. 20 Sprühstöße)
Alles schön braun braten.


Eine kleine Auflaufform (gibts grad aktuell 22-11-16 tolle bei Aldi im 2erpack 2,99 Euro) mit Olivenöl einpinseln
Die gegarten Scheiben Hokaidokürbis dicht auf dem Boden verteilen so dass eine geschlossene Fläche entsteht.
Den fertigen Rosenkohl mit der Maronen-Walnussmischung kurz vermengen und auf dem Kürbisboden verteilen!

Das fertige verschiedene Gemüse aus dem Wasser fischen und in den Vitamix geben plus:
1 Hand voll Cashewkerne (optional mit Sonnenblumenkernen)
1x1 cm Stück frischen Kurkuma
3 EL Edelhefeflocken
frisch geriebene Muskatnuss
Salssole
ca. 3-4 EL MCT-ÖL (von Primal State über Amazon erhältlich) (geschmacklich ganz ganz leicht nach Kokos)
Unter löffelweise Zugabe von dem Gemüsewasser auf höchster Stufe eine dickflüssige sahnige Creme mixen!
Die Creme sollte nicht zu dünn werden, sondern noch etwas fest sein.

Diese Creme dann über der Rosenkohl-Maronen-Mischung gleichmäßig verteilen, so dass auch etwas dort rein läuft.

Im Backofen dann bei 215 Grad für ca. 25 Minuten goldbraun backen. Schaut dass es nicht zu dunkel wird. Garen muss ja nichts mehr - es geht nur um eine schöne Farbe/Kruste !

Ich gab ca. 10 Min. vor Ende der Backzeit noch den Rest vom knusprig gebratenen frischen Salbei in Olivenöl drüber - das aber nur, weil der Salbei wegmusste :-)

Uiii - wie köstlich


Dieses Gericht lässt sich super vorbereiten, weil man es nur noch zum Backen nochmal in den Ofen packen muss - der Rest lässt sich binnen 20 Min. schon vorher oder morgens zubereiten!!!


Montag, 21. November 2016

Goldene Herbstpower-Fluffies / Kurkuma-Brötchen


Aussen knusprig innen saftig fluffig - so müssen Brötchen für mich sein. Wenn sie dazu noch gesund sind, kann man ja mehr nicht mehr tun :-D

Rezept für ca. 7 Stück:

Schüssel auf eine Waage stellen und der Reihe nach zufügen und gründlich vermengen:

260 g Emmervollkornmehl
240 g Dinkelmehl 630 er
1 Tütchen Hefe (f. 500 g Mehl)
1 EL Kokosblütenzucker
1,5 geh. EL gemahlenen Kurkuma
frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer (ca. 1/4 TL)
1 EL mildes Currypulver
1 EL getrockneter und gemahlener Beifuß
1 EL selbstgem. Brotgewürz (Anis,Fenchel,Kümmel,Koreander gemahlen)
2 EL getrockneten Sauerteigansatz (Pulver aus dem Bioladen)

Wenn das gründlich verrührt ist, unterkneten:

1 EL Salzsole
1,5 EL MCT-Öl (Infos bei PrimalState - über Amazon zu bestellen)
410 ml warmes Wasser (nach und nach zufügen)

Den Teig, wenn er sich von der Schüssel löst und gleichmäßig geknetet wurde mit Dinkelmehl bepudern, die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und für mindestens 12 Std. in einem sehr kalten Raum (od. Kühlschrank) gehen lassen.

Am nächsten Tag dann:
NICHT mehr kneten, sondern mit bemehlten Händen oder einem Spatel handgroße Teigstücke vom Teig abzupfen und auf eine Backfolie setzen.

Im vorgeheizten Ofen bei ca. 240 Grad für 15-17 Min. Backen. Unten im Ofen eine Schüssel mit kaltem Wasser (feuerfest!) platzieren, während des Backens.

Diese Brötchen schmecken hervorragend auch mit z.B. Pflaumenmus, Käse, Frischkäse, Butter oder oder oder :-)
Ich werde sie einfrieren und dann zum Frühstück auf dem Toaster wieder aufbacken.

Ich habe Sie Herbstpower-Fluffies genannt, weil Kurkuma in Zusammenhang mit schwarzem Pfeffer seine gesunde Wirkung auf Entzündungen, Immunsystem, Krebs  usw. vervielfacht. Da Kurkuma nur mit Fett bioverfügbar ist, wählte ich hier das hochwertige Energie-Öl MCT von Primal-State. Die gesunden Gewürze in den Fluffies, welche ebenfalls ganz viele positive Eigentschaften besitzen, gefallen mir zudem geschmacklich sehr gut und runden die knusprigen Fluffies ab.




Mittwoch, 16. November 2016

Kürbis-Quitten-Broccoli-Curry mit Datteln, Sternanis, Zitronengrasöl und Mandeln



Ich gebe in eine leicht geölte Pfanne:

2 EL Zwiebel-Knoblauch-Paste (Rezept hier auf dem Blog über die Suche)
3 auf Streifen geschnittene Datteln
2x2 cm Stück koreanischen frischen Ingwer feinst gehackt (der ist sehr scharf!)
1/2 gewürfelten Hokaido ohne Kerne mit Schale
1 gewürfelte entkernte gewaschene Quitte
1,5 Cups Broccoli-Röschen
1 Cup grob gehackte Mandeln mit brauner Haut dran 
Alles anbraten und schwenken
Würzen/zufügen:
1/2 EL gelbe Currypaste
1 EL mildes Currypulver
Salzsole, Macis,
1 Sternanis (später wieder rausfischen)
2 Tropfen Lemonengras-Öl von Primavera
1/2 TL gemahlenes Kurkuma
einen drittel Block creamed Coconot (oder einfach ca. 150 ml Kokosmilch - dann aber das Wasser weglassen)
Ca. 2 Tassen heisses Wasser
Alles verrühren, Deckel drauf legen und ca. 15-20 Min. auf kleiner Hitze garen. Ab und zu umrühren.
Ggf. noch Wasser zufügen.

Zum Niederknien lecker


Dienstag, 15. November 2016

Gebratene Scheiben Hokaido-"Rolle" mit lila Reis und fruchtigem Chicoree



Die Hokaido-Rolle hatte ich noch übrig - Rezept hier
Während ich im Reiskocher den lila Reis zubereiten lies, gab ich in einen kleinen Kochtopf:

1/2 EL Olivenöl
3 auf feine Streifen geschnittene getrocknete Aprikosen,
1     ="=                                        ="= Feige,
2x3 cm Stückchen gehackten geschälten frischen koreanischen Ingwer (der ist sehr scharf und hat glänzende Haut dran)
 kurz alles anbraten und
 
1 großen Chicoree auf 1 cm Stücke geschnitten zufügen.
Würzen mit Macis, Salzsole, Bockshornklee, etwas Gemüsebrühepulver, halbe Tasse Wasser
und zum Schluss 3 TL Basis-Reiscreme
Mit Deckel ca. 10 Min. auf kleiner Hitze garen,
1/2 Bund glatte Petersilie grob hacken und unterrühren
und auf dem fertigen Reis mit der cremigen weissen Sauce anrichten.

Die Hokaidoscheiben in einer ausgepinselten beschichteten Pfanne von beiden Seiten knusprig braten und nochmal mit Liquidsmoke-Salzsolengemisch besprühen.


Sonntag, 13. November 2016

Knusprige Kürbisrolle mit Kräuterzwiebeln an Sesam-Beete mit Apfelmus


Die knusprige Kürbisrolle:

1/2 mittelgroßen Hokaido entkernen, würfeln und über Wasserdampf garen.
Wenn er fertig ist (ca. 15 Minuten später) in den Foodprozessor mit S-Messer geben:

2 geh. EL Reismehl
1 gehl. EL Tapioka-Stärke
ca. 1,5 Tassen fein gemahlenes Mehl (im Vitamix gemixt:) URID DAL
2 TL Flohsamenschalenpulver
1 TL geräuchertes scharfes Paprikapulver
Salzsolen-Liquidsmoke-Mischung
1 EL geräuchertes Öl  (Räucheröl) 
1 geh. EL Ziebel-Knoblauch-Paste (Rezept hier auf dem Blog)
1 TL Ingwer-Paste (Rezept bei der Zwiebel-Knoblauch-Paste)
Macis, 1 EL Sojasauce, 1 TL Senf
und zum Schluss die heissen fertigen Kürbiswürfel.

Alles zu einer dicken teigartigen Masse vermixen.
Auf Frischhaltefolie eine "Wurst" formen, indem man die Folie einrollt, sie Seiten nimmt und die Rolle dreht. Schön fest!!! Die wird dann in Alufolie gerollt und auch seitl. fest zugedreht.
Im simmernden Wasser dürfen die (4) Würste nun ca. 40 Min. schwimmen.
Danach vorsichtig auspacken (achtung heiss), und in der beschichteten Pfanne rundrum in wenig Olivenöl knusprig braten.



INFO: meine ersten Rollen waren innen anfangs noch nicht ganz schnittfest.
( Dazu empfehle ich dann entweder gg. 1 Cup Kichererbsenmehl oder mehr Urid-Dal-Mehl zu verwenden!!)
Bzw: ich habe die restlichen verpackten Rollen einfach ca. insgesamt 1,5 Std. im abkühlenden Wasser liegen lassen (vergessen :-) ) - die waren schön schnittfest und super lecker geworden!! Halten sich auch so ohne Folie locker mehrere Tage im Kühlschrank und eignen sich perfekt als Brotbelag, wenn man sie schön dünn schneidet und mit z.B. Senf bestreicht.

Kräuterzwiebeln:

1 dicke Gemüsezwiebel auf ca. 3 mm Scheiben hobeln.
1 Hand voll Walnüsse grob brechen und zusammen:
in ca. 1 EL Olivenöl in der Pfanne anbraten.
Mit ein wenig Liquidsmoke-Salzsolen-Gemisch besprühen und mit wenig Agavendicksaft beträufeln.
Nach ca. 15 Min. mit ca. 1/8 Tasse Rotwein ablöschen und folgende Kräuter hinzugeben:
Thymian, Oreganoblüten, Rosmarin und Majoran
Noch weitere ca. 10 Min. braten, bis der Rotwein verschwunden ist.

Rote Beete:

2 Knollen schälen, achteln und über Wasserdampf ca. 20 Min. garen. Danach in der Pfanne mit ganz wenig Olivenöl und hellem Sesam kurz anbraten/Schwenken

Dazu gab es Apfelmus










Freitag, 11. November 2016

Steinpilz-Risotto mit feiner Kräuternote



Zum Glück habe ich genügend Steinpilze eingefroren sowie auch getrocknet. So hat man ständig was zur Hand.

Für dieses Gericht habe ich den EUROPars Khazar benutzt. Ein super hochwertiges Gerät für wirklich kleines Geld und so vielseitig verwendbar (nicht nur zum Reiskochen)

Da ich noch einen Rest vom Bio-Risotto-Reis von Kymya da hatte, kam mir die Idee zu einem wilden Steinpilz-Risotto. So einfach und so schnell und dabei mega lecker.

Ich gab also in den Reiskocher (Einstellung auf Stufe 2):

1 EL Olivenöl
1 grob gehackte weisse Gemüsezwiebel
3 Cups grob gehackter Steinpilze (gefrorene und getrocknete je zur Hälfte)
1 Hand voll frischen grob gehackten Salbei
1 EL getr. Thymian
1 TL Lavendelsalz (einfach Lavendelblüten in ein kleines Schraub-Glas mit Salz rühren und stehen lassen)
1 EL Pilzpulver (einfach getrockn. Mischpilze zu Pulver gemahlen)
Dies alles röstete ich unter Rühren mit einem Silikonlöffel gleichmäßig für 8 Min. an.

Dann gab ich je 1 Messbecher gewaschenen:
Risotto-Reis und
Wildreis
dazu und verrührte alles gleichmäßig.

2 Messbecher heisses Wasser kommen dann dazu und folgende Gewürze:

Bockshornkleepulver, wenig Liquidsmoke-Salzsolen-Gemisch, Muskatnuss, wenig schw. Pfeffer

Nun kommt der Deckel drauf und das Ganze gart so vor sich hin. Kurz vor Ende der Garzeit, rührte ich:
1 Tasse geriebenen Bedda-Käse 
drunter und ließ ihn etwas schmilzen.

Wenn der Reiskocher fertig ist, hat man ein lecker schlotziges mega würziges Pilzrisotto. Viel Spass beim einfachen Nachkochen!


ÜBRIGENS!!!! WICHTIG!!!!!
Wer bei beim Kauf eines Reiskochers im Reislager im Zahlungsvorgang den Hinweis gibt, dass er durch meinen Blog (www.veganasmagicmoments.blogspot.de) auf die Seite Reislager gekommen ist, erhält ein gratis Päckchen Reis (Sorte nicht wählbar) zu seiner Bestellung dazu!!! Der EURO Pars Kahzar ist preislich dort unschlagbar günstig.
Na ist das genial oder ist das genial?
Fragen werden vom Reislager-Team gerne beantwortet.




Mittwoch, 9. November 2016

Röstzwiebel-Tempeh auf Kürbispüree mit Apfelmus



Es ist unfassbar, wie lecker und dabei mega einfach dieses Gericht ist.

Kürbis entkernen und samt Schale auf kleine Stücke schneiden. Über Wasserdampf 20 Minuten im Topf mit Deckel weich garen.

Den gewürfelten Tempeh hatte ich 26 St. mariniert in BBQ-Sauce, Knoblauch-Zwiebel-Paste, Olivenöl, Curry und Liquidsmoke-Salzsolen-Gemisch. (Das war der gestrige Rest fertig gebraten in Olivenöl -  heute nur nochmal kurz in der Pfanne mit den Zwiebeln erhitzt.)

1 dicke weisse Gemüsezwiebel auf ca. 3mm dicke Scheiben hobeln. In einer Pfanne mit wenig Olivenöl auf 3/4 Hitze anbraten. Oft schwenken und würzen mit: ganz wenig veganem Rotwein (<- agavendicksaft.="" bis="" braten="" braun="" curry="" die="" font="" gar="" ger="" lange="" liquidsmoke-salzsolen-gemisch="" mild="" n="" optional="" paprikapulver="" sch="" scharfem="" sie="" sind.="" so="" uchertem="" und="" wenig="" zwiebeln="">

Den fertigen Kürbis im Mixer mit ein ganz wenig vom Dampfwasser, Muskatnussabrieb und Salzsole würzen und zu einem cremigen Püree verarbeiten.

Dazu gibt es Apfelmus und einen gemischten Salat