Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Samstag, 24. Dezember 2016

EINE schnelle Quitten-Rosenwasser-Streusel-Tarte


Die Mengenangaben sind für eine kleine Tarteform von 10 cm Durchmesser!

60 g Dinkelmehl 630er
30 g Alsan bio (sehr kalt)
10 g Kokosblütenzucker
1/2 TL Natron
Prise gemahlene Vanille
Prise Salz
1 EL Rosenwasser
1 TL MyEye Eygelb
ca. 15-20 gramm Marzipan

mit kalter Hand schnell eine Teigkugel kneten. Nicht zu lange, sonst klebt der Teig

Mit etwas Alsan ein kleines Tarte-Förmchen mit den Fingern einfetten.

3/4 des Teiges mit den Fingern in die Tarteform drücken und einen kleinen Rand hochziehen.
Mit der Gabel den Boden einige male anstechen.
Den Rest des Teiges im Kühlschrank aufheben.

Die Tarteform bei 160 Grad Heissluft für 12-14 Min. vorbacken.

In der Zeit:

1/2 Quitte entkernen und mit Schale klein würfeln.
In einem beschichteten Topf unter Rühren hinzufügen:
1 Hand gehackter Mandeln
1 EL Agavendicksaft
1/8 TL gemahlene Vanille
1/8 TL gemahlenen Zimt
1-2 EL Rosenwasser 
1 EL Zitronensaft
1 TL Marmelade (ich nahm selbstgemachte Hagebuttenmarmelade)
2 EL heisses Wasser.
Dies alles ca. 10 Minuten köcheln und rühren!

Wenn der Boden fertig ist, 
1 TL Hagebuttenmarmelade dünn aufstreichen,
den Topfinhalt drüber verteilen und leicht andrücken.
den restlichen kalten Teig aus dem Kühlschrank in kleine Stückchen zupfen und drüber verteilen.

Bei 215 Grad für 13 Min. fertig backen.

Kalt oder  noch besser warm genießen. Geht auch mit Äpfeln, Birnen oder anderem Obst. Die Marmelade sollte geschmacklich dazu passen.

Vor dem Servieren mit kristalliner Reissüße (Reiszucker) bepudern (alternativ zu Puderzucker)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK